Autor Thema: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte  (Gelesen 10609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 309
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #380 am: Mo 13.02.2017, 23:11:34 »
Achja hab da mal bissi rumgespielt (Mega ST)

Hmm. 68030, ohne FRAK, ohne FPU, aber mit Fast-ROM?
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #381 am: Mo 13.02.2017, 23:14:06 »
Äh, wenn das alles schon auf der Vampire dann ist - wofür braucht man dann noch das Falcon-Board?
Falcon würde dafür nicht gebraucht, nur ein 1040er... Und der Hauptvorteil ist, das Ding säße in einem originalen Atari Gehäuse, mit Original-Tastatur und Original-Schnittstellen, wie du schon richtig gemerkt hast, mit ROM-Port. Video-Ausgabe aber über einen HDMI-Ausgang auf der Vampire. Schaut euch mal die Vampire in einem Amiga genau an, die macht dort genau das selbe, nur dass manche Funktionen von OCS/ECS (Videomodis, Paula-Sound) derzeit noch nicht auf der Vampire nachgebildet sind, höher aufgelöste Grafikmodis gehen aber schon.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #382 am: Mo 13.02.2017, 23:17:04 »
Richtig. Und wenn ich die Wahl hätte, eine CT60(e) zu kaufen, oder einen 68060-Computer, auf dem TOS läuft, dann würd ich wohl letzteren nehmen. Da es den (mehr) gibt, bleibt nur die CT60(e) …
Einfach noch Geduld haben, und du wirst was bekommen, was einen 68080 drin hat. Und du wirst dafür keinen originalen Atari oder Amiga schlachten, kanibalisieren oder aufrüsten müssen. Wie ich mehrfach schon schrieb, daran wird schon gearbeitet.

Ich weiß, dieser Beitrag wiederspricht dem Beitrag von mir direkt oben drüber, aber beides ist möglich, und beide Zielsetzungen sind in Arbeit und sie profitieren voneinander. Es ist nur eine Frage der Zeit.
« Letzte Änderung: Mo 13.02.2017, 23:18:44 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 309
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #383 am: Di 14.02.2017, 00:58:19 »
Äh, wenn das alles schon auf der Vampire dann ist - wofür braucht man dann noch das Falcon-Board?
Falcon würde dafür nicht gebraucht, nur ein 1040er...

Hatte ich vergessen zu editieren, aber meine Liste bezog sich auf den 1040er

Und der Hauptvorteil ist, das Ding säße in einem originalen Atari Gehäuse, mit Original-Tastatur und Original-Schnittstellen, wie du schon richtig gemerkt hast, mit ROM-Port. Video-Ausgabe aber über einen HDMI-Ausgang auf der Vampire. Schaut euch mal die Vampire in einem Amiga genau an, die macht dort genau das selbe, nur dass manche Funktionen von OCS/ECS (Videomodis, Paula-Sound) derzeit noch nicht auf der Vampire nachgebildet sind, höher aufgelöste Grafikmodis gehen aber schon.

Hmmm … da wäre mir eine Standalone-Kiste dann lieber. ROM-Port brauch ich höchstens für NetUsBee. Meine Charly-Scanner können gerne an meinem originale 1040STF weiterlaufen - nie geöffnet …
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 481
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Denn wir wissen nicht, was wir tun!
« Antwort #384 am: Di 14.02.2017, 01:56:11 »
Was tun wir hier eigentlich?
Museumspflege? Oskaritis? Erfindung der Vergangenheit für die Zukunft?
Oder bloß BramStokern mit Vampirette?
Ich glaube, wir müssen dringend mal einen philosophischen Thread aufmachen...

PS: Was niemand verlacht, ist nicht wert, daß man zum Weg es macht! (LaoTse, ´TaoTeKing´)
« Letzte Änderung: Di 14.02.2017, 01:57:49 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #385 am: Di 14.02.2017, 07:18:51 »
Es ist das selbe, wie wenn wieder jemand eine PAK nachbaut, oder eine einst existierende Grafikkarte, oder ein SD-Kartenlaufwerk als Floppy- oder Festplattenersatz, oder sowas. Egal, fällt alles in die selbe Kategorie. Hobby.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Börr

  • Benutzer
  • Beiträge: 614
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #386 am: Mi 15.02.2017, 08:41:40 »
Ich finde das Atari Feeling muß erhalten bleiben und das ist bei jedem anderst. Ich brauche ein Gehäuse und alle alten Games müssen nativ drauf laufen und ich muß wissen das da ein orginal Atari Board drinn ist. Auf der anderen Seite will ich Netzwerk und Netsurf so schnell wie möglich. Ist halt schwierig...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.728
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #387 am: Mi 15.02.2017, 11:37:24 »
Achja hab da mal bissi rumgespielt (Mega ST)

Hmm. 68030, ohne FRAK, ohne FPU, aber mit Fast-ROM?

FPU kommt noch, hab ich schon bestellt. Und Frak muß ich auch noch aufbauen. Der Benchmark ist mit 48Mhz gemacht worden. Muß noch auf die 50Mhz CPU warten dann versuche ich noch mehr. U
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #388 am: So 26.02.2017, 09:36:19 »
"Seeing is believing" hieß mal eine Demo auf dem C-64, welche als erstes Pixelgrafik auf dem Bildschirmrahmen darstellte. Die Demo zeigte etwas, was eigentlich unmöglich war. Ich zeige euch auch etwas, was ihr sicher für unmöglich haltet. Nein, nicht ich, sondern Vincent Riviere, ich bin nur der Überbringer der Botschaft.

Tataaaa.... 16 Bit SAGA MinT Desktop...



Eigentlich fehlt nur noch Sound-Unterstützung, was aber ohne Hardware-Unterstützung nicht geht, da TOS entsprechende Middleware fehlt, die treiberbasierend die Hardware ansprechen würde, so wie es bei Grafik/VDI möglich ist. Und schon hat man einen sehr interessanten ATARI-MiNT/GEM-Rechner (auf Basis eines Amiga 500/600). Nur leider reichen 16 Bit noch nicht für Calamus 2015.

Vincent hat den Amiga Picasso96 Treiber für SAGA in EmuTOS integriert. Überlegt mal, was das für Möglichkeiten eröffnet. Ich denke da an eine im letzten Jahr vorgestellte FPGA-Grafikkarte für den Amiga-Zorro-Bus, welche auch das Picasso96-Framework nutzt, welcher ja auch nur ein abgewandelter 68000 Bus ist wie auch z.B. VME. Man muss, wie ich immer schon schreibe, das Große Ganze sehen. Daraus könnte man jetzt eine VME-Karte machen, EmuTOS müsste nur endlich die TT-Hardware vollständig (also inklusive SCSI) unterstützen, dann wäre das ein Hammer.

Zur Info: Picasso96 ist eine Middleware für den Amiga, welche große Teile der Grafikbibliotheken des Amiga-OS ersetzt. Das Original im Amiga-OS wurde sehr hardwarenah programmiert, so dass das Auswechseln der hardwarenahen Sachen, sprich der Einba einer Grafikkarte in Amiga-OS eigentlich nicht möglich ist. Da haben sich dann 2 Leute mal hingesetzt, und mit Picasso96 einen hardware-unabhängigen Ersatz programmiert, der Treiber verwendet, also quasi das Gegenstück zu NVDI auf dem Amiga. Und genau so ein Picasso96-SAGA-Treiber wurde nun an EmuTOS angedockt. Es zeigt, dass grundsätzlich Amiga-Grafikkarten unter EmuTOS verwendbar sind, wenn man sie hardwareseitig in unser System integriert, z.B. eine VME-Kartenversion dieser Amiga-FPGA-Grafikkarte. --> https://github.com/mntmn/amiga2000-gfxcard

Download dieser EmuTOS-Version und Sourcen:
http://vincent.riviere.free.fr/soft/m68k-atari-mint/archives/mint/fvdi/
« Letzte Änderung: So 26.02.2017, 10:01:40 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.974
  • Atari !!!
    • OFAM
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #389 am: So 26.02.2017, 09:43:22 »
Na das sieht doch schon gar nicht schlecht aus!

Ich bin mal gespannt was daraus wird. Ein Standalone könnte interessant werden...
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 842
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #390 am: So 26.02.2017, 10:34:02 »
Nein, nicht ich, sondern Vincent Riviere, ich bin nur der Überbringer der Botschaft.

Ja, das ist sehr eindrucksvoll, was Vincent mit der Kombination von schon Existierendem und Neuem mal eben auf die Beine stellt.

Allerdings:

SAGA: Add LG Flatron M2294D video modes (22" 16/10)

These modes are unstable due to lack of RAM bandwidth on Vampire.
They are actually stable when the CPU uses its internal cache,
but as soon as the RAM is heavily accessed, the screen goes blank.

da hat die Vampire scheinbar noch ein Problem. Mehr als 1024x768x16 funzt nicht. Offensichtlich müssen die Apollo-Jungs noch was an ihrem Memory Controller tun. Das gibt ein Gefühl dafür, wie ausgereizt die Hardware mit dem Core ist, die Speicherbandbreite reicht für hohe Auflösungen anscheinend (noch?) nicht aus, der Core wird Waitstates einlegen oder die Bildwiederholfrequenz deutlich reduziert werden müssen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #391 am: So 26.02.2017, 11:03:52 »
mfro, wo hast du das denn gefunden? Mit Amiga-OS habe ich von solchen Problemen noch nicht gelesen oder in Videos gesehen. Vincent hat noch was geschrieben:

Zitat
The screenshot is 1024x768, 16-bit. It is the highest stable resolution I managed to get.

I also tried higher resolutions, based on modelines for my monitor dumped with Linux. I tried 1280x960, 1440x900 and 1680x1050. They are stable and crisp, as one would expect, when the CPU is idle. But as soon as there are significant memory accesses (outside the CPU cache), the screen goes off for a few seconds. I have been told it is because of memory bandwidth limitation on the Vampire hardware.

Und nochwas:

Zitat
fVDI only provides a 16-bit example. It would certainly be extendable to 24-bit or 32-bit, with some effort.

Falls dem aber wirklich so ist, wird vielleicht der Aufstieg auf einen moderneren Core aus der Cyclone-Serie Abhilfe schaffen.
« Letzte Änderung: So 26.02.2017, 11:24:53 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 842
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #392 am: So 26.02.2017, 11:15:59 »
mfro, wo hast du das denn gefunden? Mit Amiga-OS habe ich von solchen Problemen noch nicht gelesen oder in Videos gesehen. Mit so was macht man halt nicht unbedingt gerne Werbung.
Falls es dir noch nicht aufgefallen ist: Full-HD läuft auf der Vampire (auch mit Amiga OS) nur mit 30 Hz. Zumindest lt. Aussage von Gunnar.

Falls dem aber wirklich so ist, wird vielleicht der Aufstieg auf einen moderneren Core aus der Cyclone-Serie Abhilfe schaffen.
Core <> FPGA!. Du meinst neue Hardware?

Das liegt nicht am FPGA (oder höchstens zum Teil). Das liegt am RAM, das eben den m68k-Core und den Video-Controller bei hoher Auflösung gleichzeitig nicht ausreichend schnell bedienen kann. Offensichtlich zieht da der Video-Controller den Kürzeren.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #393 am: So 26.02.2017, 11:26:40 »
Obiger Screenshots ist bei 1024x768 und da treten diese Effekte nicht auf. Erst bei höheren Auflösungen. Das kann natürlich eine Erklärung dafür sein, dass sämtliche Screenshots und Videos von Amigas mit SAGA gRafik auch nur in dieser Auflösung präsentiert wurden.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #394 am: So 26.02.2017, 12:23:29 »
Habe gerade mal mit Gunnar wegen eigentlich einer anderen Sache gechattet und dann diese Sache auch mal angesprochen. Er schreibt, unter Amiga OS 1980x1080 in 32 Bit problemlos und ohne Aussetzer läuft. Er vermutet, dass Vincent noch irgendeinen Bug in seinem Code hat.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 882
  • st-computer
    • UpToDate
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #395 am: So 26.02.2017, 12:56:09 »
"Seeing is believing" hieß mal eine Demo auf dem C-64, welche als erstes Pixelgrafik auf dem Bildschirmrahmen darstellte. Die Demo zeigte etwas, was eigentlich unmöglich war. Ich zeige euch auch etwas, was ihr sicher für unmöglich haltet. Nein, nicht ich, sondern Vincent Riviere, ich bin nur der Überbringer der Botschaft.

Ich glaube nicht, dass es hier jemand für unmöglich gehalten hatte - jedenfalls nicht in dem Maße wie das Öffnen der Bildschirmränder für Pixelgrafik. Vielmehr wird es aus meiner Sicht erst jetzt interessant, einen superschnellen ST mit Monochromgrafik gibt's schließlich auch mit der MIST oder jedem ST-Emulator. Wenn Vincent daran Spaß hat (setze ich jetzt mal voraus) und davon eventuell in der Zukunft auch die anderen FPGA-Ataris profitieren, umso besser.


Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 842
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #396 am: So 26.02.2017, 12:57:22 »
... Er schreibt, unter Amiga OS 1980x1080 in 32 Bit problemlos und ohne Aussetzer läuft...

Mit welcher Bildwiederholfrequenz?

1920x1080 (Full HD) in 32 Bit Farbtiefe braucht bei 60 Hz eine Speicherbandbreite von 480 MB/s (bei 30 Hz logischerweise nur 240).

Nur um das Bild aus den RAMs auf den HDMI-Anschluß zu bekommen.

Der teilt sich - wie beim ST oder Falcon - den Speicherbus mit dem Prozessor. Wieviel Speicherbandbreite, glaubst Du, hat die Vampire?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #397 am: So 26.02.2017, 13:21:23 »
Da Vincent derzeit nur 16 Bit Farbtiefe nutzt, kommt er auch auf 240 MB/s bei FullHD. Vincent zeigt hier ein erstes Resultat, noch kein Feintuning.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 842
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #398 am: So 26.02.2017, 16:10:58 »
Da Vincent derzeit nur 16 Bit Farbtiefe nutzt, kommt er auch auf 240 MB/s bei FullHD.

Kommt drauf an. Die benötigte Speicherbandbreite geht runter, das ist richtig (schließlich müssen nur noch 6-5-5 anstatt 8-8-8 Bits ausgelesen werden), auf der HDMI-Seite ist da aber keine Änderung: die will immer (mindestens) 8-8-8 sehen.

Zitat
Vincent zeigt hier ein erstes Resultat, noch kein Feintuning.
Ich glaube nicht, daß Vincent da groß was tun kann, außer den Pixeltakt runterzudrehen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.933
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Atari St mit Vampire 500 FPGA Turbokarte
« Antwort #399 am: So 26.02.2017, 18:21:03 »
Vincent schreibt im Apollo-Forum, dass das nur eine erste Version des Treibers ist und dass da noch massig Platz für Verbesserungen ist. Er vermutet, dass es etwas mit den VGA Modelines zu tun hat. Übrigens gibts mit dem Vampire 2+ Board jetzt eine neue Version, die höhere Taktraten zulassen soll. Es wird also an allen Seiten an dem Problem gearbeitet.
« Letzte Änderung: So 26.02.2017, 18:24:46 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

It's not a Bug, it's a feature. (Jack Tramiel,RIP)

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo