Autor Thema: Reboot bei MiNT  (Gelesen 6911 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Reboot bei MiNT
« am: Sa 03.09.2016, 19:40:33 »
Hallo,

kann mir jemand sagen was beim letzten EasyMint beim Reboot über das menu alles gemacht wird ? Habe ein Problem das ich nach dem Reboot nicht mehr vom IDE Laufwerk Booten kann und nun möchte ich herausfinden warum. (nur beim Reboot über Mint)
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #1 am: So 04.09.2016, 01:42:36 »
Bin mir nicht sicher da schon ewig lang her. Nach dem Einrichten der LNX bzw. EXT2-Partition wurde nach dem Reset auch dort einige Dateien rüber kopiert meine ich.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #2 am: So 04.09.2016, 12:22:09 »
Betrifft nur das IDE Interface am TT, ACSI oder SCSI ist von dem problem nicht betroffen, nachdem Mint hochgefahren ist und man rebootet den TT dann steht die Autoboot funktion nicht mehr zur Verfügung. Irgendwas verdreht Mint so das es zu diesem Problem gibt. Werde mich aber dazu mit den Entwicklern mal kurzschließen.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #3 am: So 04.09.2016, 12:42:07 »
Denkbar wärs. Mal den Kernel für den Falcon ausprobiertt?
« Letzte Änderung: So 04.09.2016, 15:28:07 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #4 am: So 04.09.2016, 12:43:50 »
Nicht das es am IDE-Patch für das TT-TOS liegt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.952
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #5 am: So 04.09.2016, 13:35:05 »
Wenn der EasyMiNT Installer das erste Mal rebootet wird einfach das mint.prg im Autoordner abgearbeitet ...

Bei mir am Mega ST mit IDE und Alternate Ram klappt das mit EasyMiNT. Hat bestimmt nichts mit ACSI, SCSI oder IDE zu tun ...
« Letzte Änderung: So 04.09.2016, 13:52:49 von Lukas Frank »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #6 am: So 04.09.2016, 14:49:11 »
@Lukas Frank , Mint ist bei mir bereits installiert, und wenn ich in Mint bin und reboote neu,dann greift er nicht mehr auf das IDE interface zu.

@Arthur , ja ich denke auch das durch irgendetwas der Patch fürs Auto boot nicht mehr funktioniert. Nur die Frage ist "WARUM". Muß herrausfinden was Mint macht das es den Patch zerlegt. Schalte ich den Rechner aus, und starte ihn neu dann funktioniert es einwandfrei. Auch wenn ich nur in Tos bin oder auch Magic funktionieren auch Reboots. Was wir uns noch vorstellen können ist, das die MMU in der CPU umkonfiguriert wird von Mint und damit der Zugriff auf 00F0xxxx nicht mehr Funktioniert wie es soll.

Stellt sich die Frage nutzt Mint die normale Memorytabelle wie TOS auch oder verbiegt Mint irgendwas wodurch die MMU umkonfiguriert wird.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #7 am: So 04.09.2016, 15:32:14 »
Ingo, evtl. mal einen anderen HDD-Treiber ausprobieren... falls noch nicht gemacht. Gibt es eigentlich einen Cookie für die IDE-Schnittstelle und wertet MiNT den vielleicht aus?... Nur so eine Idee.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.952
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #8 am: So 04.09.2016, 16:01:11 »
Frage doch mal HelmutK ...

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 665
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #9 am: So 04.09.2016, 18:14:29 »
Ich? Dafür bin ich nun wirklich nicht der Experte. Oder was das ironisch gemeint?

Und mit EasyMiNT kenn ich mich schon gar nicht aus, tut mir leid.

Zu MMU: MiNT benutzt und verändert die natürlich, aber nur wenn MEMPROT an ist (so wie ich das sehe).

Zu IDE: Mir persönlich ist noch nie was spezielles zu IDE im Quellcode begegnet, oder ich hab's vergessen. Schätze auch dafür ist der HD-Treiber zuständig.

Debug-kernel würde wohl nicht viel bringen, da es ja gar nicht erst bootet.

Ist denn das LW ganz weg, oder kann es nur nicht booten?

Vielleicht ändert ja der EasyMiNT-Installer die Laufwerk-Konfiguration (drvmap oder so), und dann versucht er vom falschen LW zu booten ...

Kannst Du nicht einfach an der Stelle einfach mal Shift-Alt-Ctrl-Del drücken für Coldboot?

-Helmut

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #10 am: So 04.09.2016, 19:42:55 »
Ihr denkt alle einen Level zu weit Unten oder oben je nachdem wie man es sieht.....

Bevor überhaupt ein HD Driver geladen werden kann, wird ein bootblock in den Speicher kopiert und ausgeführt, erst dann wird der Festplattentreiber geladen, und dieser Block wird, nachdem Mint gestartet war, nicht mehr kopiert, das ist quasi der erste Test um herauszufinden auf welchem Gerät etwas Bootbares liegt..


Memory Protection habe ich schon versucht ein/aus aber immer das selbe.. Sobald Mint oben war und ein Warmstart durchgeführt worden ist egal ob mit reboot, Strg-Alt-Ent oder Reset Taste kann der TT nicht mehr von IDE Interface booten. Booten heißt er kennt das gerät das device oder das interface nicht mehr. Läd man aber den Treiber von Diskette nach dann funktioniert alles supi.

Tos3.06 kennt kein IDE; kann daher normalerweise nicht Booten, wir haben dafür das Tos gepatcht, funktioniert mit Tos und Magic wunderbar aber sobald Mint gestartet war, hat es sich ausgebootet. Also bis zum Treiber laden kommt er gar nicht, es existiert auch kein Lesezugriff auf das Device. (Activity LED bleibt generell aus)

Irgendwas Stellt Mint an was dem TT die Möglichkeit nimmt von IDE zu Booten und wir wissen noch nicht was es ist. wenn man wüsste was es ist, könnte man mit einem kleinen Patch des Reboot Prozesses dies wieder gerade biegen.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #11 am: So 04.09.2016, 20:05:58 »
Hab mal ein kleines Video gemacht

https://www.youtube.com/watch?v=KNOFMh-qsLo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #12 am: So 04.09.2016, 20:07:28 »
Hallo Ingo,

1.Hast Du mal unterschiedliche HDD-Treiber ausprobiert?
2.Oder mal die Programmflags für ST- oder Fast-RAM geändert?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #13 am: So 04.09.2016, 20:13:23 »
ja hab ich und hat nix mit dem HDDriver zu tun da es ein ganzes level weiter oben ist, der spielt hier noch keine Rolle da er noch nicht geladen wird.

Selbst wenn kein HD Driver installiert ist, erfolgt ein kurzer Zugriff um ihn zu Laden, und selbst dieser Zugriff fehlt.
« Letzte Änderung: So 04.09.2016, 20:15:33 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #14 am: So 04.09.2016, 20:54:41 »
ja hab ich und hat nix mit dem HDDriver zu tun da es ein ganzes level weiter oben ist, der spielt hier noch keine Rolle da er noch nicht geladen wird.

Ist aber vor dem Reset und vor MiNT schon geladen... Wer weis schon was dann dadurch alles durcheinander kommt. Ein Kaltstart (Reset) hilft auch nicht? Dann hätte ich vom Gefühl her gesagt es liegt an der TT-IDE-Karte.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #15 am: So 04.09.2016, 21:06:34 »
Lieber arthur, bitte lies dir alles was ich bereits geschrieben habe durch und schau dir das Video an, habe alles mehrfach erklärt und nein es liegt nicht am IDE Interface, gibt dafür keine technische Erklärung warum nur bei mint das so sein soll. Mint verbiegt irgendwas und ich muss rausfinden was das ist, damit man ein Patch dafür rausbringen kann.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.674
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #16 am: So 04.09.2016, 21:17:58 »
Denkbar wärs. Mal den Kernel für den Falcon ausprobiertt?

Offline HelmutK

  • Benutzer
  • Beiträge: 665
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #17 am: So 04.09.2016, 21:18:51 »
Ohne zu wissen was da gepatcht wurde, und wie das IDE-Interface funktioniert, ist das schwierig.

MiNT alloziert beim Start den ganzen zur boot-Zeit freien RAM für sich und verschiebt den Bildschirmspeicher, so dass keine Lücken entstehen. Bei vorhandener Grafikkarte wird der Bildschirmspeicher von MiNT als normaler Speicher benutzt. Der code dafür ist u.a. in init_mem() in memory.c
Allerdings denke ich, dass das alles auch beim Warmstart passiert, und so genau weiß ich das alles sowieso nicht. Vielleicht überschreibt MiNT ja diesen Loader-Bereich, weil er nicht ordentlich mit Malloc angefordert wurde?

Was käme denn, wenn man nach dem fehlgeschlagenen reboot HD-Driver von Diskette startet? Sind die Laufwerke dann da?

Sorry, wenn das alles Quatsch ist, für diese Low-Level-Sachen bin ich nicht der Experte, würde mich aber schon interessieren.

-Helmut

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #18 am: So 04.09.2016, 21:27:41 »
Der Patch ist ein patch der wohl schon bei anderen Tos Versionen angewendet worden ist. Und ja wie schon geschrieben wenn man HDDriver von diskette Lädt dann sind auch die Laufwerke wieder da. Es wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Block der für das Autoboot von IDE ins Ram kopiert wird überschrieben oder zerstört. Pakman will sich den Patch nochmal ansehen, vielleicht finden wir eine möglichkeit oder ggf. eine Möglichkeit das dieses problem durch extra ausführen von einem Code beim reboot Process behebt.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Reboot bei MiNT
« Antwort #19 am: So 04.09.2016, 21:28:33 »
Denkbar wärs. Mal den Kernel für den Falcon ausprobiertt?

Welcher sollte das sein ? Nutze wie auf dem Falcon mint030.prg... kenne keinen anderen für den Falcon..
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/