Autor Thema: Festplatten(Atari) unter Ubuntu  (Gelesen 597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 388
Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« am: Di 21.02.2017, 13:54:04 »
Moin
Bin mal wieder zu blöde.....
Möchte meine Atari FP-Inhalte auf meinen Ubuntu 14.04LTS sichern.
Konnte aber nix finden was mir weiterhilft.
Angezeigt wird mir unter Laufwerke die FP, kann sie aber nicht ins System einbinden.

ste
/TT-VME/

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.526
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #1 am: Di 21.02.2017, 14:11:59 »
Es gab mal ein Kernelmodul, welches das Mounten ermöglichte, sprich das Atari-Partitionsschema beherrschte. Meines Wissens ist das aber schon lange rausgeflogen. Kannst also nur das rohe Laufwerk als Image sichern (dd).
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Online Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #2 am: Di 21.02.2017, 14:20:02 »
Probiere das doch mal ->   http://atari.8bitchip.info/drimlus.php

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 946
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #3 am: Di 21.02.2017, 15:21:20 »
Es gab mal ein Kernelmodul, welches das Mounten ermöglichte, sprich das Atari-Partitionsschema beherrschte. Meines Wissens ist das aber schon lange rausgeflogen. Kannst also nur das rohe Laufwerk als Image sichern (dd).

Das Atari-Partitionsformat ist bei Ubuntu immer noch Kernel-Bestandteil (meines Wissens nach auch im aktuellen Release).
Mit (aus PC-Sicht) byteswapped IDE kann und konnte das allerdings noch nie etwas anfangen.

Also: handelt es sich um SCSI-Platten (dann müsste es gehen), ansonsten kann man die Platten in Aranym anmelden und dort auf ein Hostlaufwerk kopieren.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 388
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #4 am: Di 21.02.2017, 15:45:00 »
Danke erstmal....

@Lukas Frank
Danke, aber bei meinem denglisch.....

@1ST1
Soweit war ich schon, schmiert bei größeren Platten =>1Gbyte ab

@mfro
Jepp, schlechte Info gibt schlechte Antworten :-(
Sind die IDE-Platten aus dem Falcon, SCSI kommt später(Adaptec Controller ist drin)
Aranym hab ich (noch) nicht, unter Hatari bekomme ich nur teilweise an die Daten.
Könnte aber auch an der Platte liegen, wir sind beide nicht mehr die jüngsten...  :-[
/TT-VME/

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 946
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #5 am: Di 21.02.2017, 16:17:57 »
Danke erstmal....

@Lukas Frank
Danke, aber bei meinem denglisch.....

@1ST1
Soweit war ich schon, schmiert bei größeren Platten =>1Gbyte ab

@mfro
Jepp, schlechte Info gibt schlechte Antworten :-(
Sind die IDE-Platten aus dem Falcon, SCSI kommt später(Adaptec Controller ist drin)
Aranym hab ich (noch) nicht, unter Hatari bekomme ich nur teilweise an die Daten.
Könnte aber auch an der Platte liegen, wir sind beide nicht mehr die jüngsten...  :-[

Wenn's IDE-Platten sind, kannst Du die auch als Image kopieren (dd, aber Achtung, das steht nicht nur für "disk dumper", sondern ebenso für "disk destroyer"), dd dabei "byteswappen" lassen und das Ergebnis als loop-Device mounten.

Offline neualtuser

  • Benutzer
  • Beiträge: 388
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #6 am: Do 23.02.2017, 20:30:53 »

@mfro
Image machen hat bei kleinen Platten schon mal gut geklappt.
Konnte es sauber unter Hatari einbinden, Danke

Aber Byteswappen konnte ich nicht finden, habe gpart und die Laufwerke Funktion versucht ?
Und Loop Device ??
Man, ich bin echt ne Lusche (DAU) in diesen Sachen, damals auf Atari war das einfacher.
Copy and paste, das kann ich grad noch so. Für ne Doktorarbeit reicht es aber nicht.....
Geht ja nur noch um ein paar größere...
/TT-VME/

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 946
Re: Festplatten(Atari) unter Ubuntu
« Antwort #7 am: Do 23.02.2017, 20:56:21 »
Aber Byteswappen konnte ich nicht finden, habe gpart und die Laufwerke Funktion versucht ?
Und Loop Device ??

IDE-Platte (vom Falcon) am PC anschliessen.

dd if=/dev/hd<x> conv=swab of=drive.img
Erzeugt ein Image der Platte mit "gedrehten" Bytes.

losetup --partscan /dev/loop0 drive.img
Macht aus der Image-Datei ein "virtuelles" Device, --partscan bringt den Kernel dazu, die Partitionstabelle dieses Geräts einzulesen. Wenn's geklappt hat, solltest Du anschließend neben /dev/loop0 (das ist "die ganze Platte") einzelne Partitionen des Images unter /dev/loop0p<x> finden.

Die kann man ganz normal mounten.