Autor Thema: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht  (Gelesen 1749 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #60 am: Fr 22.09.2017, 18:36:16 »
Ich habe hier einen Hama Card Reader der SD/CF /MMC und so unterstützt, mit diesem habe ich bereits erfrolgreich CF karten gelesen. SD Habe ich noch nicht getestet
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.356
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #61 am: Fr 22.09.2017, 18:42:59 »
USB ist relativ strikt genormt. In der Spezifikation gibt's die "USB mass storage device class", die das Protokoll für Speichermedien festlegt.

Ja, aber wie siehts bei CD/DVD aus? Da müsste ja dann MetaDOS bzw. ExtenDOS mit dem USB-Stack umgehen können...?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.176
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #62 am: Fr 22.09.2017, 18:53:31 »
Ich habe wegen der Cardreader gefragt weil an dem UniCorn oder der Firebee die bei mir nicht liefen, nur USB Sticks gingen. Alan sagte mal die Sachen müssen unbedingt USB 1.1 kompatibel sein was bei den Cardreadern schwierig wird, denke ich mal ...

Das ist Unsinn, jedes USB-2.0-Gerät läuft (mit entsprechend niedriger Übertragungsgeschwindigkeit) auch an einem USB-1.1-Port. Auf dem angehängten Foto sieht man, dass auch meine USB-3.0-Festplatte problemlos von der Lightning erkannt wird. (Die NTFS-Partitionen darauf kann ich auf dem Atari natürlich nicht lesen, aber das ist eine ganz andere Baustelle.)

Interessant wäre mal zu wissen, welche Gerätetypen sonst noch unterstützt werden, das heißt anstöpseln, funzt, allerdings teils dürfte das natürlich recht speziell (eigene Treiber notwendig) sein. Mäuse, Tastaturen, Webcams, Scanner, CD/DVD-Lw., ...

Wie gesagt, die USB-Gerätetreiber kommen nicht von uns, sondern aus dem MiNT-/USB4TOS-USB-Stack. Unter MiNT gibt es Treiber für Mäuse, Massenspeicher und USB-Ethernet-Adapter.

Die Wünsche, was Leute alles für Geräte anschließen wollen, dürften nahezu endlos sein. Damit wären wir wieder beim Topic dieses Threads, der ja "Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht" heißt. Wenn sie also jemand berufen fühlt, Gerätetreiber zu programmieren, wir freuen uns über Verstärkung. Die Gerätetreiber kämen übrigens nicht nur zukünftigen Lightning-Nutzern zugute, sondern auch Nutzern von Unicorn, EtherNAT etc., die ja dieselben Gerätetreiber benötigen -- und damit exakt dieselben Geräte unterstützen wie die Lightning.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.176
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #63 am: Fr 22.09.2017, 23:13:03 »
Ja, aber wie siehts bei CD/DVD aus? Da müsste ja dann MetaDOS bzw. ExtenDOS mit dem USB-Stack umgehen können...?

Der USB-Massenspeicher-Treiber bietet eine Schnittstelle nach dem etablierten SCSI-Treiber-Standard. Mit einigen kleinen Änderungen konnte ich den genannten Massenspeicher-Treiber (wie gesagt, nicht von uns entwickelt) dazu bringen, mein USB-DVD-Laufwerk am Lightning-Hostcontroller zu akzeptieren. Mit einem geeigneten BOS-Treiber (z.B. SPIN!) lässt sich die SCSI-Treiber-Schnittstelle an MetaDOS/ExtenDOS anflanschen. EDIT: ExtenDOS soll wohl seinen eigenen BOS-Treiber mit SCSI-Treiber-Schnittstelle (SCSIDRV) mitbringen. Kann ich mangels ExtenDOS nicht testen.

Das angehängte Foto zeigt eine -- auf dem Atari natürlich total nutzlose -- AOL-CD aus den 1990er-Jahren.

PS: Wie das ganze unter MiNT geht, darf jemand anderes herausfinden...
« Letzte Änderung: Sa 23.09.2017, 12:21:33 von czietz »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 493
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #64 am: Sa 23.09.2017, 19:02:25 »
Das angehängte Foto zeigt eine -- auf dem Atari natürlich total nutzlose -- AOL-CD aus den 1990er-Jahren.

Pssst: Das war am PC nicht viel anders.

Und ich sage das, obwohl mein erster Webspace bei AOL war. War halt billig, 5 DM im Monat für 5 MB. Mit der AOL-Software konnte man immer genau eine Datei hochladen. FTP gab es nur mit Trick17 durch die Brust ins Auge.

</offtopic>

Am Atari kannst du dir jetzt die Inhalte des MOV-Ordners angucken!
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.356
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #65 am: Sa 23.09.2017, 22:58:19 »
Klasse!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.176
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #66 am: So 08.10.2017, 15:55:38 »
EDIT: ExtenDOS soll wohl seinen eigenen BOS-Treiber mit SCSI-Treiber-Schnittstelle (SCSIDRV) mitbringen. Kann ich mangels ExtenDOS nicht testen.

So, jetzt kann ich übrigens bestätigen: Ja, mit dem ExtenDOS beiliegenden CD-Treiber lässt sich ein USB-CD-Laufwerk nutzen.

Nur unter MiNT (nicht unter TOS) ist es ein wenig hakelig, aber vielleicht habe ich auch nur noch nicht die optimale Lösung gefunden. Üblicherweise würde man ExtenDOS ja vor dem MiNT-Kernel im AUTO-Ordner haben. Bloß in unserem Fall lädt ja erst der MiNT-Kernel überhaupt den USB-Treiber und damit macht damit das Laufwerk verfügbar. Also muss man ExtenDOS aus einem laufenden MiNT heraus starten und kann dann den speziellen .XFS-Treiber von ExtenDOS nicht nutzen. Funktioniert augenscheinlich trotzdem...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
« Antwort #67 am: Mo 09.10.2017, 13:41:25 »
Was du machen kannst ist vor Xaaes das extendos laden, dazu das extendos in die mint.cnf vor xaloader packen mit exec ... zumindest ein versuch wert.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/