Autor Thema: Problem mit Fcopy  (Gelesen 303 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.658
  • Nicht Labern! Machen!
Problem mit Fcopy
« am: Sa 25.03.2017, 03:28:51 »
Hi Jungs,

nach dem Motto "and now to something total different" habe ich jetzt auch mal ein Software-Problem.  :-[

Habe heute mit einem Falcon ein paar Disketten kopieren wollen.

Das benutzte Fcopy ist vom 13.01.1990 als ACC beim Booten mitgeladen.

1-Seitige und 2-Seitige Disketten, HD habe ich dann nicht mehr ausprobiert, die Uhrzeit spricht für sich, hatte keinen Bock auf weitere Experimente mehr.  :-\
(Das Posting schreibe ich jetzt noch damit ich nichts vergesse...)

Die Zieldisketten waren schon beschrieben, aber der Inhalt war für mich nicht wichtig, also kein Problem mit überschreiben.  :)

Die Disketten wurden kopiert, vorsichtigerweise hatte ich den Vergleich eingeschalten.
Es gab keine Fehlermeldungen.
Allerdings hatten die Ziel-Disks immer noch den Inhalt wie zuvor!  :o
Da die Source-Disketten schreibgeschützt waren, (Vorsicht ist die Mutter des Holzauges  ;) ) gab es da natürlich auch keinen Raum für Verwechslungen.

Aus dem BS konnte ich Disketten problemlos formatieren, auch schreiben (Dateien kopieren) war Problemlos. Daher denke ich die Hardware ist OK.

Google hat keine Meinung dazu.  ???
PM an mich bei Interesse an
4MB ST, 14MB Falcon Memory, 10MB ST-RAM für TT, Lynx Solitaire oder FlashCard.
Unterstütze die OFAM: hier klicken
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Problem mit Fcopy
« Antwort #1 am: Sa 25.03.2017, 09:09:55 »
Mit Fcopy hatte ich schon immer Schwierigkeiten - egal, welche Version! Ich hatte damels mehrere Versionen (bis v3) über ein PD Abo von Pearl Agency erhalten, die so die PD Serie von Maxon (ST Computer) weitergab! Die Disks wurden so weitergegeben, daß der Inhalt von 2 Disks auf eine gepackt war und zur Anwendung erst mit eigenem Entpacker eben auf 2 Disks entpackt werden mußte. Mit keinem anderen Programm, das auf der Disk mit Fcopy enthalten war, hatte ich Probleme, aber beim Start eben von Fcopy erhielt ich etweder die TOS Fehlermeldung #35 - wenn ich mich recht entsinne - oder das Programm meldete sich mit Grafikproblemen. Beim Test, dann auch eine Disk zu kopieren, hörte man von Laufwerk untypische Kratzgeräusche. Beim Einlesen der zugehörigen Textdatei erhielt ich teilweise Hiroglyphentexst, was meist passiert, wenn man defekte Sektoren hat, wo diese Datei abgelegt ist!

Mein Favorit war Bitcopy! Kann allerdings (vermutlich) nicht mit HD Disks umgehen - zumindest die frühen Verionen!

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 488
Re: Problem mit Fcopy
« Antwort #2 am: Sa 25.03.2017, 10:44:03 »
Habe heute mit einem Falcon ein paar Disketten kopieren wollen.
Das benutzte Fcopy ist vom 13.01.1990 als ACC beim Booten mitgeladen.

Bei hardwarenahen Programmen ist es idR empfehlenswert, eine Programmversion zu nehmen, die neuer ist als die verwendete Hardware. Dein FCopy ist von Anfang 1990, der Falcon von Mitte 1992. Nimm mal FCopy Pro oder was entsprechend neues, das läuft auf meinem Falcon einwandfrei.
Wider dem Signaturspam!