Autor Thema: Langsame FPU unter Mint  (Gelesen 849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Langsame FPU unter Mint
« am: Do 29.12.2016, 18:23:18 »
Hallo alle zusammen.

Bin gerade dbei mein Projekt TT voran zu treiben. Habe jetzt erst einmal ein minimales Mint installiert in Kombination mit NVDI 5.

Die Performance ist trotz der aktuell nur 4MB TT-Ram ok. Mir ist nur aufgefallen, dass unter Gembench und Mint die FPU nur 12% der eigentlichen Leistung bringt. Muss ich für die FPU noch etwas zusätzliches installieren bzw aktivieren? Oder muss es ein anderer Kernal sein?

Hoffe ihr könnt mir auf die Sprünge helfen.

Gruß
Daniel

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #1 am: Do 29.12.2016, 21:07:16 »
Dann ist die FPU auf 16MHz getaktet, schau mal direkt unter der VME BUS Buchse ist ein Jumper den man auf 2 Stellungen stecken kann, einfach auf die andere stecken und sie läuft mit 32Mhz. Ich habe meine mit extra Quarz versehen und lasse sie mit 48Mhz laufen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.745
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #2 am: Do 29.12.2016, 21:23:40 »
GEMBENCH 6 ?

Mit GEMBENCH 4.03 ist bestimmt alles in Ordnung ...

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 664
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #3 am: Do 29.12.2016, 21:43:28 »
Ist denn nur mit MiNT so?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #4 am: Do 29.12.2016, 22:51:56 »
GEMBENCH 6 ?

Mit GEMBENCH 4.03 ist bestimmt alles in Ordnung ...

Blödsinn, GB6 läuft sehr gut, gibt auch ein Referenzfilm für den TT da zeigt er dann auch überall 100% an. Aber das Thema hatten wir schon, ich denke seine Fpu läuft mit 16mhz
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #5 am: Fr 30.12.2016, 16:39:50 »
Also unter MagiC und Tos tritt dieses Problem nicht auf. Dort bekomme ich unter Gembench immer meine 100% unter FPU.

Somit kann ich wohl ausschließen, dass es am Jumper liegt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.745
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #6 am: Fr 30.12.2016, 17:15:03 »
Ich dachte halt da ich GEMBENCH 6 Versionen habe wo der FPU Test nicht läuft. Zudem gefällt mit die Version 6 nicht da die Werte viel zu schön sind.

Ebenso könnte ich sagen das es Blödsinn ist das die FPU bei dem Wert nur mit 16Mhz laufen würde.

Es scheint es Software Problem unter MiNT zu sein, ich würde dem ganzen keine allzu große Bedeutung beimessen ...

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 664
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #7 am: Fr 30.12.2016, 22:13:02 »
Ich komm mit gembench 2.5 auf 85% Float math.

Vielleicht hast Du ja was im Hintergrund laufen?
Ist Integer division ok (bei mir 74%)?

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 710
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #8 am: Mi 18.01.2017, 05:35:35 »
Den Takt von CPU, FPU & DSP kann man sich anzeigen lassen von Centurbo Benchmark von ZENTEK.
-------
Kritik an GEMBENCH, ibs. GB6, wurde schon ausgiebig geübt hier:
http://forum.atari-home.de/index.php?topic=12819.0

Wer immer noch glaubt, GB sei wenigstens für Vergleiche geeignet, möge sich mal die beiden angehängten Screenshots ansehen. Auf den ersten Blick sieht GB so aus, als ob der Falcon fast die gleiche Leistung wie der TT hätte. Näher an der Wahrheit sind die Dhrystones (wobei diese aber durch die parallel laufenden Tasks stark gebremst sind).
Außerdem erkennt GB weder MAGX noch MINT.

Edit.:
PS: Hast Du MiNT & MAGX im Haus, bricht Atari Dir nicht aus!
« Letzte Änderung: Mi 18.01.2017, 22:05:14 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #9 am: Mi 18.01.2017, 08:47:14 »
Hör bitte damit auf und überlege mal warum diese Werte zustande kommen. Nicht weil Gembench das macht sondern weil du NVDI aktiv hast und NVDI die Ausgabe um das 10fache beschleunigt (sinn und zweck von NVDI). Wer sie das aktuelle Gb6 läd hat auch für den TT ein Referenzfile drin, was wenn man es auf einem Standard TT laufen lässt auch überall 100% anzeigen sollte.

Wir testen schon seit einem dreiviertel Jahr intensiv mit Gembench6, und die aussagen sind relativ genau. Natürlich fehlte in einer früheren Version die Reference für einen TT, klar dann hat man utopisch hohe werte. Das wurde aber bereits nachgebessert.

NVDI Beschleunigt die Videoausgabe um teils das zwanzig fache. GB6 nutzt halt die Systemroutinen und da NVDI diese austauscht dann ist es natürlich viel schneller. Es ist sogar spürbar und sichtbar wenn NVDI im Fastram liegt und wenn es im ST-Ram liegt.

D.h. wenn man Benchen will dann ohne NVDI.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 710
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #10 am: Mi 18.01.2017, 20:10:57 »
^^-- Weder wollte ich Dich ärgern, @tuxie , noch war es meine Absicht, die Diskussion um GB6 wieder aufzuwärmen. Lediglich zwengs Ehrlichkeit & Glasnost schien mir der Link angebracht (damit jeder selbst bequem nachlesen kann). Es geht bei obigen ScreenShots auch nicht um die absolute Höhe der Werte, sondern um die Vergleichbarkeit. Und weil fast jeder NVDI im System hat, sollte das mit drin sein. (Übrigens bringt NVDI bekanntlich einen eigenen Benchmark mit). Wo hast Du denn die TT-Referenz her? Ich habe bisher nur GB 6.06 B24 vom 3.1.17 gefunden und da ist im Readme keine TT-Referenz aufgeführt. Anscheinend ist auch das schon veraltet. Ich lauere ja nicht täglich auf ein Update von GB6. Link? Wenn Du willst, wiederhole ich den Test auf dem TT dann damit.

Außerdem ging es mir wesentlich darum - das ist ja das Thema dieses Threads - @meganoob zu zeigen, daß es zumindest eine MiNT-Version gibt, die sich auf dem TT mit der FPU verträgt. Und ganz nebenbei noch, wie man den tatsächlichen Takt ´rauskriegt ohne aufzuschrauben.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #11 am: Mi 18.01.2017, 20:23:09 »
Ich habe die Referenzwerte an Chris (Exxos) gesendet. Referenz

Standart TT
Original TT-Ram Karte
FPU mit 16Mhz getaktet
Ohne NVDI
Auflösung ST-Mid
Neuste Version gibt es hier
http://www.exxoshost.co.uk/atari/last/GB6/index.htm

Und ja die Werte sind Plausibel, und in dem Thread den du verlinkt hast habe ich auch das Referenzfilm angehängt. Und ja NVDI macht enorm was aus, das gleiche Spiegelt auch Gembench4 wieder. Ich kann den unterschied zwischen Original Fastram Karte und unserer Storm Messbar machen, wie genauer soll es denn noch sein ? Sicher gibt es immer Messtolleranzen aber die hat jedes System und jedes Programm. Ist ja logisch wenn ich als vergleich eine Birne hinterlege und einen Apfel messe das da nur Müll raus kommt. Deswegen Lade dir die aktuelle Version runder


Lade als Referenz die TT16MED.gb6 und super ist.
« Letzte Änderung: Mi 18.01.2017, 20:45:25 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #12 am: Mi 18.01.2017, 21:12:29 »
Oh Ok. Werde wohl am kommenden Wochenende ein paar Tests machen und gucken was passiert. Werde mal ersteinmal Messungen unter Tos und dann unter einem aktuellen MinT machen.

Bin gespannt, wie die Ergebnisse ausfallen.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 710
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #13 am: Mi 18.01.2017, 21:59:19 »
http://www.exxoshost.co.uk/atari/last/GB6/index.htm
Genau das habe ich benutzt.
Ah, jetzt habe ich gesehen, TT16MED.gb6 ist dabei, bloß das Readme ist nicht aktuell.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 710
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #14 am: Fr 20.01.2017, 00:29:05 »
Huch, der Name TT16MED.gb6 soll doch wohl sagen, daß es sich um die Auflösung TT-Medium handelt, also 640x480 in 16 Farben, sowie der FPU auf 16MHz? GB6 zeigt aber 640x200x4 an, also ST-Medium mit 4 Farben. Was soll ich denn nun glauben? (Im Klartext: ST-Med für ´ne TT-Ref. zu benutzen, das halte ich für keine gute Idee. Außerdem: In ST-Med paßt nicht mal das Ausgabe-Fenster von GB6 hinein). Und mein 32MHz-Falke hat _höchstens_ die halbe Leistung wie Dein TT, und nicht 86%: Das ist _gar_nicht_plausibel_. (Mit ST-Med auf meinem F32 zeigt GB6 sogar 101% Average an). Daß GB6 zum Vergleich des RAM-Zugriffs taugt, das will ich aber gerne glauben  ;) .

Edit.:
Bem.: SysInfo5, CenturboBench, xControl sowie Snapper wurden erst gestartet, nachdem GB6 durchgelaufen war (das sollte aber für einen sauberen Benchmark dieser Art gar keine Rolle spielen). Das BS im Anhang unten ist TOS_4.04 + MiNT_1.15.9 + NAES_2 ohne BlowUp und ohne NVDI.

PS: Von den drei Bugs in GB_6.24, die ich so ganz nebenbei gesehen habe,  ganz zu schweigen.
Das war nun erstmal meine letzte Bemerkung zu GB. Auch nach 6 (sic!) Versionen Mist wächst da immer noch kein Gemüse. Sehr bedauerlich, daß EXXOS seinen guten Namen dafür hergibt.
« Letzte Änderung: Fr 20.01.2017, 10:26:25 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #15 am: Fr 20.01.2017, 08:24:29 »
Nein, wie ich oben geschrieben habe ST Medium. Alle Referenzfile sind in dieser Auflösung erstellt worden.

1. Hast du jede menge Anwendungen zusätzlich offen
2. Lässt du das ganze unter Magic laufen und nicht Tos, damit kommen eh ganz andere werte raus.
3. Das immer die einheitliche Auflösung verwendet werde soll ist ja auch Plausibel, sonst kann man schlecht vergleichen.
5. Ist es logisch das der Falcon langsamer ist als der TT.

Und ich beende hier auch die Diskussion, hat eh keinen zweck, jeder hat seine Meinung und gut.

« Letzte Änderung: Fr 20.01.2017, 08:40:53 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.349
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #16 am: Fr 20.01.2017, 09:43:44 »
@Tuxi: Ein 16 Mhz Falcon ist klar langsammer als der TT. Aber ari.tao schrieb ausdrücklich, dass sein Falcon auf 32 MHz übertaktet ist.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 710
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #17 am: Fr 20.01.2017, 10:13:28 »
Ich habe oben noch mal editiert.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.812
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #18 am: Fr 20.01.2017, 10:43:11 »
Bringt beim Falcon bei der Grafikausgabe nichts, da er immer nur dann auf 32Mhz läuft wenn kein Buszugriff erfolgt, es sei denn er hat eine Mighty Sonic 32 drin.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.349
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Langsame FPU unter Mint
« Antwort #19 am: Fr 20.01.2017, 11:48:54 »
Auch beim TT ist der Speicherzugriff nur 16 Mhz. Soweit ich aber weiß, hat der TT-Shifter nur zwei feste Datenraten für den Speicherzugriff (ST-Auflösungen versus doppelt so schnelle TT-Auflösungen), die aber ähnlich wie beim ST mit den CPU-Speicherzugriffen so verzahnt sind, dass die CPU nicht ausgebremst wird. Genauso sollte es zumindestens in den ST kompatiblen Auflösungen auch beim Falcon sein. Bei den höheren Auflösungen bremst der Videl aber die CPU, das merkt man mitunter deutlich z.B. bei 800x608x256. Und manche Benchmarks sollten komplett im Cache der 030er laufen, da spielt das externe Geraffel kaum eine Rolle.
« Letzte Änderung: Fr 20.01.2017, 11:51:30 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo