Autor Thema: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache  (Gelesen 535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« am: Sa 20.05.2017, 17:14:46 »
Hallo Zusammen,

ich habe gerade meinen Mega STE ausprobiert und festgestellt, dass dieser beim Einschalten des Cache einfriert. Das Umschalten von 8 auf 16 MHz funktioniert noch einwandfrei.

Ich habe schon die CPU, den RAM und das TOS ROM getauscht, was alles nichts genützt hat. Auch das Netzteil habe ich mal testhalber von einem anderen MEGA STE genommen.

Das Gerät hat 4MB RAM und TOS 2.05.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?


Viele Grüße,

Grendell

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 381
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #1 am: Sa 20.05.2017, 18:01:33 »
Zitat
Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
An den Cache Chips?
Können die Alt werden?
(hab auch einen MSTE, wird max 1x im Jahr angeschmissen,
daher meine Sorge...)
/TT-VME/

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #2 am: Sa 20.05.2017, 18:14:21 »
An den Cache Chips?
Können die Alt werden?
(hab auch einen MSTE, wird max 1x im Jahr angeschmissen,
daher meine Sorge...)

Naja, alle Bauteile altern und können irgendwann sterben -- auch ICs. Besonders gefährdet sind aber sicherlich ICs, die heiß werden oder die Floating Gates enthalten (EPROMs, Flash-ROMs, GALs). Die Cache-RAMs gehören in keine der beiden Kategorien.

Dennoch liegt natürlich der Verdacht nahe, wenn der Rechner beim Aktivieren des Caches abstürzt, dass etwas mit dem Cache nicht in Ordnung ist. Sind die Cache-ICs im MegaSTE eigentlich -- wie es bei vielen PC-Mainboards der Fall war -- gesockelt? Dann wären vielleicht nur der Kontakte oxidiert. Sonst: Irgendein GAL/PAL ist für die Cache-Steuerung zuständig. Ist das gesockelt?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #3 am: Sa 20.05.2017, 18:21:01 »
Bei meinem Mega STE fast genau das gleiche Problem. Auf 16Mhz läuft er aber wenn ich den Cache über das CPX zuschalte läuft es kurz und beim Beenden eines Programmes hängt sich der Rechner auf ohne Bomben oder so. Habe auch keine Ahnung was das sein könnte. Sind ja vier 8-bit breite Cache Rams mit Tag Rams verbaut. Vielleicht liegt es ja auch an der Steuerung durch die PALs ?

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #4 am: Sa 20.05.2017, 18:52:08 »
Vielen Dank für die Antworten!

Leider bin ich in Elektronik nicht so bewandert, aber habe trotzdem mal einen Blick in den Schaltplan geworfen. Neben der CPU befinden sich u.A. zwei Bausteine, die mit "SRAM" bezeichnet sind (8kx8SRAM, U004 U005) und zwei weitere, die mit "CTRAM" bezeichnet sind (8kx8CTRAM, U008 U009). Die SRAM-Bausteine sind auf diesem Board gesockelt und dir CTRAM-Bausteine sind fest verlötet.

Bilden die SRAM-Bausteine den Cache? Dann könnte ich die mal raus-fummeln und wieder rein stecken. Beim Arbeitsspeicher hat das auch schon geholfen.

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #5 am: Sa 20.05.2017, 18:56:56 »
Ja, die SRAMs stellen den eigentlichen Datencache dar und die CTRAM (Cache Tag RAM) speichern, welche Hauptspeicheradresse gerade im Cache liegt. Einmal raus und wieder rein der SRAMs kann sicherlich nicht schaden -- natürlich vorsichtig, damit kein Pin verbiegt.

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #6 am: Sa 20.05.2017, 19:02:23 »
Ja, die SRAMs stellen den eigentlichen Datencache dar und die CTRAM (Cache Tag RAM) speichern, welche Hauptspeicheradresse gerade im Cache liegt. Einmal raus und wieder rein der SRAMs kann sicherlich nicht schaden -- natürlich vorsichtig, damit kein Pin verbiegt.

Vielen Dank für die Info! Das werde ich mal ausprobieren.

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #7 am: Sa 20.05.2017, 19:49:10 »
Ich habe gerade alle gesockelten ICs im Umfeld der CPU gezogen und wieder gesteckt. Leider ohne Erfolg. Ich fürchte mal, dass ich wie Lukas bei diesem MSTE ohne Cache auskommen muss.

Übrigens: wenn der Cache beim Booten aktiviert wird, zeigen sich unterschiedliche Reaktionen. Es gibt Bomben auf dem weißen Bootscreen, eine gefrorene Biene oder manchmal schafft der Rechner sogar den Desktop aufzubauen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.256
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #8 am: Sa 20.05.2017, 19:56:18 »
Miss mal die Spannungen vom Netzteil, insbesondere mal die 5V unter Last.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #9 am: Sa 20.05.2017, 19:57:17 »
Die Bussteuer PAL/GAL Bausteine gibt es glaube ich nur pro Stück für 20 Dollar bei BEST in neu zum Probieren. Wenn es die Tag Rams noch irgendwo gibt tausche ich die mal gegen neue aus ...

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #10 am: So 21.05.2017, 09:44:19 »
Kann mir jemand bei der Eingrenzung des Problems helfen? Mir ist noch nicht so ganz klar, was zum Cache gehört und was nicht. In allen Beschreibungen des Mega STe, die ich bisher gefunden habe, ist von 16KB Cache die Rede. Im Schaltungs-Schema von Atari finde ich jedoch insgesamt 2 x 16KB (einmal "SRAM" und einmal "CTRAM"). Wenn ich das richtig verstanden habe, puffert der SRAM die Schreib-/Lesezugriffe auf den normalen RAM des MSTe und der CTRAM die Zugriffe auf die Festplatte.

Werden beim Zuschalten des Cache über die entsprechenden Einstellungen beide Zwischenspeicher aktiviert oder ist der CTRAM immer aktiv? Welche Bausteine gehören zu welchem System?

Ich habe noch festgestellt, dass der Zeitpunkt des Absturzes nach dem Aktivieren des Cache von der Laufzeit des MSTe abhängig ist. Bei einem Neustart heute morgen konnte ich auf dem Desktop sogar kurz den Mauszeiger bewegen. Das ging nach einem darauf folgenden Neustart nicht mehr. Je öfter ich neu gestartet habe, desto weniger konnte ich nach dem Aktivieren auf dem Bildschirm sehen. In meiner Logik heißt das, dass wirklich ein Bauteil defekt ist (thermischer Effekt). Was meint Ihr?

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #11 am: So 21.05.2017, 09:58:55 »
Im Schaltungs-Schema von Atari finde ich jedoch insgesamt 2 x 16KB (einmal "SRAM" und einmal "CTRAM"). Wenn ich das richtig verstanden habe, puffert der SRAM die Schreib-/Lesezugriffe auf den normalen RAM des MSTe und der CTRAM die Zugriffe auf die Festplatte.

Nein. Ich schrieb es doch schon: "Ja, die SRAMs stellen den eigentlichen Datencache dar und die CTRAM (Cache Tag RAM) speichern, welche Hauptspeicheradresse gerade im Cache liegt." Die Festplatte ist da nirgendwo beteiligt!

EDIT: Das bedeutet natürlich auch, dass sowohl Cache-RAM ("SRAM" im Schaltplan) als auch Tag-RAM ("CTRAM") nur aktiv sind, wenn Du den Cache per Software einschaltest.

Den Rest der Fragen überlasse ich jemandem, der einen MegaSTE hat. Ein Diagnosemodul wäre jetzt übrigens sicherlich hilfreich. Dessen Version für den MegaSTE kann den Cache ein- und ausschalten und dann den Rechner testen.
« Letzte Änderung: So 21.05.2017, 10:20:55 von czietz »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #12 am: So 21.05.2017, 10:46:49 »
Ich meine im Diagnose Modul ist nichts von wegen Cache drin.

In der Chips&Chips steht nichts drin ausser ...
MegaSTE mit dem PLCC-DMA (Absturz beim Umschalten von 8 MHz auf
   16 MHz)

   Unterbrechen Sie die Verbindung von U012 (PAL16L8) Pin 13 zum
   Board. Löten Sie eine 220mm lange Drahtbrücke von U012 Pin 13 zu
   U905 Pin5. Löten Sie außerdem eine 160mm lange Drahtbrücke von
   U06 Pin 11 (PAL22V10) zu U905 Pin 15. Damit haben Sie einen Trei-
   ber in die CS8-Leitung eingeschleift und das Problem sollte be-
   hoben sein. (Siehe auch Bild UNTEN.IMG im Ordner ZUSATZ/PLATINEN/
   MEGAST)

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #13 am: So 21.05.2017, 11:05:28 »
Ich meine im Diagnose Modul ist nichts von wegen Cache drin.

Doch -- laut Service Manual schon, siehe den Abschnitt "Hidden Key Sequences".

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #14 am: So 21.05.2017, 12:39:56 »
Nein. Ich schrieb es doch schon: "Ja, die SRAMs stellen den eigentlichen Datencache dar und die CTRAM (Cache Tag RAM) speichern, welche Hauptspeicheradresse gerade im Cache liegt." Die Festplatte ist da nirgendwo beteiligt!

EDIT: Das bedeutet natürlich auch, dass sowohl Cache-RAM ("SRAM" im Schaltplan) als auch Tag-RAM ("CTRAM") nur aktiv sind, wenn Du den Cache per Software einschaltest.

Ah jetzt... hab's auch ich verstanden. ;-)

Den Rest der Fragen überlasse ich jemandem, der einen MegaSTE hat. Ein Diagnosemodul wäre jetzt übrigens sicherlich hilfreich. Dessen Version für den MegaSTE kann den Cache ein- und ausschalten und dann den Rechner testen.

Jau so etwas wäre gut. Hat jemand so'n Teil?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #15 am: So 21.05.2017, 13:43:01 »
Ich habe so ein Modul und gerade mal probiert aber meine das ist sinnlos und bringt nichts ...


HIDDEN KEY SEQUENCES:
<Shift> 1   System Clock 8 MJ-Iz cache off
<Shift> 2   System Clock 16 MJ-Iz cache off
<Shift> 3   System Clock 16 MHz cache on
<Shift> 5   8 :MHz floppy clock set
<Shift> 6   16 MHz floppy clock set (1.44 Meg Drive)
<Shift> 7   Software Date


... das bringt nichts, der Cache wird nur an geschaltet was auch funktioniert aber er wird nicht getestet.



RAM ERROR CODES
Except where noted, repair by replacing the SIMM corresponding to the indicated
bit(s).
RO
Rl
R2
R3
R4
Cache RAM
Error in low memory, possibly affecting program execution.
Error in SIMM.
Address error. Bad SIMM or memory controller. Address line
not working.
Address error at 64k boundary.
Error during video RAM test. Bad SIMM.
Error during cache RAM test. Bad cache RAM chip.

Beim Ramtest wird ja scheinbar der Cache mit getestet. Bei meinem Mega STE bleibt das hängen beim Cache einschalten trotzdem bestehen ...

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #16 am: So 21.05.2017, 13:55:53 »
... das bringt nichts, der Cache wird nur an geschaltet was auch funktioniert aber er wird nicht getestet.

Seufz. Du kannst den Cache ja auch schlecht einzeln testen. Aber wenn er aktiviert ist, nutzen alle Teile des Testmoduls, die auf den RAM zugreifen, natürlich den Cache. Wenn also irgendein Test funktioniert mit "Cache aus" aber nicht mit "Cache ein", dann ist das ein Test des Caches. Nichts anderes schrieb ich: "den Cache ein- und ausschalten und dann den Rechner testen."

Zitat
Beim Ramtest wird ja scheinbar der Cache mit getestet. Bei meinem Mega STE bleibt das hängen beim Cache einschalten trotzdem bestehen ...

Ich nehme an -- auch wenn Du es nicht schreibst --, dass der RAM-Test auch mit "Cache ein" ohne Fehler durchläuft?

Offline Grendell

  • Benutzer
  • Beiträge: 91
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #17 am: So 21.05.2017, 15:33:55 »
Bei mir führt das Einschalten des Caches zum einem umgehenden Freeze. Keine Chance, dann noch was zu testen. Es müsste also einen Test mit ausgeschalteten Cache-Funktion geben. K. A. ob sowas überhaupt möglich ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.622
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #18 am: So 21.05.2017, 15:49:43 »
Ich habe "Shift-3 /16Mhz Cache ein" gemacht und dann den Ramtest laufen lassen. Alles in Ordnung aber der Rechner hängt ohne Testmodul im Desktop wenn ich den Cache per CPX einschalte.

Online czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.121
Re: Mega STE stürzt ab beim Einschalten des Cache
« Antwort #19 am: So 21.05.2017, 16:36:58 »
Bei mir führt das Einschalten des Caches zum einem umgehenden Freeze. Keine Chance, dann noch was zu testen.

Auch mit dem Diagnose-Modul? Ich dachte, Du hättest keins? Es geht mir doch die ganze Zeit darum: Mit dem Diagnose-Modul booten, mit dem Diagnose-Modul den Cache einschalten, mit dem Diagnose-Modul den Rechner testen. Wobei Franks MegaSTE zeigt, dass z.B. der RAM-Test des Moduls mit eingeschaltetem Cache offensichtlich nicht alle Fehler findet.