Autor Thema: Portfolio Komplettumbau  (Gelesen 1148 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Portfolio Komplettumbau
« am: Di 07.06.2016, 17:06:01 »
Damit es nicht untergeht, erstelle ich für die fertige Anleitung nochmal einen extra Thread.

Also ich habe dem Portfolio einen Ausbau auf 512kB RAM verpasst, den CPU Takt von 4,91 auf 6,55 MHz erhöht, einen CF-Steckplatz und eine feste RAM-Disk mit 1MB eingebaut. Das ist so ziemlich das Maximum was ich so auf Anhieb zusammen basteln konnte.
Damit andere es etwas leichter haben, hab ich eine ausführliche Anleitung mit Bildern und Zeichnungen als PDF erstellt. Ich habe nur Bauteile verwendet, die man direkt bei Reichelt bestellen kann, man muss sich die Teile also nicht einzeln auf IhhBähh zusammen suchen.
Die Anleitung habe ich als PDF-Datei erstellt, aber da einige Zeichnungen recht filigran geworden sind, habe ich die nochmal als Bilddateien dazu gepackt und das ganze als ZIP-Datei auf Google Drive hochgeladen.
Direkt hier im Forum posten kann ich die nicht, weil sie über 24 MB groß geworden ist. Daher nur als Link:


Verbesserungsvorschläge oder Korrekturen sind immer willkommen.

Viel Spaß und Erfolg beim Nachbau!
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #1 am: Di 07.06.2016, 21:48:21 »
Dank Arthur gibt es jetzt auch eine Forum-taugliche Version der PDF
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #2 am: Mi 08.06.2016, 12:34:14 »
Ich habe diesen Thread ein wenig verfolgt und muss gestehen, dass ich von dem ganzen Löten und technischen Hintergrund keinerlei Ahnung habe. :'( Ich muss aber gerade deswegen meinen Hut vor @SolderGirls Leistung ziehen und es ist echt beeindruckend, was sie dahingehend auf die Beine gestellt hat! Alle Achtung! Genau solche Leute braucht die Community!

Zur Zeit gibt es einen Atari PC-3 bei ebay, der preislich sogar gar nicht so übel liegt:

http://www.ebay.de/itm/Atari-PC3-8088-mit-Monitor-SM124-komplett-in-OVP-zu-ersteigern-/201595946720?hash=item2ef00e06e0:g:nXYAAOSwbYZXUAX~

Vielleicht etwas vergilbt und durch die lange Standzeit mag der eine oder andere Kondensator einen Schuss weg haben, aber ich denke für Dich wäre das genau das richtige zum Basteln. ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #3 am: Mi 08.06.2016, 12:40:50 »
Das Problem ist, ich habe pro Monat maximal 10-20 Euro für sowas frei. Also auf die 80 Euro müsste ich mindestens ein halbes Jahr sparen.
Das ist bei mir immer das Problem. Viel Zeit, viele Ideen, aber kein Geld um etwas umzusetzen.

Sad but true :(
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 198
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #4 am: Mi 08.06.2016, 14:10:13 »
@SolderGirl: Suchst Du denn einen PC3 ? Ich habe auch noch einen , würde den auch verkaufen und würde mich auch auf Ratenzahlung (z.B. 8x10, meinetwegen auch 16x5 Euro) einlassen.

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #5 am: Mi 08.06.2016, 14:32:48 »
Ich suche eigentlich nicht speziell.
Der Gedanke kam nur auf, nachdem @Lukas Frank vorgeschlagen hatte ich sollte mich doch mal mit dem ST beschäftigen.
Ich selbst hatte schonmal auf IhhBähh gesucht und das interessanteste war ein PC1, den fand ich vor allem auch vom Gehäuse her sehr schön. Aber finanziell weit außerhalb des möglichen.
Jetzt will ich erstmal abwarten ob sich Lukas nochmal meldet. Obwohl ich finanziell arg eingeschränkt bin, würde ich mich schon aus purer Neugier gerne mal etwas mit der Technik des ST beschäftigen.
Bisher habe ich noch nie mit 68k-basierten Rechnern zu tun gehabt, nur x86 oder ARM.
Und die geschichte jetzt mit dem Portfolio war das bisher anspruchsvollste was ich hardwaremäßig gemacht habe.
Und wenn ich es richtig mitbekommen habe, gibt es im ST-Bereich noch eine Menge zu tun.

Die späteren PCs nach dem PC1 waren ja soweit ich weiß ziemlich "normal" was Erweiterungen angeht, da kann man das meiste ohne Lötkolben machen. Oder irre ich mich da?
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #6 am: Mi 08.06.2016, 15:13:24 »
Zitat
Die späteren PCs nach dem PC1 waren ja soweit ich weiß ziemlich "normal" was Erweiterungen angeht, da kann man das meiste ohne Lötkolben machen. Oder irre ich mich da?

Sogesehen vollkommen richtig. Die gewöhnlichen großen Desktopgehäuse mit den entsprechenden Hauptplatinen und den ISA-Slots. Viel Blech und wenig Leistung. ;D Wobei bis einschließlich PC-4 die Hauptplatinen der Atari PCs noch auf Ataris eigenen Mist gewachsen waren. Alles was danach an x86-Hardware von Atari kam war meines Wissens dazugekauft. Aber insofern hast Du Recht, das ist keine sehr große Herausforderung für Dich. Ich denke, das beste wäre, wenn jemand einen "geschundenen" ST für Dich übrig hat, den Du wieder flott machen kannst. @neogain hat auch einiges an Erfahrung mit dieser Thematik. Wenn Du nicht weiter kämst, dann kann er Dir ganz bestimmt auch helfen. ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #7 am: Mi 08.06.2016, 16:13:27 »
Nachdem ich mich jetzt mal ein bisschen rein gelesen habe glaube ich, das größte Problem wäre das der ST nicht ohne weiteres an einem VGA-Monitor laufen würde. Und etwas anderes habe ich leider nicht.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.744
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #8 am: Mi 08.06.2016, 16:46:24 »
Der ST hat drei Auflösungen, die größste davon läuft über einen VGA Monitor. Wenn du meinen Rechner nimmst lege ich noch einen VOFA ISA ET4000 Platinensatz dazu ...

Hatte mal so einen Atari PC-1, der wäre schon sehr schön um daran rumzulöten. Ich habe daraus da das Gehäuse weiss war ein CD Rom für meinen Atari TT gemacht.

Ich hätte da zu verschenken auch noch so einen alten schönen 286 Highscreen Monochrom glaube ich Laptop. Da war das Folienkabel zur Platte kaputt, hatte ein Flachband reingelötet. Lag dann 10 Jahre im Keller und jetzt will er nicht mehr so richtig. Angehen tut er aber noch ...

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #9 am: Mi 08.06.2016, 17:06:20 »
Also im Prinzip würde ich sagen ok, allein schon um zu sehen was ich hinkriege.
Was heißt Platinensatz? Also quasi das was man braucht um eine vorhandene ET4000 anzuschließen?
Ich glaube Grafikkarten hab ich in ISA gar keine mehr. Sowieso sind sehr viele ISA-Karten die ich mal hatte spurlos verschwunden. Vermutlich beim Umzug vor ein paar Jahren. Aber ET4000 kommt mir bekannt vor, ich glaube ich hatte zumindest irgendwann mal eine.
Aber wenn das mit VGA machbar ist, dann ok, bin dabei. Es muß halt wirklich klappen. Nicht so das man es erst irgendwo einstellen muß und wieder einen anderen Monitor braucht um in ein Menü zu kommen oder so.
Alternativ hätte ich  auch noch einen alten Fernseher den ich sowieso nicht benutze, oder eine TV-Karte im PC. Hab gelesen das sich zumindest manche Ataris auch an einem TV betreiben lassen. Das hätte in Kombination mit einer TV-Karte sogar noch den Vorteil, das man sehr leicht live Mitschnitte machen könnte.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.744
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #10 am: Mi 08.06.2016, 17:14:47 »
Die ersten beiden Auflösungen sind in Farbe und laufen z.B. über Scart. Bemühe mal Google ...

Wegen dem ET4000 VOFA Adapter suche mal hier im Forum mit Google "site:atari-home.de vofa et4000 projekt" ...

Wenn es möglich ist schaue doch mal bei euch auf dem Werkstoffhof wegen einer ISA Grafikkarte, beim uns ist das leider nicht erlaubt. Im Grunde sollte es zusammen mit Idek und Programmierkenntnissen möglich sein jede beliebige ISA Grafikkarte am ST ans laufen zu bekommen. Wird nur als Framebuffer betrieben. Also Speicher schreiben und lesen und den DAC bedienen denke ich.

czietz hier aus dem Forum hat einen Schaltplan zu einem guten Scart Adapter Kabel. Die Stecker gibt es bei Reichelt Atari 13pol DIN glaube ich oder so ...

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #11 am: Mi 08.06.2016, 17:28:03 »
Die ersten beiden Auflösungen sind in Farbe und laufen z.B. über Scart. Bemühe mal Google ...
Hab schon was gefunden. Scheint ja relativ problemlos zu gehen, ist also auf jeden Fall den Versuch wert.

Wegen dem ET4000 VOFA Adapter suche mal hier im Forum mit Google "site:atari-home.de vofa et4000 projekt" ...
Da bräuchte ich aber die GAL's dazu, weil dafür habe ich kein Programmiergerät. Selbst brennen kann ich nur PIC's

Wenn es möglich ist schaue doch mal bei euch auf dem Werkstoffhof wegen einer ISA Grafikkarte, beim uns ist das leider nicht erlaubt. Im Grunde sollte es zusammen mit Idek und Programmierkenntnissen möglich sein jede beliebige ISA Grafikkarte am ST ans laufen zu bekommen. Wird nur als Framebuffer betrieben. Also Speicher schreiben und lesen und den DAC bedienen denke ich.
Dann wäre es theoretisch auch möglich einen Chip direkt zu verbinden? Ich hab noch ein altes 386er Mainboard mit Grafikchip drauf, der müsste eigentlich irgendwie ISA-mäßig angeschloßen sein ...

czietz hier aus dem Forum hat einen Schaltplan zu einem guten Scart Adapter Kabel. Die Stecker gibt es bei Reichelt Atari 13pol DIN glaube ich oder so ...
Die Kontaktierung kriege ich schon irgendwie hin.
Ich war mir nur nicht sicher was die Signale angeht. Das man eine bestimmte Auflösung auch auf VGA anzeigen kann hatte ich auch schon gelesen, meine Befürchtung ist halt das man diese Auflösung dann erst irgendwie einstellen muß und dafür erst einen Monitor braucht ...
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.744
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Portfolio Komplettumbau
« Antwort #12 am: Mi 08.06.2016, 17:37:18 »
Diese ST-Hoch Auflösung ist halt 640x400 Pixel bei knapp 72Hz oder sowas, das Stellt jeder VGA Monitor dar wenn auch mit einem schwarzen Rand nach unten.

Die Grafik Bausteine GPUs auf den ISA Karten sind ja alle 16bit, der ST ist auch 16bit. Nur wegen Liltte und Big Endian zwischen Intel und Motorola müssen jeweils die oberen und unteren 8bit Busteile vertauscht werden. Schau dir mal die Schaltpläne zum VOFA, Mega4000 oder NOVA VME Bus Grafikkarten Adapter an. Kaufe dir vielleicht doch mal so ein China G540 Programmiergerät für 25,- Euro. Habe ich auch und bin zufrieden damit für Eproms und GALs ...

Die GALs lege ich bei ...