Autor Thema: Multi-Mod  (Gelesen 3563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 208
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #60 am: Mo 13.06.2016, 10:35:49 »
Ich hätte Interesse an so einem Superpofo.

Ich würde dir aber einen von meinen geben um das zu machen. Zwei von meinen vier Pofos sind übrigens schon auf 512 kB aufgerüstet (nach der Anleitung im Pofo-MSR-Buch vom PCD/Kächele), die laufen aber nicht mehr, ich weiß auch nicht mehr, was mit denen los ist, ist schon lange her dass ich die beiseite gelegt habe. Vielleicht magst du alle vier mal durchchecken?
Kann ich im Prinzip schon machen. Allerdings habe ich im Augenblick eine ganz andere Baustelle. Ich habe einen Mega ST1 bekommen, und arbeite gerade an einer Erweiterung dafür. Ich will auf jeden Fall eine IDE-Festplatte, eine VGA-Karte und vielleicht noch mehr da drin haben. Also schien es mir sinnvoll zuerst mal (fast) alle Signale des Mega-Bus auf Treiberchips zu führen, das IDE-Interface mit seinen paar Chips baue ich direkt mit ein, dann habe ich nachher eine Platte (keine Platine ;-) die unter den VOFA-Adapter passt, den Bus stabilisiert und 2 IDE-Ports bietet. Dafür habe ich gestern den Schaltplan weitgehend fertig gemacht, naja, die Puffer jedenfalls. War gar nicht so leicht mit dem 3-state Kram und so. Aber ich denke ich hab mir was brauchbares ausgedacht.

Mir fehlt dazu momentan die Zeit, zu viele andere Baustellen. Habe gerade am Samstag eine "Notoperation" hinter mir, mein HTPC ist gestorben. Der Nachfolger stand zwar schon auf dem Basteltisch, ist aber noch nicht fertig. In einer Hauruck-Aktion habe ich dann am Samstag alles nötige gemacht, um ihn wenigstens erstmal provisorisch in Betrieb zu nehmen, und er hat dann auch schon wieder fleißig TV-Aufnahmen gemacht und konnte damit EM gucken. Jetzt, naja schon seit 2 Wochen, bereitet mir außerdem mein Fileserver Probleme, ich habe ständig zu einer bestimmten Platte Controller/Plattenfehler im Eventlog. Habe erstmal einen neuen SATA-Controller bestellt, der heute endlich eintreffen müsste, und habe inzwischen alles was auf der Platte drauf ist, soweit es noch ging auf eine andere Platte kopiert, das ging wegen der Fehler nicht immer problemlos und dauerte sehr lange, einige wenige Dateien ließen sich nicht mehr kopieren, die muss ich noch aus einem extern gelagerten (nicht ganz aktuellen) Backup nachziehen. Auf der Platte sind ausgerechnet die ganzen Dateien für die alten Rechner drauf. Ich hoffe es ist nur der Controller und die Platte tut nach einer Neuformatierung wieder, eine 3TB-Platte wegzuwerfen wäre etwas schade. Naja, das gehört nicht hier her, aber es verzögert einige andere Vorhaben...

Ich hab hier auch einen Server, leider nur knapp 5.5 TB auf 5 Platten verteilt. Aber der ist auf einem Banana Pi aufgebaut, die Platten sind bis auf eine per USB angebunden und er läuft wirklich sehr stabil. hatte bisher nur einmal Probleme, das lag aber an einem kaputten bzw. unzuverlässigen USB-Hub.

Wegen dem Portfolio, also machen kann ich das auf jeden Fall, aber es ist ein ziemlicher Aufwand. selbst jetzt wo ich genau weiß was wo hin kommt, wird es auf jeden Fall über 12 Stunden Arbeit ohne Pause um das fertig zu machen. Ich will kein Geld dafür, Geld mag ich nicht. Hast du etwas was du eintauschen würdest? Eine MegaST-Tastatur vielleicht, oder einen ST im Tastaturgehäuse? Oder wärst du bereit die Teile zu sponsoren für eine Hintergrundbeleuchtung für den Pofo?
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.249
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-Mod
« Antwort #61 am: Mo 13.06.2016, 14:17:34 »
Muss mal schauen, vielleicht habe ich einen 520ST(+) zu viel.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.619
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-Mod
« Antwort #62 am: Mo 13.06.2016, 14:54:31 »
Was braucht es denn für so eine Hintergrundbeleuchtung für den Portfolio ?

Hatte ich mal gelesen bei Atari in Holland als die Techniker sowas um/eingebaut haben ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.249
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-Mod
« Antwort #63 am: Mo 13.06.2016, 14:56:33 »
Der Kächele vom PCD bot Hintergrundbeleuchtungen für den Pofo über seinen Webshop an. Der ist immer noch in dem Business, aber die Pofo-Hintergrundbeleuchtung ist nicht mehr im Programm. Im PCD MSR-Update-Buch wird auch eine passive Hintegrundbeleuchtung beschrieben, basierend auf nachleuchtender Folie (Phosphorbeschichtung oder sowas).
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.084
  • ...?
Re: Multi-Mod
« Antwort #64 am: Mo 13.06.2016, 18:46:05 »
Also hat Solder jetzt einen 68k rechner. sehr schön :) also das mit der IDE Geschichte, irgendwo habe ich noch eine Leerplatine, wo ich selbstgeätzt habe mit Ftos. Muß das nur in meinem Umzugskram mal finden. Zudem werde ich das Ganze noch als einzige Platine in Auftrag geben, damit die 2 zusatzplatinen für die EEProms wegfallen. Layout ist soweit fertig, wird aber erst nach meinem erneuten Umzug in Auftrag gehen. Davon kannst du gerne auch eine haben unentgeldlich versteht sich. die Selbstgeätzten sowieso. Schau dir mal die AM29F040 an. diese kannst du auch in deinen fliegenden Aufbau mit einbauen, machst dann Schalter an A17 und A18, dann kannste mehrere TOS versionen nutzen, voraussetztung sind allerdings noch Adressdecoder für TOS2.06, weil dieses im Gegensatz zu TOS 1.04 in einem anderen Speicherbereich eingeblendet wird (E000...) Ist aber für dich wohl absolut kein Problem ;)

POFO Hintergrundbeleuchtung: Ich habe da was schon im Kopf, wie ich das realisieren will. Schöne kleine SMD LEDs, wo wenig Verbrauch haben gibt es zu genüge, man könnte diese sehr schön um das Displayglas rumbauen, für eine gleichmäßige Ausleuchtung zu bekommen. Dann bräuchte man auch nicht die reflektierende Folie vom Display zu entfernen und brauch auch nicht die stromfressende selbstleuchtende Folie.

Mal schauen, z. Zt. bin ich halt auf Eis gelegt :(
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 208
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #65 am: Mo 13.06.2016, 21:31:19 »
Also hat Solder jetzt einen 68k rechner. sehr schön :)
Ja hat sie :)
Ich arbeite gerade an einem Bus-Treiber / IDE-Adapter.

also das mit der IDE Geschichte, irgendwo habe ich noch eine Leerplatine, wo ich selbstgeätzt habe mit Ftos. Muß das nur in meinem Umzugskram mal finden. Zudem werde ich das Ganze noch als einzige Platine in Auftrag geben, damit die 2 zusatzplatinen für die EEProms wegfallen. Layout ist soweit fertig, wird aber erst nach meinem erneuten Umzug in Auftrag gehen. Davon kannst du gerne auch eine haben unentgeldlich versteht sich. die Selbstgeätzten sowieso.
Ich hab schon den nötigen GAL-Baustein, und den Rest mache ich von Hand. Dauert nur etwas. Es ist Handwerklich anspruchsvoller als ich dachte...


Schau dir mal die AM29F040 an. diese kannst du auch in deinen fliegenden Aufbau mit einbauen, machst dann Schalter an A17 und A18, dann kannste mehrere TOS versionen nutzen, voraussetztung sind allerdings noch Adressdecoder für TOS2.06, weil dieses im Gegensatz zu TOS 1.04 in einem anderen Speicherbereich eingeblendet wird (E000...) Ist aber für dich wohl absolut kein Problem ;)
Ich hab es schonmal hinbekommen das TOS von Diskette zu laden, und ich finde die Idee ganz Sympathisch beim Booten zwischen mehreren Versionen wählen zu können mit Seltos.

POFO Hintergrundbeleuchtung: Ich habe da was schon im Kopf, wie ich das realisieren will. Schöne kleine SMD LEDs, wo wenig Verbrauch haben gibt es zu genüge, man könnte diese sehr schön um das Displayglas rumbauen, für eine gleichmäßige Ausleuchtung zu bekommen. Dann bräuchte man auch nicht die reflektierende Folie vom Display zu entfernen und brauch auch nicht die stromfressende selbstleuchtende Folie.

Mal schauen, z. Zt. bin ich halt auf Eis gelegt :(
Die EL-Folien brauchen im Vergleich zu LEDs eigentlich weniger Strom. Sie sind nur nervig wegen der benötigten Hochspannung. Ich würde es wohl lieber mit Folie umsetzen. Leider gibt es keine passenden mehr zu kaufen. Also müsste man eine im A5-Format kaufen und dann passend zuschneiden. Und natürlich einen Inverter basteln. Mal sehen ob sich eine Gelegenheit dazu ergibt.

Jetzt kommt erstmal der ST dran ...
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 208
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #66 am: Mo 13.06.2016, 21:45:12 »
Nochmal zum Thread-Thema:

Ich habe jetzt einige Zeit mit dem modifizierten Portfolio verbracht.
Bisher sind die Erfahrungen überwiegend positiv. Durch den höheren Takt laufen Programme flüssiger, und die RAM-Disk hat sich als extrem praktisch erwiesen. Allerdings ist der Stromverbraucht schon spürbar höher. Schon zwei mal sind mir die Batterien so weit leer gegangen, das ich den Pofo nichtmehr einschalten konnte. Die RAM-Disk hat aber jedesmal gehalten und das System war in Sekunden wieder bereit :)
Kleiner Nebeneffekt:
Auch die Datenübertragung über die parallele Schnittstelle läuft jetzt spürbar schneller. Natürlich ist es immernoch lahm, aber nichtmehr ganz so lahm.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}