Autor Thema: CosmosEx, Satan etc was ist besser  (Gelesen 1069 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #20 am: Sa 05.08.2017, 18:24:08 »
Wird mit dem Kabel der ACSI auch nach Außen durchgeschleift? Wenn nicht, kann man extern kein Laufwerk mehr am Mega STE anschließen!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 79
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #21 am: Sa 05.08.2017, 19:55:30 »
Warum der das nicht alles zusammen verkauft versteh ich dann nicht. Also muss man das Kabel doch mitbestellen sonst bringts das nicht. Wäre doch als Kit besser.


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #22 am: So 06.08.2017, 04:14:36 »
Weil das die Lagerhaltung verkompliziert?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.499
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
    • Paradize Website
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #23 am: So 06.08.2017, 10:09:03 »
Manche Leute haben schon das passende Kabel und benötigen nicht noch ein weiteres.
So wurden auch mal Kabel mit mehreren Anschlüßen für mehrere Geräte verkauft. Zumindest zur ersten Satandisk gab es das.
Paradize - ST Offline Tournament
Jabber: simonsunnyboy@atari-jabber.org
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 712
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #24 am: Mo 07.08.2017, 12:01:37 »
Welche Treiber Software kann man nehmen und ist die kostenlos?
ICD müsste frei sein.
Jookei hats auch mal beschrieben. http://joo.kie.sk/?page_id=192
Die ICD-Software ist ´frei´ in dem Sinne, daß sie immer von der ICD-WebSite kostenlos downloadbar war (die Source ist aber afaik nicht veröffentlicht?). Aber sie ist mit der ICD-Hardware (ie. LINK97, ICD-Host-Adpt.) ´verdongelt´ und funzt ohne die nur eingeschränkt bzw. nmE. gar nicht. Und das, obwohl der ICD-Kommandosatz zum Quasi-Standard wurde, also in allen späteren HD-Treibern (und Host-Adptn.?) eingebaut ist.
Und 8ung: Mit ICD eingerichtete Platten können nicht sofort mit anderen Treibern angesprochen werden (näheres siehe Doku zu HDDRIVER), wohl aber ist der ICD-Treiber AHDI-kompatibel (ie. kann mit Platten umgehen, die durch AHDI-kompatible HDUs (also alle) eingerichtet wurden).
Aus Jookie´s HomePage schließe ich, daß der UltraSatan als ICD-Hardware akzeptiert wird.
Gibt es den HDX Treiber noch irgendwo? Der wurde ja auch im Atari Handbuch erwähnt.
Ob der allerdings funktioniert mit der Hardware, keine Ahnung.
Das ist echt der schlechteste von allen. Den würde ich nur einsetzen, wenn du auf 100% "So war es 1986" stehst.
Das möchte ich mal deutlich unterstreichen!

-------

Auf Lothareks Seite werd ich nicht ganz schlau.
Für die interne Version braucht man da unbedingt den Mega Ste Adapter oder nicht
... ohne das passende Kabel kannst du den UltraSatan nicht anschliessen. Sprich der original Atari Hostadapter im Mega STE muss raus und auf die nun freie ACSI Pfostenleiste kommt das Kabel mit der UltraSatan drauf.
Wird mit dem Kabel der ACSI auch nach Außen durchgeschleift? Wenn nicht, kann man extern kein Laufwerk mehr am Mega STE anschließen!
Selbstverständlich sollte man dann am äußeren ACSI-Port des MSTe genau wie bei den kleineren Ataris noch weitere Platten per Daisy-Chaining anschließen können, wenn UltraSatan intern angeschlossen ist; aber wie geht das dann mit den IDs für zwei Slots der UltraSatan? Übrigens wäre es imho wohl grundsätzlich auch möglich, den orig. Atari-Host-Adpt. drin zu lassen und UltraSatan CosmosEx via SCSI anzuschließen (dann kein Problem mit den IDs). Aber ob das gut ist?

Edit.: Korrektur
« Letzte Änderung: Di 08.08.2017, 16:24:25 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #25 am: Di 08.08.2017, 06:13:02 »
Zur letzten Aussage: Ultrasatan ist ACSI und lässt sich nicht am Atari-eigenen Hostadapter vom Mega-STE anschließen. Außerdem kann der Mega-STE-Hostadapter nur ACSI-ID-0, so dass er im Konflikt mit einer UltraSatan auf ID0 wäre! Deswegen mein Hinweis oben auf die SCSI-Version der Gigafile oder SCSI2SD, die vollständig intern verbaut werden können, ohne dass man von Außen dran muss.

Und AHDI ist für kleine STs ohne MiNT oder so neumodischen Kram, aber mit einer SH/Megafile oder kleinen SCSI-Platte immer noch eine gute Wahl. Vor allem die letzte 6er Version. Es ist eben das Original.
« Letzte Änderung: Di 08.08.2017, 06:15:13 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline jazzerin

  • Benutzer
  • Beiträge: 13
    • Julie Loveson Musicpages
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #26 am: Mi 09.08.2017, 08:07:58 »
Ich bin nachwievor auch noch dabei, eine kaputte HD am MegaSTE zu ersetzen und habe die interne GigaFile von Inventronik besorgt. Abgeschreckt von der UltraSatan hatten mich einige Posts, dass es Probleme gegeben hätte. Nun, ich würde nach meinem jetzigen Stand die UltraSatan empfehlen, über CosmosEx weiss ich leider nichts, vielleicht ist das überhaupt "das Ding" -
Eventuell muss ich an Inventronik die GigaFile zurückschicken. Hr. Förster hat mir ein Supportmail versprochen, wo belegt ist, dass es bei einigen MegaSTEs zu Inkompatibilitäten mit GigaFile kommt. In einem Verkaufsemail behauptete er auch schon mal das Gegenteil
Zitat
Eine GigaFile mit Adapter Typ4 und HDDRIVER von Uwe Seimet an einem Mega STE ist standard und funktionierte bisher immer.
Ausserdem gibt es keine SD Card Empfehlungen von Inventronik, nur die (halbrichtige) Behauptung, dass
Zitat
SD-Karten die SDHC kompatibel sind laufen alle (siehe Dokumentation).
Treiber habe ich 2 verschiedene besorgt, von Hr. Seimet und von Hr. Putnik - hier kann ich schwer meine Erfahrungen wiedergeben, da meine Anwendungen zu spezifisch sind und nicht auf andere User übertragbar.

Gut finde ich auch die Diskussion http://forum.atari-home.de/index.php?topic=10903.msg219511#msg219511
« Letzte Änderung: Mi 09.08.2017, 08:17:13 von jazzerin »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 712
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #27 am: Mi 09.08.2017, 10:03:37 »
Kannst Du die Inkompatibilitäten mal näher beschreiben?
Wie hast Du denn die GigaFile im MSTE angeschlossen, per ACSI oder per SCSI ?
Und welche SDHC-Cards funzen und welche nicht?
Ich hatte mit den diversen SD-Cards bisher noch nie Probleme - wohl aber mit einigen Adaptern für IDE-CF, IDE-SD oder CF-SD sowie auch mit einigen CF-Cards.
« Letzte Änderung: Mi 09.08.2017, 10:09:06 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline jazzerin

  • Benutzer
  • Beiträge: 13
    • Julie Loveson Musicpages
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #28 am: Sa 12.08.2017, 23:03:32 »
Die interne GigaFile ist gesteckt mit Adapter von Inventronik dort wo vorher der original SCSI Hostadapter war. W Förster hat mir heute die bereits vorgekommenen issues beschrieben:

http://www.exxoshost.co.uk/atari/last/gigafile/index.htm

 und ja, das könnte bei meinem MegaSTE auch so sein, denn heute erkannte er (Atari wieder eingeschaltet nach 5 Tagen), beim ersten Bootversuch plötzlich eine Kingston 16MB mit 4 Partitionen, bei den nachfolgenden Bootversuchen (immer Kaltstart) geht aber die GigaFile auf rot-blinke-blinke und bootet nicht mehr von dieser SD Card. In meiner Erinnerung klappte die Erkennung überhaupt zum ersten Mal heute mit dieser SD Card.
Die Bomben beim Starten meines Musik-Programms ist mein Hauptproblem.
Eine andere SD Card SanDisk 8GB Ultra wiederum bootete bis jetzt immer, von dort liessen sich sogar kurz mal ohne Bomben mein Programm starten, aber am nächsten Tag nimmer und heute kann ich von dieser SD Card nicht mal booten.

Mein Atari hat DMA C 398739-001 aber laut C Swinson ist das ja nicht ursächlich mit diesem Problem verbunden.

Ebenfalls ähnlich zu C Swinson's Anmerkungen konnte ich mit dem FloppyLW einige Disketten nicht formatieren. Nachdem ich die GigaFile ausgebaut habe, ließen sich selbige Floppys plötzlich formatieren. Einige ließen sich auch trotz eingebauter GigaFile formatieren, aber mehr Fehler mit dem FloppyLW habe ich, seit ich mit der GigaFile experimentiere. Sogar nicht-Erkennen des Inhalts einer ganzen Floppy kam schon vor, Floppy quasi gelöscht.

Während ich diese Zeilen tippe, habe ich die GigaFile wieder halb abgesteckt, wieder festgesteckt und die SanDiskUltra zum booten motivieren können ...... jedoch - ca. 10 Bomben beim Programmstart egal ob von Floppy oder SD Card.
Nur wenn die GigaFile abgesteckt ist und der Atari von Floppy bootet gibts keine Bomben, der Betriebszustand nützt mir aber gar nix - also ich glaub' ich motte das Ding bald ein, ich habe am Mac schon einiges auch komponieren können, es macht aber bissl weniger Freude als mit dem Atari
« Letzte Änderung: Mi 16.08.2017, 22:01:04 von jazzerin »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #29 am: So 13.08.2017, 06:46:06 »
Lass dir doch von W.Förster mal den SCSI-zu-Gigafile-Adapter schicken und häng die Gigafile an den originalen Hostadapter.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 712
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #30 am: Mo 14.08.2017, 03:50:09 »
Den ganzen langen Text von Chris Swinson habe ich mir mal durchgelesen und bin tatsächlich auch der Meinung, daß die Symptome den dort beschriebenen sehr ähneln.
Die beiden Mods, die EXXOS in den letzten vier Bildern vom 20.02.14 und davor zeigt, scheinen leicht auf den MSTE übertragbar zu sein. Am einfachsten zum Ausprobieren wäre es wohl, wenn WF den GigaFile-Adpt.4 äquivalent modifiziert?
Aber vielleicht ist es noch einfacher, vorher den ACK-Mod (Kondensator quer über den DMA-Chip) zu versuchen um zu sehen, ob der das Problem beim Prg.-Laden verschwinden läßt. Zum DRQ-Patch kann ich nix sagen, da ich zwar einen MSTE, aber keinen Schaltplan dazu habe.
Ich habe in meinem MSTE eine IDE-SCSI-Adpt. von Yamaha am SCSI-Host-Adpt. hängen, der funzt ohne Probleme.
« Letzte Änderung: Mo 14.08.2017, 03:56:04 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #31 am: Mo 14.08.2017, 07:16:31 »
Zum DRQ-Patch kann ich nix sagen, da ich zwar einen MSTE, aber keinen Schaltplan dazu habe.

http://dev-docs.atariforge.org/html/search.php?find=_3
« Letzte Änderung: Mo 14.08.2017, 11:06:34 von Johannes »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline jazzerin

  • Benutzer
  • Beiträge: 13
    • Julie Loveson Musicpages
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #32 am: Mi 16.08.2017, 23:19:41 »
an ari.tao: Ja wirklich, der Text ist lang (danke fürs Lesen!) und ob jetzt "bad DMA" ursächlich ist für mein Problem bleibt offen, so eine Kondensator-Mod. werde ich dann noch riskieren, hoffentlich wird's heuer noch etwas mit einer Speicherlösung, und W. Förster hat schon diese Art Fehler behoben für andere user.

Mich interessiert auch, ob jemand schon mit der MegaSTE Test Diagnostic Cartridge Rev. 1.3 gearbeitet hat?

Ausserdem vermisse ich von der alten HD ein .CPX - ich kann auf der original LanguageDisk nichts finden, um 8MHz oder 16MHz für den Prozessor einzustellen. Wo könnte ich das finden?
EDIT: Danke @gh-baden. Leiderleider, die GENERAL.CPX ist ja da,
nur - eine inhaltslose, dunkelgraue Fläche erscheint dort, wo eigentlich die Umstelloption früher war (wie der Atari heil und fröhlich war). Habe meinen Inhalt der LanguageDisk ansonsten noch abgeglichen mit atariworld.org, tja ...
« Letzte Änderung: Do 17.08.2017, 23:57:42 von jazzerin »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 488
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #33 am: Mi 16.08.2017, 23:49:51 »
Ausserdem vermisse ich von der alten HD ein .CPX - ich kann auf der original LanguageDisk nichts finden, um 8MHz oder 16MHz für den Prozessor einzustellen. Wo könnte ich das finden?

GENERAL.CPX
Wider dem Signaturspam!

Offline jazzerin

  • Benutzer
  • Beiträge: 13
    • Julie Loveson Musicpages
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #34 am: Fr 18.08.2017, 01:02:47 »
Zu meinem .CPX Problem finde ich im Servicemanual z.B.:

Zitat
There is a register implemented in the SCU used to select processor speed and enable cache memory. The address decode for the register is done by PAL UA02 (Pg. 10). The clock control signal is generated by PAL U407 (Pg. 4) and supplied to PAL U11 (Pg. 1). The cache enable signal is also supplied to PAL U11. These signals are multiplexed to the processsor clock pin and cache enable pins of SRAM by PAL U12 (Pg.1)

Leider verstehe/finde ich die Referenzen zu Pg. 4 usw. nicht, es wird nur im Manual hingewiesen, dass das "Main PCB Assembly drawing" beim Erscheinen des Manuals nicht fertig war. Vielleicht ist ja bei meinem Atari MegaSTE nicht die DMA Schuld, sondern ein Chip von den soeben genannten?
Ich verstehe nicht, ob PAL UA02 ein eigener Chip ist. Vielleicht ist "Cache on/off" ein wechselnder Zustand in meinem Rechner?
« Letzte Änderung: Fr 18.08.2017, 01:12:47 von jazzerin »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 712
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #35 am: Fr 18.08.2017, 14:29:41 »
^^-- Bist Du sicher, daß die Umschaltung Proz.Takt 16/8 jemals richtig funktioniert hat?
Auch für meinen Falcon suggerieren ein paar Prge. (SI.CPX, SysInfo_5), daß diese Umschaltung möglich sei, aber wenn man sie anklickt, erweist sie sich als unwirksam (prüfen zB. mit CentBnch; wenn nun ein aufmerksamer Leser einwendet, daß ich doch selbst in Dhry.MOD eine Messung "Falcon 8/8" berichtet habe: Die geschah mit SpeedResolution-Card).
Schaut man sich mit einem Hexa-Monitor im Binary von General.CPX v1.40 um, so findet man ganz hinten ein paar Strings, die auf die Möglichkeit der Umschaltung hinweisen. Ganz offenbar wird sie aber - wohl abhängig von der TOS-Version? - in v1.40 ausgeblendet.
Für die Abschaltung des Cache gilt wohl ähnliches; auch die Abschaltung des Blitters im Falcon gelingt nur Spezialisten (das normale TOS schaltet ihn immer sofort wieder ein).

Hat gehbaden ein veraltetes General.CPX abgebildet?

EXXOS ist bei seinen intensiven & extensiven Tests zu dem Urteil gelangt, daß der DMA-Chip ganz unschuldig ist und daß die Symptome höchstwahrscheinlich durch das Layout der Platine, ie. die langen Leiterbahnen für ACK & DRQ, durch Einstrahlungen von benachbarten Bahnen verursacht werden. Was die Störimpulse dann tatsächlich falsch schalten, das kann sicherlich diskutiert werden - aber nicht von mir, ich bin Softy, nicht Hardy.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.746
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #36 am: Fr 18.08.2017, 17:56:00 »
Exxos und die DMA Geschichte ist beim Mega STE Quatsch wie ich finde ...

Ich würde erstmal den SCSI Hostadapter ausbauen und die acht Jumper setzen, siehe Bild. Die Gigafile auf ID0 stellen und die SD so partitionieren das der Notator und das TOS damit zurecht kommt. Das sollte laufen ...


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.746
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #37 am: Fr 18.08.2017, 19:58:18 »
Habe mal den Noator MCA Crack auf Hatari (TOS 2.06) von einer 200MB Partition C:\ laufen lassen und läuft. Also so eine Grenze von 16MB oder 32MB Partition Grenze beim Notator ist Quatsch ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.352
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #38 am: Fr 18.08.2017, 21:29:04 »
^^-- Bist Du sicher, daß die Umschaltung Proz.Takt 16/8 jemals richtig funktioniert hat?
Auch für meinen Falcon suggerieren ein paar Prge. (SI.CPX, SysInfo_5), daß diese Umschaltung möglich sei, aber wenn man sie anklickt, erweist sie sich als unwirksam (prüfen zB. mit CentBnch; wenn nun ein aufmerksamer Leser einwendet, daß ich doch selbst in Dhry.MOD eine Messung "Falcon 8/8" berichtet habe: Die geschah mit SpeedResolution-Card).
Schaut man sich mit einem Hexa-Monitor im Binary von General.CPX v1.40 um, so findet man ganz hinten ein paar Strings, die auf die Möglichkeit der Umschaltung hinweisen. Ganz offenbar wird sie aber - wohl abhängig von der TOS-Version? - in v1.40 ausgeblendet.

TOS 1.04 (!) und Mega STE 8/16 Mhz Umschaltung im general.cpx macht auch keinen Sinn!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 488
Re: CosmosEx, Satan etc was ist besser
« Antwort #39 am: Fr 18.08.2017, 21:57:17 »
ein veraltetes General.CPX abgebildet?

Das von TOS 2.06 auf’m MegaSTE. Da es um eine 8/16 MHz Umschaltung ging, schien mir das logisch.
Wider dem Signaturspam!