Autor Thema: Fastram mit PAK68/2 ...  (Gelesen 5022 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Fastram mit PAK68/2 ...
« am: Mi 18.01.2017, 19:16:11 »
Um mal zu probieren ob Atari TT Fastram auch mit der PAK68/2 mit MC68020 CPU funktioniert möchte ich mit Hilfe von Drähten eine original Atari 4/16MB Fastram Karte zusammen mit der PAK68/2 zum Laufen bringen. Auf der PAK68/2 ist ein gepachtes Atari TT TOS 3.06.

Problem sind vielleicht folgende Signale die der MC68020 nicht hat ...

- XCBACK
- XCBRQ
- XPOR
- STERM


STERM kann ich ansteuern über zwei 1N4148 Dioden jeweils zusammen über beide Anoden an den XSTM Anschluss der Fastramkarte. Die Kathoden jeweils  einzeln auf DSACK0 und DSACK1 der MC68020 CPU.

XPOR ist das Reset Signal.

XCBACK ist vom MC68030 Cache Bus Acknowledge.

XCBRQ sollte CBREQ vom MC68030 sein, ebenfalls Cache Steuerung.

XCBACK und XCBRQ würde ich über jeweils einen 1k Pulllup entweder dauernd high oder über Jumper low auf GND legen.



Diese Cache Steuerung der original Atari Fastram Karte hat eine Magnum TT nicht, andere Fastramkarten warscheinlich auch nicht.





Wer hat Ideen oder Ratschläge für mich ?





Der Schaltplan ist von der 4MB Karte, die MCU ist aber die Gleiche ...
« Letzte Änderung: Mi 18.01.2017, 19:21:43 von Lukas Frank »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.734
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #1 am: Mi 18.01.2017, 19:43:06 »
Wenn ich das richtig sehe sind diese Signale für den Burst Modus Notwendig die a die Karte eh nicht kann und B du theoretisch nicht brauchst. ggf. die Eingänge einen definierten wert geben (inaktiv).
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #2 am: Mi 18.01.2017, 20:00:40 »
Burst wollte ich eh abschalten auf der Fastram Karte wegen dem MC68020 ...

Ist halt die Frage ob das Eingänge an der TTMCU sind ?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.734
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #3 am: Mi 18.01.2017, 21:44:26 »
müßte man mal im Datenblatt zur CPU schauen, da die Leitungen ja zur CPU gehen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #4 am: Mi 18.01.2017, 22:11:28 »
CBACK in ein Eingang an der CPU, kommt also von der Fastramkarte und kann daher egal sein ...

CBREQ ist ein Ausgang an der CPU und müsste das auf der Fastram Karte auf high legen.

Beides ist low Aktiv ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #5 am: Mi 18.01.2017, 22:15:28 »
Sehe gerade das CBREQ über W3 auf der Fastramkarte auf high liegt bei Jumperstellung Burst Off und dann auch garnicht mehr benötigt wird.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #6 am: Sa 21.01.2017, 20:16:00 »
Im Englischen Forum ist die Meinung das es mit den Dioden nicht funktionieren kann.

STERM ist ein Ausgang auf der Fastramkarte. Und wenn STERM high ist sollten DSACK0 und 1 gesetzt werden. Aber STERM ist doch low aktiv ...

Sollte ich besser zum Beispiel ein 16V8 GAL nehmen ?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.063
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #7 am: Sa 21.01.2017, 20:45:56 »
Im Englischen Forum ist die Meinung das es mit den Dioden nicht funktionieren kann.

Es ist nicht die Meinung im englischen Forum, sondern eine Meinung eines Foren-Nutzers, die auch zum Teil schon wieder revidiert ist: "Diode can probably work".

STERM ist ein Ausgang auf der Fastramkarte. Und wenn STERM high ist sollten DSACK0 und 1 gesetzt werden. Aber STERM ist doch low aktiv ...

Irgendwas verstehe ich gerade falsch: Ist es nicht so, dass wenn /STERM low ist ("asserted" = aktiv), dann auch /DSACK0 und /DSACK1 low werden müssen?

Sollte ich besser zum Beispiel ein 16V8 GAL nehmen ?

Ich habe Dir im englischen Forum bereits Little Logic vorgeschlagen.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.063
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #8 am: Sa 21.01.2017, 21:12:18 »
PS: Mit Little Logic ist die Schaltung genau die, die ich für mein Projekt "SCSI-Initiator-ID für ICD AdSCSI plus" entworfen habe: http://www.chzsoft.de/site/site/assets/files/1041/anleitung-icdfix.pdf. /SEL ist dann Dein /STERM, /D6 und /DP sind Dein /DSACK0 und /DSACK1.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #9 am: Sa 21.01.2017, 21:27:21 »
Vielen Dank für die Unterstützung ...

Ich muss noch auf die Atari Fastramkarte aus England warten um das dann umzusetzen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #10 am: Mo 23.01.2017, 19:36:41 »
Ich warte noch auf die Fastram Karte und habe schon mal angefangen ...



Bin mal gespannt ob das funktioniert.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #11 am: Mi 25.01.2017, 16:06:23 »
Fertig gelötet ...



Der Rechner bootet ganz normal mit dem Drahtverhau und der Fastramkarte.



Funktioniert aber nicht. Wäre ja auch zu schön gewesen ...
« Letzte Änderung: Mi 25.01.2017, 16:08:13 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #12 am: Mi 25.01.2017, 16:10:32 »
Was ist denn mit "CBACK" und "CBRQ" ?

CBRQ ist ja über den Burstmode off Jumper getrennt und liegt an der MMU auf GND.

STERM geht von der Fastramkarte gemeinsam auf zwei Kathoden von 1N4148 Dioden und die beiden Anoden jeweils auf DSACK0  und 1 der CPU.

Alle Steuersignale wie AS, DS, FC0 bis 2, SIZ0 und 1 und so weiter gehen direkt auf die entsprechenden CPU Anschlüsse.

Clock ist der 16Mhz Takt der MC68020 CPU.
« Letzte Änderung: Mi 25.01.2017, 16:43:38 von Lukas Frank »

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.084
  • ...?
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #13 am: Mi 25.01.2017, 17:02:52 »
Was funktioniert nicht? wird das Fastram nicht erkannt? hast du mal die YAART von Czietz drübergejagt? die neue version kann doch auch nicht eingeblendeten Speicher testen?
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.734
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #14 am: Mi 25.01.2017, 18:15:11 »
Mach doch mal eins,

Nimm GFA Basic, und mach ein kleines Testprogramm

a=random(65535)
dpoke $1000000,a
if dpeek($1000000) = a then
print "Speicherkarte ist ansprechbar"
endif

Wenn die Karte ansprechbar ist, dann sollte etwas passieren. Wenn zwei Bomben kommen dann ist sie nicht ansprechbar.

Frage ? Hast du SRAMS da 4 Stück ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.063
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #15 am: Mi 25.01.2017, 18:19:43 »
CBRQ ist ja über den Burstmode off Jumper getrennt und liegt an der MMU auf GND.

Warum eigentlich GND? Damit signalisierst Du nach meinem Verständnis der MMU doch einen Burst-Zugriff, den der 68020 gar nicht kann.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #16 am: Mi 25.01.2017, 18:54:36 »
Habe mal den Burst Jumper geändert, der war falsch ...



Der Plan ist ja von der 4MB only Atari Fastramkarte, die 4/16MB Karte von Atari ist etwas anders aber hat die gleiche MMU.

Das mit dem Basic Programm ist doch sinnlos weil TOS 3.06 welches auf der PAK68/2 werkelt beim Speichertest in der Bootphase das Fastram erkennen sollte genau wie bei einer PAK68/3 und FRAK Fastram Karte oder dem Atari TT ...

Die 16Mhz sind ja der Bustakt im Atari TT und die CPU läuft mit 32Mhz. Der Bustakt beim ST wären ja dann die 8Mhz, keine Ahnung ?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #17 am: Mi 25.01.2017, 19:01:15 »
Gerade mal durchgepiept, der Anschluss CBRQ der MMU liegt bei Jumper Stellung "Burst Mode off" auf VCC.

War also Blödsinn mit GND ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.063
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #18 am: Mi 25.01.2017, 19:03:20 »
Das mit dem Basic Programm ist doch sinnlos weil TOS 3.06 welches auf der PAK68/2 werkelt beim Speichertest in der Bootphase das Fastram erkennen sollte

Nein, weil Du damit genau einen Zugriff auf den Speicher machst und nicht viele, wie TOS. Die Prüfung ob das jetzt klappt oder nicht (und zusätzlich, was dpeek($1000000)  denn zurückgibt, wenn nicht) liefert evtl. weitere Hinweise, was schief läuft.

Auch kannst Du das Basic-Programm immer und immer wieder ablaufen lassen und mit dem Logic-Analyzer (zur Not: Oszilloskop) gucken, was Du Busleitungen beim Speicherzugriff machen. Ich denke nicht, dass wir das auf der Ferne debuggen können, dafür ist die Vielfalt an möglichen Fehler einfach zu groß.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.461
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Fastram mit PAK68/2 ...
« Antwort #19 am: Mi 25.01.2017, 19:27:56 »
Habe mir GFA Basic besorgt aber kann kein Programm erzeugen, bin zu blöd dazu ...

@tuxie .. wenn es geht mache mir doch bitte ein Programm daraus.