Autor Thema: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II  (Gelesen 48924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #40 am: Sa 03.10.2009, 18:17:15 »
Ähhm
Ich hab mint mit TOS 4.04

D is lnx aber ich glaube, ich habe nicht das volle MiNT

Hallo Frederick, was möchtest Du damit sagen? Hab mir schon den Kopf zermatert.

Gruß Arthur

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #41 am: Sa 03.10.2009, 20:02:36 »
Hallo Frederick
Ich hab mint mit TOS 4.04

D is lnx aber ich glaube, ich habe nicht das volle MiNT
heißt das Du hast ein Aranym Disk Image, das mit TOS 4.04 läuft und eine D: Partiton mit LNX/ext2 hat? Wenn ich das so richtig verstanden habe, wäre es super, wenn Du mir das als .tgz oder .zip Datei schicken könntest. Meine e-mail hast Du ja.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #42 am: Mi 30.12.2009, 00:42:43 »
So liebe Leute,

weiter geht's mit diesem Thema. Wie oben schon beschrieben, bekomme ich Mint98 auf dem Falcon nicht installiert. Wahrscheinlich liegt es am SCSI Bus. Auf Aranym bin ich leider auch nicht erfolgreich gewesen, weil es Probleme mit der Installationsroutine von Mint98 gab. Das selbe Problem (mit der RAM Disk) habe ich auf dem Milan.

Jetzt habe ich die Mint98 Installation auf dem Milan manuell durchgeführt (alle wichtigen Schritte des "SETUP" scriptes). Im Ergebins habe ich nun auf dem Milan ein frisches EasyMint 1.71 und ein Mint98. Die Details schreibe ich wieder im "Hat Du Kopf wie Sieb ..." wiki auf, das ist aber leider gerade offline. Leider ist meine ganze Doku von gestern weg, weil der wiki Server mit einer alten Sicherung wiederhergestellt wurde. Sch...

Leider ist das Mint98 in seiner Struktur (Ordner, Konfigurationsdateien, ...) doch schon sehr verschieden und veraltet (mint 1.14.6) im Vergleich zu SpareMint/EasyMint. Ausprobieren konnte ich die AdMinTools hier auch noch nicht, weil im Browser (lokal) nur eine leere Seite erscheint und es keinen passenden Netzwerktreiber für das alte Mint gibt. Daher schließe ich die Variante Mint98 auf eine aktuelle Distribution aufzurüsten direkt aus. Der einzig gangbare Weg kann sein, die AdMinTools vom Mint98 auf EasyMint zu übertragen.

Gesagt getan. Ich habe mir also unter EasyMint den Apache Webserver installiert und konfiguriert und dann die AdMinTools in diese Apache Konfiguration übernommen.

Die gute Nachricht ist, das ich nun unter EasyMint von meinem Apache die AdMinTools korrekt geladen bekomme. Die schlechte Nachricht ist, das beim ersten schnellen ausprobieren nicht viel funktioniert hat. Auf den ersten Blick hängt das zum Teil mit Datei-/Zugriffsrechten zusammen, was lösbar sein sollte.

Entgegen meiner oben beschriebenen Aussage, handelt es sich bei den wichtigen Funktionen der AdMinTools nicht nur um scripte. Für mich als CGI Laien sieht das nach binär code oder irgendeinem compilat aus. Wenn sich hier jemand mit Apache/CGI auskennt, möge er mich bitte erleuchten ...
Jedenfalls komme ich hier ohne sourcen wahrscheinlich nicht viel weiter. Im Idealfall bekomme ich die CGIs per Konfigurationsänderungen zum laufen, aber anpassen/ändern kann ich sie nicht. Allerdings spricht auch nichts dagegen sie durch andere CGI Scripte zu ersetzen.

Genial ist jedenfalls, das die AdMinTools nun auch über's Netz erreichbar sind. Die Möglichkeit den Milan remote zu administrieren finde ich großartigt. Deshalb werde ich diesen Ansatz weiterverfolgen.

Soweit mal mein Zwischenbericht.
Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Mi 30.12.2009, 12:31:03 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 771
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #43 am: Mi 30.12.2009, 10:47:37 »
Hallo Martin,

hast Du neue Erkenntnisse zum drucken übers Netzwerk gewonnen?

Viele Grüße

Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #44 am: Mi 30.12.2009, 12:19:05 »
Hallo Martin,

hast Du neue Erkenntnisse zum drucken übers Netzwerk gewonnen?

Bisher nur oberflächlich. Klar ist, das Mint98 auf unterschiedlichen Wegen übers Netz drucken kann. Das können z.B., Windows oder BSD Drucker sein. Da das zugehörige AdMinTool bei mir noch nicht funktioniert, bin ich da noch nicht schlauer.
Beim Systemstart wird auch noch das Programm lpspool.prg und das lpdev.xdd geladen. Wie das alles zusammenspielt muß ich erst noch rausfinden.

Meine nächsten Schritte sollen sein:
- die Mint98 Installation vom Milan auf Aranym übertragen
- Mint98 irgendwo (Milan/Aranym) zum laufen bringen, damit ich sehe wie es richtig funktioniert
- AdMinTools schrittweise auf EasyMint testen und auffgähig machen

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Mi 30.12.2009, 13:11:55 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #45 am: Mi 30.12.2009, 12:56:59 »
Schön das Du da schon mal rein geschaut hast. Wie sieht das mit den Entwicklern aus, sind die im Ataribereich noch irgendwo aktiv? Gibt es denn noch eine Möglichkeit an Mint98 heran zu kommen?

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #46 am: Mi 30.12.2009, 13:14:23 »
Hallo Arthur,

dieser Thread enthält den aktuellen Stand der Dinge. Mint98 ist freigegeben. Die Entwickler haben/finden leider die Quellen nicht mehr, so das wir nicht damit rechnen können diese zu bekommen.

Gegen reverse engineering, wie ich das jetzt versuche, ist aber nichts einzuwenden. Mit der Weitergabe vom Mint98 sehe ich auch keine Probleme mehr.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #47 am: Mi 30.12.2009, 16:30:41 »
Schön das Du da schon mal rein geschaut hast. Wie sieht das mit den Entwicklern aus, sind die im Ataribereich noch irgendwo aktiv? Gibt es denn noch eine Möglichkeit an Mint98 heran zu kommen?
Hallo zusammen,
doch, es gibt uns, die Entwickler, tatsächlich noch ;)

Leider habe ich mit Bernd Ebert praktisch keinen Kontakt mehr. Was den übrigen harten Kern, vor allem in Sachen Clones angeht: Von den Milan-Cracks Michael Schwingen und Uwe Schneider höre ich dann und wann mal was, Uwe habe ich vor gar nicht so langer Zeit in seiner Firma bei Altenstadt besucht. Und auch mit Fredi Aschwanden habe ich hin und wieder noch Kontakt.

Bernd war übrigens die treibende Kraft hinter den AdMiNTools, während ich mich um das System und die übrigen Tools gekümmert hatte, vor allem aber um den Netzwerkbereich.

Aktiv bin ich selbst allerdings schon lange nicht mehr, für meine tägliche Arbeit bin ich seinerzeit auf den Mac umgestiegen und habe das eigentlich nie bereut.

Das Problem war ja schon vor vielen Jahren, daß es praktisch keine grundlegenden Neuentwicklungen mehr gab, gerade was den Bereich Webbrowser und Office-Software anging. Als dann kurz nacheinander beide Clone-Hersteller ihre Produkte eingestellt hatten, war schnell klar, daß ich kurzfristig auf eine andere Plattform würde umsatteln müssen.

Ich hatte die Sourcen MiNT'98 übrigens bereits vor dreieinhalb Jahren an Axel Gehringer weitergeleitet, er war damals wohl im Atari-Home Forum  noch aktiv und wollte sie weiterreichen. Allerdings sind sie bei ihm wohl einige Zeit liegengeblieben und dann bekam ich die schockierende Nachricht von seiner schweren Erkrankung und seinem viel zu frühen Tod.

Ich habe die alte Mail noch gefunden und das Archiv mal an den Forenbetreiber weitergeleitet, da es als Anhang fürs Forum zu groß ist.

Ob das tatsächlich der letzte Stand ist, kann ich nicht sagen, da es damals keine saubere Übergabe der Quellen gegeben hat. Bernd meinte, der bei mir vorliegende Stand müßte der aktuelle sein. Zumindest aber ist das eine gute Basis, um die Web-basierte Administration zu modernisieren.

Übrigens, die Idee zu der Web-basierten Lösung für den Atari kam mir damals, als ich für einen Kunden im Rahmen meiner damaligen Tätigkeit bei einem Systemhaus in Wetzlar mal eine Sun Netra einrichten mußte. Da wurden Teile der Administration (speziell die Firewall) bereits über einen Webbrowser konfiguriert.

Auf jeden Fall habe ich diesen Thread abonniert und lese hin und wieder auch mal wieder rein. Aber erwartet bitte nicht zuviel von mir. Meine Ataris sind lange schon eingemottet und ich werde die einfachen Systeme (1040 & Co.) wohl demnächst dem Recycler übergeben. Es gab zwar immer mal wieder Kontakte mit Atari-Fans, die mir meine Bestände gerne abnehmen wollten, aber wenn es dann ernst wurde kam nichts mehr. Naja, so steht denn mein Keller immer noch mit alten Ataris voll (ein Quadra 950 ist auch noch dabei - den wollte ich mal für MagiC benutzen).

Viele Grüße und
einen guten Rutsch,
Torsten

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.433
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
    • atari-home.de
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #48 am: Mi 30.12.2009, 16:52:29 »
Hallo Torsten,

vielen Dank für Deine E-Mail mit den Quellen zu MiNT 98. Ich habe die Datei auf dem atari-home.de Server abgelegt. So können sicherlich die nächsten Schritte unternommen werden.

http://downloads.atari-home.de/MINT98_SRC/

Viele Grüße
Johannes

Falcon060 w/ SV & Svethlana - Mega STE4 - Mega ST 2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: NeXTStation, NeXTStation Color Turbo, HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000
http://blog.atari-home.de - my blog on ATARI and other stuff
atari-home.de is sponsored by http://www.swiftconsult.de

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #49 am: Mi 30.12.2009, 17:02:06 »
Hallo Torsten,

vielen Dank für die Sourcen. Ich habe sie mir gleich mal runtergeladen und angsehen. Mit welchem compiler habt ihr damlas übersetzt? War das gcc auf mint? Oder Pure/Turbo C?

Als erstes werde ich mal versuchen die Quellen zu verstehen und überetzt zu bekommen.

@ Johannes, vielen Dank für die schnelle Bereitstellung als Download.

Bin begeistert! Tausend Dank und guten Rutsch,
Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #50 am: Sa 02.01.2010, 16:05:40 »
Ich bin echt überrascht wer hier ab und zu noch mitliest und auch froh, das viele nicht nur lesen sondern auch helfend aktiv werden. Vielen Dank dafür.

Arthur

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #51 am: Sa 02.01.2010, 22:41:14 »
Mit welchem compiler habt ihr damlas übersetzt? War das gcc auf mint? Oder Pure/Turbo C?
Hallo Heinz,
das kann ich aus dem Kopf auch nicht mehr sagen. Ich meine, es war für unsere Eigenentwicklungen GCC - dafür sprechen auch die diversen "Makefile"s. Im Zweifelsfalle einfach mal ausprobieren.

Viele Grüße,
Torsten

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #52 am: So 03.01.2010, 12:33:29 »
Hallo Torsten,

Ich meine, es war fuer unsere Eigenentwicklungen GCC.

Ja, in einigen Kommentaren stehen auch die Aufrufe zum compilieren "gcc -c ...". Ich werde es also mit gcc 2.95 versuchen.

Gruss und Dank
Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.552
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #53 am: So 03.01.2010, 19:55:22 »
Daumen drück. :)

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #54 am: Mo 04.01.2010, 00:24:48 »
Hallo zusammen,

von mir ein kurzes Update. Heute habe ich versucht die Mint98 Installation mit N.AES 2 zu "fusionieren". Im wesentichen habe ich dazu N.AES installiert und die Mint/Multitos Ordner zusammengeführt sowie die *.cnf Dateien angepaßt. Ist alles noch etwas strubbelig und nicht abgestimmt/optimiert.

Damit komme ich nun schon mal zu einem brauchbaren Desktop (Thing) und kann mittels Browser (Links, Highwire zeigt leider nichts an) auf die lokalen AdMinTools zugreifen. Anmeldung und Bedienung funktionieren. Damit habe ich probehalber mal die /etc/hosts bearbeitet, was auch klappt.

So weit so gut. Leider läßt sich der Netzwerkkarten-Treiber immer noch nicht laden, so das ich von außen nicht administrieren kann. Und Links ist schon seeeehr langsam auf dem Rechner.

Nächste Ziele:
A.1. - Netzwerkkarte unter Mint98+N.AES2 zum laufen bringen - erledigt
A.2. - testen, ob AdMinTools in der Installation funktionieren - teilweise erledigt
A.3. - dokumentieren wie das ganze aufzusetzen ist = einfach für jeden nachvollziehbar - offen

B.1. - AdMinTools Quellen mit gcc 2.95 compilieren = lernen wie das richtig geht - klappt
B.2. - AdMinTools Konfiguration innerhalb EasyMint richtig aufsetzen (Zugriffsrechte) - erledigt
B.3. - AdMinTools unter EasyMint testen - teilweise erledigt

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Mo 11.01.2010, 00:11:32 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #55 am: Di 05.01.2010, 00:01:16 »
Servus,

A.1. - Netzwerkkarte unter Mint98+N.AES2 zum laufen bringen

So, das ist schon mal erledigt. Dank eines 1.15.12 Kernles, den ich in einem Milan Backup gefunde habe, läuft nun auch die Netzwerkkarte und ich komme von außen an die AdMinTools. Feine Sache, bis auf das Dateisystem Modul (da muß ich noch ein update installieren) lassen sich alle aufrufen.

Jetzt heißt es erstmal Doku lesen und die Module testen. Vor allem das Drucken :-).

Mal sehen, vielleicht versuche ich es auch nochmal mit dem 1.16.3 Kernel von EasyMint.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #56 am: Sa 09.01.2010, 00:17:56 »
Moin, moin,

heute mal wieder ein kleines Update zu den AdMinTools.

A.2. - testen, ob AdMinTools in der Installation funktionieren

Ich habe nun die AdMinTools auf der EasyMint Installation grundsätzlich verfügbar. Das bedeutet, das der Apache Server richtig konfiguriert ist, Benutzer/Gruppen/Zugriffsrechte so gesetzt sind, das die Binaries ausgeführt werden können und die jeweiligen Konfigurationsdateien gelesen/geschrieben werden können.

Teilweise funktionieren die Adminfunktionen 1:1. Ich habe z.B. eine User eintragen und löschen können und eine Rechner eintragen / löschen können (/ect/hosts). Andere Aktionen klappen nicht, so z.B. Dateisystem eintragen, Netzwerkkonfiguration.

Aus den Fehlern ist teilweise ersichtlich, das die unterschiedliche Dateisystemstruktur von Mint98 und EasyMint dafür verantowortlich ist. Hier kommen wir also nicht um Änderungen in den Binaries herum. Da wir den Quellcode jetzt ja haben (!), sollte das nicht zu schwer sein.

An den anderen Themen, insbesondere Drucken habe ich noch nicht gearbeitet. Auch das Compilieren habe ich noch nicht probiert.

Gruß und schönes Wochenende,
Heinz
« Letzte Änderung: Sa 09.01.2010, 00:25:16 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #57 am: Mo 11.01.2010, 00:18:33 »
Vor der Nachtruhe noch eine kurze Aktualisierung:

Zitat
B.1. - AdMinTools Quellen mit gcc 2.95 compilieren = lernen wie das richtig geht - klappt

Das kompilieren klappt unter EasyMint problemlos. Dank des vorhanden Makefiles, ist auch sofort ersichtlich was auf der Commandline einzugeben ist. Ich habe erstmal blind abgetippt, ohne genauer anzusehen, was die einzelnen Optionen bedeuten ... ist aber dank Suchmaschine leicht zu ermitteln.

Somit ist der Weg frei erste kleine Änderungen vorzunehmen und z.B. die unterschiedlichen Pfade von Mint98 und EasyMint zu berücksichtigen.

Ein Verständisproblem habe ich allerdings noch .... und damit verbunden eine Frage an TLang: Woher kommen die <toolname>_man.html Dateien? Deren Inhalt sieht auch arg compiliert und wenig Editorfreundich aus. Wie kann ich die ändern/neuerstellen/... ?

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #58 am: Mo 11.01.2010, 15:29:17 »
Hallo Heinz,
die Frage müßte ich an meinen Mitentwickler Bernd Ebert weiterleiten. Wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, ist er maßgeblich für die Entwicklung der AdMiNTools zuständig gewesen...

Viele Grüße,
Torsten

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #59 am: Mo 11.01.2010, 16:16:24 »
Hallo Torsten,

die Frage müßte ich an meinen Mitentwickler Bernd Ebert weiterleiten.

wäre sehr nett, wenn Du ihn mal fragen könntest. Vielleicht ist es ja ganz einfach und mit ein paar Sätzen erklärt. Wenn nicht, muß ich mir Gedanken machen, wie ich die Seiten ersetzen kann. Bisher habe ich von CGI Programmierung noch keine Ahnung. Aber man wächst ja mit den Herausforderungen und genug Lernmaterial und Infos gibt es ja im Web.

Gruß & Dank
Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...