Autor Thema: EmuTOS auf PAK68/2 ...  (Gelesen 3532 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #60 am: Do 24.11.2016, 16:11:38 »
Es wird immer Seltsamer ...

@mfro
Habe nochmal die EmuTOS Eproms aufgesteckt und der Rechner will nicht booten, ist tot. Wenn ich aber den FPU disable Jumper setze bootet EmuTOS einwandfrei und ich kann auch Programme starten bzw. mein MiNT bootet einwandfrei ...

Jetzt bei zwei PAK68/2 getestet und bei beiden dass gleiche. Das die PAK mit der FPU drauf und EmuTOS mal gebootet hat  war wohl ein großer Zufall.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 16:19:40 von Lukas Frank »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #61 am: Do 24.11.2016, 16:18:29 »
Es wird immer Seltsamer ...

@mfro
Habe nochmal die EmuTOS Eproms aufgesteckt und der Rechner will nicht booten, ist tot. Wenn ich aber den FPU disable Jumper setze bootet EmuTOS einwandfrei und ich kann auch Programme starten bzw. mein MiNT bootet einwandfrei ...

Hast Du jetzt das neue "Zusatz-GAL" dran oder nicht?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #62 am: Do 24.11.2016, 16:20:21 »
Nein habe das original U6, nicht das von Holger ...

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #63 am: Do 24.11.2016, 16:48:32 »
Dann verstehe ich nicht, warum sich das plötzlich anders verhält als gestern. Ist das eine andere PAK oder nur ein anderes Board?
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 16:54:07 von mfro »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #64 am: Do 24.11.2016, 17:09:44 »
War gerade mit dem Hund und jetzt bootet EmuTOS wieder gar nicht egal was mit der FPU ist ...

So langsam wird mir das alles zu viel !

Mainboard ist das mit der MonSTer drauf und eine original PAK68/2.


Edit: ... jetzt geht es plötzlich wieder !?!
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 17:11:48 von Lukas Frank »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #65 am: Do 24.11.2016, 17:42:15 »
Edit: ... jetzt geht es plötzlich wieder !?!

Wenn Du noch ein bißchen (ein paar Tage oder so) Geduld hast, mach' ich dir eine Version, die mit großer Wahrscheinlichkeit zuverlässig funktioniert - vorausgesetzt, Du testest sie dann auch (eine Hand wäscht die andere).

Ich würde ganz einfach das ganze PMMU-Geraffel ignorieren, sobald EmuTOS einen 68020 gefunden hat. Dann muß wohl noch ein 2. Fehler gefixt werden, der wahrscheinlich dazu führt, daß das Programme Starten mal geht und mal nicht (bei einem 020 wird aktuell der I-Cache nach dem Laden nicht invalidiert, was wahrscheinlich zu dem Line-F Fehler von gestern geführt hat).

Und dann müssen wir halt mal sehen, ob noch was übrig ist, was nicht geht.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #66 am: Do 24.11.2016, 17:51:44 »
Ja machen wir ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #67 am: Do 24.11.2016, 19:05:34 »
Ich habe nur einen Satz 27C512 Eproms, neue schon aus China neue bestellt aber die Frage wäre ob ich auch das 512kB EmuTOS mit  der PAK nutzen kann. 27C010 Eproms habe ich noch jede Menge. Was ist denn dann mit den NVRAM Settings ?

Das ist aber nur eine Frage, ich würde weiterhin die 256kB Version nutzen wollen ...

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #68 am: Do 24.11.2016, 19:22:47 »
Ich habe nur einen Satz 27C512 Eproms, neue schon aus China neue bestellt aber die Frage wäre ob ich auch das 512kB EmuTOS mit  der PAK nutzen kann. 27C010 Eproms habe ich noch jede Menge. Was ist denn dann mit den NVRAM Settings ?

Das ist aber nur eine Frage, ich würde weiterhin die 256kB Version nutzen wollen ...

Wenn die Hardware das nicht unterbindet, müsste es eigentlich laufen (Du wärst aber der Erste, der das probiert, soweit ich weiß).
Mein Suska-Board (das ja fast ein STE ist) ist jedenfalls mit EmuTOS 512 ganz glücklich...

Wenn's kein NVRAM gibt, ist die Oberfläche halt englisch.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 19:24:18 von mfro »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.948
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #69 am: Do 24.11.2016, 19:29:50 »
Ich werde das mal probieren, das Problem ist das die PAK68/2 mit TOS 3.06 (27C010) mit der MonSTer nicht booten will. Das geht nur wenn TOS 1.04 in Form von Proms/Eproms direkt auf dem Board steckt ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.235
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #70 am: Do 24.11.2016, 20:49:23 »
Es gibt keinen vernünftigen Grund für das Testprogramm oben, das Kauderwelsch auszugeben. Da müsste "illegal instruction" stehen.

Es sei schon einmal verraten, dass ich das "Kauderwelsch" auch mit Hatari reproduzieren kann, siehe Anhang. Es gibt auch keine "Illegal Instruction"-Exception, weder in Hatari noch bei Frank. Details erzähle ich Dir später.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 20:56:38 von czietz »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #71 am: Do 24.11.2016, 21:09:35 »
... jetzt machst Du mich aber neugierig, hab' ich irgendwo Mist gebaut? ;)
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 21:15:20 von mfro »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.235
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #72 am: Do 24.11.2016, 21:27:30 »
Hintergrund: Wie ich ja schon im anderen Thread im Zusammenhang mit MiNT geschrieben hatte, landen auf der PAK/2 die PMMU-Instruktionen stattdessen bei der FPU. Das heißt, die PAK verhält sich, als ob in der Instruktion statt der CpID=0 (MMU) die CpID=1 (FPU) codiert wäre. Wenn ich Dein Testprogramm mal bzgl. der CpID patche(*), ergibt sich ein grundsätzlich gültiger Coprozessor-Befehl, gefolgt von etwas Unsinn, von dem aber nichts auch nur irgendeine Exception verursacht:

$0001d6fa : 7000                   moveq     #0,d0
$0001d6fc : (*)f238 4000 0000      fmove.l   $0000.w,fp0
$0001d702 : 0000 203c              ori.b     #$3c,d0
$0001d706 : 0001 d670              ori.b     #$70,d1
$0001d70a : 2f00                   move.l    d0,-(sp)
$0001d70c : 3f3c 0009              move.w    #9,-(sp)
$0001d710 : 4e41                   trap      #1            ; Cconws



Zur Ausgabe der Meldung "no error" müsste aber folgender Code zur Ausführung kommen:

$0001d704 : 203c 0001 d670         move.l    #$1d670,d0
$0001d70a : 2f00                   move.l    d0,-(sp)
$0001d70c : 3f3c 0009              move.w    #9,-(sp)
$0001d710 : 4e41                   trap      #1          ; Cconws



Du siehst, dass der obige Code auf der PAK zu Cconws((char *)0x3c) führt. Und was steht an dieser Adresse?

0000003C: 0f e0 10 e2 10 e0 10 e2 11 e0 10 e2 12 e0 10 e2
0000004C: 13 e0 10 e2 14 e0 10 e2 15 e0 10 e2 16 e0 10 e2



Wenn man jetzt noch weiß, dass 0xe0 auf dem Atari der Zeichencode für α ist und 0xe2 der für Γ, dann ergibt die Meldung irgendwie Sinn.


Detail am Rande: Auch auf einem 68030 würde Dein Testprogramm vermutlich zum gleichen Fehler führen, weil Du die PMOVE-Instruktion falsch codiert hast.

$0001d6fc : f038 4000 0000         pmove     $0000.w,tc
$0001d702 : 0000 203c              ori.b     #$3c,d0
$0001d706 : 0001 d670              ori.b     #$70,d1


Korrekt wäre gewesen, siehe auch EmuTOS asmdefs.h:

$0001d6fc : f039 4000 0000 0000    pmove     0,tc
$0001d704 : 203c 0001 d670         move.l    #$1d670,d0



Ich habe mir jetzt Deinen Patch für EmuTOS nicht angeguckt (und auch Dein Posting auf der Mailingliste noch nicht im Detail gelesen), aber wenn die obige Analyse irgendwelche Auswirkungen darauf hat, solltest Du Deine EmuTOS-Korrektur ggf. noch einmal anpassen.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 945
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #73 am: Do 24.11.2016, 21:48:47 »
Ahja, danke für die Analyse.

Einigermaßen verzwackt das Ganze, aber sauber aufgedröselt, Hut ab und dankeschön für's Auflösen!

Es gibt also gültige PMMU-Befehle, die auf der PAK plötzlich zu gültigen FPU-Befehlen werden.

Das ist interessant, hat aber auf den EmuTOS-Patch (so er denn mal fertig ist) keinen Einfluß.

Der wird - sobald ein 020er erkannt wird - keine PMMU-Befehle mehr absetzen. Erstens werden sie nicht gebraucht, zweitens würden sie auf der PAK bloß Blödsinn anstellen und drittens würde die 68030-MMU-Befehlssequenz auch bei einem "richtigen" 68020/68851-Gespann so nicht laufen.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.235
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #74 am: Do 24.11.2016, 21:54:49 »
Es gibt also gültige PMMU-Befehle, die auf der PAK plötzlich zu gültigen FPU-Befehlen werden.

Das sah man ja auch schon an Deinem ersten Testprogramm, das bei Frank mit "no error" durchlief. Da war der fehlerhaft dekodierte Befehl wohl so, dass danach kein "Unsinn" folgte.

EDIT: Und es ist auch zu vermuten, dass im Fall von EmuTOS nicht der PMMU-Befehl an sich sondern die drauffolgenden auf der PAK/2 dann fälschlicherweise auch als Befehl dekodierten Worte zu der von Dir gefunden "illegal instruction exception" führen.
« Letzte Änderung: Do 24.11.2016, 22:10:37 von czietz »

Offline pakman

  • Benutzer
  • Beiträge: 71
Re: EmuTOS auf PAK68/2 ...
« Antwort #75 am: Do 24.11.2016, 23:17:45 »
Ich habe nur einen Satz 27C512 Eproms, neue schon aus China neue bestellt aber die Frage wäre ob ich auch das 512kB EmuTOS mit  der PAK nutzen kann. 27C010 Eproms habe ich noch jede Menge.

Das ist aber nur eine Frage, ich würde weiterhin die 256kB Version nutzen wollen ...
Die 256kB Version läuft auch mit den 27C010.
Du musst nur in jedes 27C010 den Inhalt des 27C512 zweimal hintereinander reinschreiben.
PAK68/3 54MHz mit Flash-ROMs, FRAK/1 16 MByte, Panther/2 mit ATI Mach32
CompactFlash Adapter (modifizierter Panther/1)