Autor Thema: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II  (Gelesen 55231 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #100 am: Fr 26.09.2014, 09:35:47 »
Hallo Heinz,
da das Mediencenter die Links zu den Freigaben direkt verschickt bräuchte ich noch eine EMail-Adresse. Kannst Du mir per PN eine Adresse zukommen lassen, an die die Daten verschickt werden können?

Viele Grüße,
Torsten

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.949
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re:EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #101 am: Fr 26.09.2014, 10:13:44 »
Bernd hat seine Zustimmung gegeben, insofern können die Quellen gerne genutzt werden.

Darf ich nun ein Image der MiNT´98 CD hier öffentlich einstellen, so das es jeder mal auf eine CD-R brennen und auf seinem Atari installieren kann ...?

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #102 am: Fr 26.09.2014, 17:47:31 »
Hallo Frank,
hast Du den Thread eigentlich verfolgt? Da steht die Antwort eindeutig drin (s. Antwort #69ff.). Sofern sich niemand um die Freigabe bei sämtlichen betroffenen dritten Parteien gekümmert hat ist diese Antwort bis auf Weiteres gültig!

Viele Grüße,
Torsten
« Letzte Änderung: Mo 29.09.2014, 18:18:58 von tlang »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.949
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #103 am: Fr 26.09.2014, 18:19:56 »
... sorry, nö natürlich nicht alles gelesen !

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #104 am: Sa 27.09.2014, 00:02:10 »
Hi,
wie Heinz schon schrieb könnte man sicherlich mit einigem Aufwand eine heruntergestrippte Version zusammenbasteln, nur was bringt's? Die Sourcen liegen ja offen und andere relevante Systemteile hatte ich schon vorher abgegeben. Es macht sicherlich mehr Sinn, die Tools für ein aktuelles System aufzumöbeln...

Gruß,
Torsten

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #105 am: Mo 29.09.2014, 14:16:50 »
Es macht sicherlich mehr Sinn, die Tools für ein aktuelles System aufzumöbeln...

Ja, dass kann ich nur unterstreichen. Ich habe die AdminTools mal händisch in meine EasyMint Installation auf dem Milan eingebaut. Da funktioniert einiges nicht, weil sich an der Struktur von (Easy)Mint gegenüber Mint98 einiges geändert hat (z.B. Verzeichnisse).

Idee und Ansatz der AdminTools sind prima. Sicher kann man auch einiges aus den Quellen verwenden. Es macht aber mehr Sinn, das ganze sauber z.B. als Erweiterung (oder Bestandteil) einer kompletten Distribution wie EasyMint zu strukturieren.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.949
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #106 am: Mo 29.09.2014, 15:27:20 »
http://www.atariforge.org/gf/project/admintools/

... wie ist denn der jetzige Stand, sind das nur andere Pfade für EasyMiNT ?

Ich kenne das Tool nur von damals als ich MiNT´98 mal kurz installiert habe auf einem meiner Atari TTs ...

Ein paar Screenshots wären nicht schlecht um auch andere mal anzuregen mit zu machen, MiNT´98 kennen nur wenige denke ich mal ...



Wenn ich das richtig sehe ist das hier von 2004/5, das ist schon recht enttäuschend ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.673
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #107 am: Mo 29.09.2014, 15:44:49 »
Ein paar Screenshots wären nicht schlecht um auch andere mal anzuregen mit zu machen, MiNT´98 kennen nur wenige denke ich mal ...

Hallo Frank, ich denke auch das würde sich bestimmt positiv auf so ein Projekt auswirken.

http://www.atariforge.org/gf/project/admintools/

... wie ist denn der jetzige Stand, sind das nur andere Pfade für EasyMiNT ?

Hallo Heinz, könnte man da nicht erst mal ein paar Test mit entsprechenden Symlinks machen oder hattest Du das schon versucht?

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #108 am: Mo 29.09.2014, 16:39:23 »
Hallo Arthur,
Hallo Heinz, könnte man da nicht erst mal ein paar Test mit entsprechenden Symlinks machen oder hattest Du das schon versucht?

:-) ... man könnte ... wer auch immer mit man gemeint ist ...

Ist schon eine Weile her, dass ich mir das genauer angesehen habe. Mit ein paar links ist es aber nicht getan. Das habe ich schrittweise versucht und auch ein paar Funktionen zum laufen gebracht. Letzlich muss man für jede einzelne Funktion prüfen welche Kommandos, Pfade und Dateien benutzt werden.

Leider bin ich nicht so richtig dahinter gestiegen, wie genau die Implementierung funktioniert. Eigentlich handelt es sich bei allen "HTML" Seiten, die von den Tools genutzt werden, um 68k compilate. In meiner jugendlichen Einfalt hatte ich gehofft, das es einfach HTML Seiten und CGI Scripte sind. Diese wären dann sehr einfach zu verstehen und anzupassen.

Unter dem Strich würde ich die AdminTools als Vorlage nutzen und mit HTML-Seiten + Scripten neuimplementieren. Das ist einfach zu verstehen und zu warten. Und die Einstiegshürde für Mitwirkende ist sehr niedrig.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.673
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #109 am: Mo 29.09.2014, 16:57:15 »
Hallo Heinz,

das hört sich aber sehr vom Standard abgewichen an... 68K-Code in HTML eingebettet. >:D
HTML verstehe ich ja noch. CGI hab ich schon oft gehört. Bitte zwinge mich aber nicht danach zu googlen.:D
Um so etwas aber per Browser zu machen da fehlt doch dann noch Java Script, oder? Oder welche Scriptsprache könnte dafür genommen werden, auf dem Atari?

Gruß Arthur

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.949
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #110 am: Mo 29.09.2014, 17:08:19 »
Muss für die AdminTools nicht das Apache Paket laufen ... ?

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #111 am: Mo 29.09.2014, 17:34:50 »
Muss für die AdminTools nicht das Apache Paket laufen ... ?

Ja, na klar :-) und man muss die admintools entsprechend in die apache config einbauen, die Berechtigungen richtig setzen, user und Gruppen richtig setzen usw.

Ich habe das alles mal aufgeschrieben, was ich machen musste, um es auf dem Milan zum laufen zu benkommen.

... die Doku ist aber leider nicht mehr im Netz erreichbar (lag auf wikihost.org) ... ob/wo ich die Papierform davon nach habe weiss ich nicht mehr .. es war jedenfalls eine mehrnächtige Aktion ;-)

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tlang

  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #112 am: Mo 29.09.2014, 18:18:22 »
Hallo Heinz,
hallo Arthur,
hallo Frank,
ich hatte gesundheitlich gerade einige recht besch...e Tage und lese erst jetzt wieder ein bisschen regelmäßiger mit.

Also: Unsere CGI-Implementierung ist keineswegs abseits aller Standards. CGI ist in erster Linie mal ein recht alter Standard, wie Daten vom Webbrowser (über den Server) an externe Software (eben das CGI-"Skript") übergeben werden, um von dort aus dynamisch Webseiten zu generieren. MiNT'98 ist immerhin über 15 Jahre alt, damals war es kaum denkbar, auf dem Atari Seiten mit clientseitigen Skripten zu verarbeiten (unter der Haube ist das auch heute m. W. noch so spaßig wie Hämorrhoiden wegen (je nach Web-Engine im Browser) unterschiedlicher Dokumentenmodelle etc.). Ich habe auch keine Ahnung, ob es mittlerweile Browser mit den Möglichkeiten einer WebKit-Engine o. ä. auf dem Atari gibt - aktiv arbeite ich mit dem System seit ca. 10 Jahren nicht mehr. Und es sollte keinesfalls Voraussetzung sein, einen MacOS-, Windows- oder Linux-PC nebendran stellen zu müssen, nur um die AdMiNTools nutzen zu können. Soll heißen, die ausgegebenen Seiten mussten statisch sein, die Dynamik passierte in den "Skripten".

Ein CGI-Skript kann grundsätzlich erstmal jede Art von ausführbarer Datei sein, sei es eine Skriptsprache wie Perl oder eben wie in unserem Fall aus Performance-Gründen ein natives Compilat. Da TOS/MiNT ja keine weitergehenden Schutzmechanismen haben war das eben der effizienteste Weg.

Es gibt also letztlich ein paar wenige statische HTML-Seiten wie Startseite, Hilfe o. ä., alles, was dynamische Inhalte hat, muss von CGI-Skripten generiert werden und wird auch wieder an CGI-Skripte weitergereicht, die die Eingaben dann verarbeiten.

Letztlich haben wir zwei Arten von CGIs: Zum einen die, die die Eingabemasken aufbauen, in denen der Benutzer dann seine Konfiguration durchführt und dann die, die die Ausgaben dieser Masken verarbeiten und eine Ergebnis-Seite ausgeben.

Das Webprotokoll haben wir dann dem Apache überlassen, hier hätte man natürlich auch einen schlanken Serverprozess zu Fuss aufsetzen können, aber wozu das Rad neu erfinden?

Ich selbst habe mit der Entwicklung der Skripte nicht viel zu tun gehabt, das war Bernds Part. Insofern hoffe ich mal, dass ich die Implementation soweit korrekt wiedergebe.

P. S. Ich hoffe Frank ist richtig, Du tauchst in den Postings nämlich genau andersherum (als Lukas Frank) auf.
P. P. S. Frank, Du hattest mir vor einigen Tagen mal einen Dropbox-Link wegen der MiNT'98 V1.2 per PN geschickt. Allerdings funktioniert der nicht (mehr). Wie gesagt, ich kämpfe seit anderthalb Wochen mit gesundheitlichen Problemen und war da zwischenzeitlich ziemlich gestresst. Vor allem habe ich auch keine Nachricht vom System über Deine PN erhalten...
« Letzte Änderung: Mo 29.09.2014, 18:23:41 von tlang »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.673
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #113 am: Mo 29.09.2014, 18:33:07 »
Hallo Thorsten, danke für die kurze Zusammenfassung. Ich hoffe Du erholst dich schnell wieder.

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: EasyMiNT Netzwerkkonfigurator Teil II
« Antwort #114 am: Mo 29.09.2014, 20:10:28 »
@Torsten:
Dir erstmal gute Besserung!!! Und vielen Dank für die Erläuterungen.

Das ihr aus Performancegründen compilierte Programme benutzt habt ist verständlich. Für mich als ahnungslosen war das zunächst nicht ganz klar, was ich da eigentlich vor mir sehe. Und vor allem, wie ich daran Änderungen vornehme, ohne alles zu demolieren ;-)

Schönen Gruß,
Heinz

P.S. Schick mir die Zugriffsdaten per Mail (siehe PM), dann lade ich Dir das ISO File der Mint98 CD hoch.
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...