Autor Thema: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?  (Gelesen 239 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RetroKid

  • Benutzer
  • Beiträge: 22
Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« am: Fr 01.12.2017, 10:11:29 »
Hallo zusammen,

ich habe seit gestern nun auch einen Falcon 030. Noch vor dem ersten Einschalten habe ich ihn geöffnet und folgende Erweiterungen gefunden:

Im linken (Blick von vorne aus Richtung der Tastatur) Erweiterungsslot steckt eine Magnun Fast RAM Karte. Vorder- und Rückseite seht ihr im ersten und zweiten Bild. Ich weiß nicht, wo ich sehen kann, wieviel Speicher der Riegel auf der Rückseite hat.
Macht die Karte Sinn? Wenn ich den Falcon auf 14MB RAM aufrüsten sollte, muss ich dann die Magnun-Karte wieder entfernen oder kann die RAM-Erweiterung in den rechten Slot?

Im rechten Slot steckt diese Speicherkarte. Ich denke, dass sind die 4MB ST-RAM, die beim Start im Speichertest angezeigt werden. Die RAM-Karte seht ihr im dritten Bild.

Bild 4: In dem Falcon ist ein Modul mit der Bezeichnung "Screenblaster inside!" verbaut. Wenn ich richtig gelesen habe, ist die neuste Version davon der "Screenblaster III" und somit auch hier die Frage, ob diese Version 1 etwas taugt. So richtig herumspielen kann ich mit den Auflösungen aktuell nicht, da ich nur einen DIN-Adapter und den SC1224 habe. Einen VGA-Adapter habe ich noch nicht.

Bild 5: Etwas links unterhalb des Screenblaster wurde ein Chip auf einen anderen Chip Huckepack gelötet. Was ist das?

Bild 6: Der Falcon hat TOS 4.04. Das war einfach :)

Danke schon jetzt für alle Hinweise!

Falls der Beitrag doch ins Classic-Forum gehört, dann bitte verschieben.

Gruß
Christian



« Letzte Änderung: Fr 01.12.2017, 12:07:27 von RetroKid »
* 2 x Atari Falcon 030 4MB (noch)
*Atari 1040 STE TOS 2.06 4MB UltraSatan
*Atari 1040 STF (zu verkaufen)
*Atari SC1224

C64 mit 1541-Ultimate-II * C64II * C64 RetroPi Umbau * Amiga 500 (zu verkaufen) * Gameboy classic * PSP 1000

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.531
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #1 am: Fr 01.12.2017, 13:19:18 »
Das Kabelgeraffel an dem 74F08 sollte ein Clockpatch sein.

Den Screenblaster Inside kannst du soweit ich weiß mit der Screenblaster-III Software betreiben und dann z.B. 800x608 mit 256 Farben auf dem Desktop haben. Hinweise wie das geht findest du in einem Forumsbeitrag hier von mir. (Ich habe aber den externen Screennöaster II)

Die Atari Speichererweiterung ist die mit 4 MB, die könnte gegen eine mit 14 MB ausgetauscht werden. Auf die Magnum könnte dann verzichtet werden. Allerdings, auf der Magnum stecken auch 8 MB, das macht zusammen 12 MB, das ist auch nicht schlecht. Wenn TOS 4.04 dieses RAM von sich aus nicht findet, gehe ich davon aus, dass es erst über einen Treiber im Auto-Ordner angemeldet werden muss, aber ich vermute dass darauf dann der Videl nicht zugreifen kann, sprich das System ist was Speicheradresse und Videomodis betrifft evtl. nicht ganz so flexibel wie mit 14 MB im normalen Speicherslot. Könnte aber auch sein, dass der Speicher auf der Magnum im Gegensatz zu dem anderen Speicher bei CPU-Zugriffen schneller ist, was der Performance von Progammen und des Desktops bei höheren Auflösungen zugute kommen könnte, da häufige Videl-Zugriffe auf das ST-RAM die CPU doch einigermaßen bremsen können. Das ist aber erstmal alles nur Vermutung, ich habe keine Magnum-Falcon und daher damit keine Erfahrung.

Edit: Die Magnum hat tasächlich "Fastram" welches nicht durch den Videl ausgebremst wird. Weitere Infos und den Treiber findest du hier: http://forum.atari-home.de/index.php?topic=11331.0
« Letzte Änderung: Fr 01.12.2017, 13:22:14 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline HUS

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #2 am: Sa 02.12.2017, 17:58:24 »
Hallo
Wenn Du die Magnum nutzen willst, darfst Du keine 14MB installiert haben. Habe ich vorsorglich nochmal probiert. Geht echt nicht und führt zu instabilem Verhalten. Mit 4 & 8 funktioniert sie gut. Der Vorteil der Magnum ist, dass die RAM-Zugriffe deutlich schneller sind, als beim ST-RAM. Kann also definitiv Geschwindigkeitsmässig ein Vorteil im Verhältnis zur 14 MB-ST-RAM-Erweiterung sein.

Grüessli, Uli

Offline HUS

  • Benutzer
  • Beiträge: 29
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #3 am: Sa 02.12.2017, 17:59:46 »
Ach ja, es braucht natürlich einen Treiber dafür.

Grüessli

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.950
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #4 am: Sa 02.12.2017, 18:14:42 »
Ist das wirklich schneller? Beim ST mit Magnum ST ist das sogenannte Fastram (AlternateRam) exakt genau so schnell wie das ST Ram ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.673
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #5 am: Sa 02.12.2017, 18:42:25 »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 851
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #6 am: Sa 02.12.2017, 20:35:38 »
Ach ja, es braucht natürlich einen Treiber dafür.
Die Bezeichnung ´Treiber´ ist etwas über-trieben (steht aber so in der Doku), denn getrieben wird da imho gar nix. Das Alternate RAM muß schlicht beim GEMDOS angemeldet werden (warum eigtl. kann das TOS_4.04 das nicht selber?), damit es in die SpeicherVerwaltung mit eingebunden wird.
Das Alternate RAM kann nicht für Video-Zwecke genutzt werden (zB. einen zweiten ´Screen´).
Würde mich mal interessieren, um wie viel schneller dieses RAM ist? Die Argumentation im STC-Artikel
Zitat
...Speicherbereich, der, im Gegensatz zum ST-RAM, nicht von allen Systemkomponenten uneingeschränkt genutzt werden kann. Genau hierdurch entsteht ein Geschwindigkeitszuwachs...
kommt mir etwas seltsam vor.
Für mich selber habe ich mich für die 14MB entschieden. Nach der Entfernung der Magnum muß der Jumper w11 gesetzt werden.

Welche Video-Auflösungen ScreenBlaster erreicht, hängt natürlich auch vom Monitor - und vom Geschick ab. Immerhin ist der VMG des SB der imho mit Abstand beste von allen mir bekannten (weil er eine sehr nützliche Automatik hat). Die Software des SB ist aber mit dessen Hardware ´verdongelt´. Ich weiß jedoch nicht mehr, ob dabei auch die Ser.Nr. abgefragt wird.
Sind die VideoModes mal bekannt, kann man leicht zu BlowUp wechseln (damit hat sich´s dann ausgedongelt).
Größere Video-Auflösungen bedeuten im Falcon (ohne GK) _immer_ eine höhere BusBelastung (die andere Speicher-Zugriffe einschränkt), also weniger Rechenpower für Anwendungen. Bei mir hat sich dennoch 1024x768x4p bewährt.
Für 800x608 braucht man im Falcon überhaupt keine zusätzliche Hardware. Das kriegt man mit BlowUp auch noch mit der sowieso im Falcon vorhandenen 32MHZ VideoClock hin (wenn der Monitor mitspielt). Nutzt man mehr, dann sollte der Videl gut gekühlt werden. Um die Busbelastung zu minimieren, sollte die BildwiederholungsRate so niedrig wie möglich gewählt werden (LCD-Monitore sind auch <50Hz keine Gefahr für die Augen).
« Letzte Änderung: Sa 02.12.2017, 20:41:34 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.531
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Falcon 030: Welche Erweiterungen sind das?
« Antwort #7 am: Sa 02.12.2017, 22:41:33 »
Ist das wirklich schneller? Beim ST mit Magnum ST ist das sogenannte Fastram (AlternateRam) exakt genau so schnell wie das ST Ram ...

Beim ST und STE ist es ja so, dass der Shifter und der Prozessor zueinander verzahnt aufs RAM zugreifen, ohne sich gegenseitig zu bremsen. Das kann man z.B. im ST-Vorstellungsartikel der c't aus dem Jahr 1985 nachlesen. Der Videl im Falcon nimmt sich jedoch je höher die Videoauflösung und/oder Farbtiefe ist die Bandbreite, die er benötigt und bremst notfalls auch die CPU aus. Alternate-RAM im ST kann deswegen nicht schneller sein, als ST-RAM, weil ja das ST-RAM aus CPU-Sicht nicht gebremst ist. ST-RAM im Falcon wird aus CPU-Sicht aber vom Videl abgebremst. Da der Videl auf Altram im Falcon nicht zugreifen kann, kann die CPU hier immer ungebremst zugreifen. Der TT ist hier übrigens auch näher am ST, d.h. der TT-Shifter bremst die CPU nicht. Das ist der Grund, warum der ST- und TT-Shifter in ihren Auflösungen so unflexibel sind. Der Videl ist in seinem Verhalten aus dieser Sichtweise viel näher an Amigas Denise, auch dort bremst höhere Grafikaufläsung die CPU-Zugriffsgeschwindigkeit aufs Slow-RAM (das heißt dann auch gleich so...).
« Letzte Änderung: Sa 02.12.2017, 22:59:14 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo