Autor Thema: Multi-Mod  (Gelesen 4063 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 971
  • st-computer
    • UpToDate
Re: Multi-Mod
« Antwort #40 am: Di 07.06.2016, 00:42:04 »
Inklusive Bildern wäre das doch ein toller Artikel für die ST-Computer :)


Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #41 am: Di 07.06.2016, 11:06:33 »
Ich arbeite daran ...
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.591
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Multi-Mod
« Antwort #42 am: Di 07.06.2016, 16:16:03 »
Ist beides eingebaut. CF-Slot und A-Laufwerk. Allerdings ist A bei mir kein Flash sondern RAM mit GoldCap.

Wozu ist das gut? Kondensator gestütztes RAM?

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #43 am: Di 07.06.2016, 16:31:59 »
Ist beides eingebaut. CF-Slot und A-Laufwerk. Allerdings ist A bei mir kein Flash sondern RAM mit GoldCap.

Wozu ist das gut? Kondensator gestütztes RAM?

Der Portfolio hat ursprünglich Batteriegepufferte RAM-Karten als Speicherkarten verwendet. Natürlich gibt es heute Flash-Speicher, die diese Funktion übernehmen können. Aber ich war mir nach dem Studium einiger Datenblätter nicht sicher, ob das vom Timing her funktionieren würde. Denn viele Flash Chips brauchen ein paar Millisekunden für einen Schreibzyklus, das weiß der Portfolio aber nicht. Daher habe ich befürchtet es könnte zu Schreibfehlern kommen. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich lieber einen SRAM verwendet, wie in den originalen Speicherkarten.
Der gepufferte Speicher dient vor allem dazu, den CF-Treiber und die wichtigsten System-Tools zu erhalten wenn die Batterien leer gehen oder man einen Hard-Reset machen muss.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #44 am: Di 07.06.2016, 16:37:47 »
So, fertig.
Leider übersteigt die Dateigröße das erlaubte Limit im Forum, daher habe ich die Datei auf meinem Google Drive freigegeben:


Inhalt:
Eine ausführliche PDF-Datei mit Bildern, Teileliste und genauer Beschreibung
Zusätzlich nochmal die Bilder aus dem PDF als einzelne Dateien, falls die Qualität im PDF für den Nachbau nicht gut genug ist.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #45 am: Di 07.06.2016, 16:56:32 »
Sehr schön, top ...

Fehlen noch die Bilder, die machen das ganze Rund.


Wie wäre es wenn dir jemand einen Atari ST schenkt (zum Beispiel ich) und du machst etwas tolles für den ST ?

Ehrlich, ich hatte schon überlegt mir einen "großen" Atari zuzulegen. Wobei mein erster Kandidat ein PC1 wäre. Klein und handlich, aber bietet eine Menge Potential. Hatte überlegt ob ich es schaffen würde ein CD-Laufwerk, eine CF-Karte als HDD und wenn möglich noch eine Soundkarte in einen PC1 einzubauen.

Ich habe halt echt keine Ahnung von der Technik des ST, daher weiß ich nicht ob ich dafür etwas wirklich sinnvolles basteln könnte. Da müsste ich mich erst rein arbeiten, und dann gibt es noch immer keine Garantie das etwas brauchbares dabei raus kommt.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.591
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Multi-Mod
« Antwort #46 am: Di 07.06.2016, 18:54:25 »
Ist beides eingebaut. CF-Slot und A-Laufwerk. Allerdings ist A bei mir kein Flash sondern RAM mit GoldCap.

Wozu ist das gut? Kondensator gestütztes RAM?
Der Portfolio hat ursprünglich Batteriegepufferte RAM-Karten als Speicherkarten verwendet. Natürlich gibt es heute Flash-Speicher, die diese Funktion übernehmen können. Aber ich war mir nach dem Studium einiger Datenblätter nicht sicher, ob das vom Timing her funktionieren würde. Denn viele Flash Chips brauchen ein paar Millisekunden für einen Schreibzyklus, das weiß der Portfolio aber nicht. Daher habe ich befürchtet es könnte zu Schreibfehlern kommen. Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich lieber einen SRAM verwendet, wie in den originalen Speicherkarten.
Der gepufferte Speicher dient vor allem dazu, den CF-Treiber und die wichtigsten System-Tools zu erhalten wenn die Batterien leer gehen oder man einen Hard-Reset machen muss.

Danke, das klingt einleuchtend.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.591
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Multi-Mod
« Antwort #47 am: Di 07.06.2016, 19:07:50 »
Hallo Soldergirl, ich hab die Pofo-Umbau-Anleitung mal etwas verkleinert angehängt. Ich hoffe das ist ok für dich.

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.092
  • ...?
Re: Multi-Mod
« Antwort #48 am: Di 07.06.2016, 20:26:50 »
Sehr schön, top ...

Fehlen noch die Bilder, die machen das ganze Rund.


Wie wäre es wenn dir jemand einen Atari ST schenkt (zum Beispiel ich) und du machst etwas tolles für den ST ?

Ehrlich, ich hatte schon überlegt mir einen "großen" Atari zuzulegen. Wobei mein erster Kandidat ein PC1 wäre. Klein und handlich, aber bietet eine Menge Potential. Hatte überlegt ob ich es schaffen würde ein CD-Laufwerk, eine CF-Karte als HDD und wenn möglich noch eine Soundkarte in einen PC1 einzubauen.

Ich habe halt echt keine Ahnung von der Technik des ST, daher weiß ich nicht ob ich dafür etwas wirklich sinnvolles basteln könnte. Da müsste ich mich erst rein arbeiten, und dann gibt es noch immer keine Garantie das etwas brauchbares dabei raus kommt.

Ich denke Frank meinte einen Atari mit 68000er CPU. Auf jeden Fall sehr schön beschrieben und das wäre doch wirklich was für die ST Computer. Ich finde dein Engagement Klasse und wenn ich wieder mein bastelzeugs aus den Kartons packen kann, mache ich die ramerweiterung auch.
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #49 am: Di 07.06.2016, 20:37:46 »
Hallo Soldergirl, ich hab die Pofo-Umbau-Anleitung mal etwas verkleinert angehängt. Ich hoffe das ist ok für dich.

Ja auf jeden Fall. Danke dafür. Ich hätte nicht gedacht das bei kleinerer Größe die Zeichnungen noch gut lesbar sind. Aber ist einwandfrei.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #50 am: Di 07.06.2016, 20:39:43 »
Sehr schön, top ...

Fehlen noch die Bilder, die machen das ganze Rund.


Wie wäre es wenn dir jemand einen Atari ST schenkt (zum Beispiel ich) und du machst etwas tolles für den ST ?

Ehrlich, ich hatte schon überlegt mir einen "großen" Atari zuzulegen. Wobei mein erster Kandidat ein PC1 wäre. Klein und handlich, aber bietet eine Menge Potential. Hatte überlegt ob ich es schaffen würde ein CD-Laufwerk, eine CF-Karte als HDD und wenn möglich noch eine Soundkarte in einen PC1 einzubauen.

Ich habe halt echt keine Ahnung von der Technik des ST, daher weiß ich nicht ob ich dafür etwas wirklich sinnvolles basteln könnte. Da müsste ich mich erst rein arbeiten, und dann gibt es noch immer keine Garantie das etwas brauchbares dabei raus kommt.

Ich denke Frank meinte einen Atari mit 68000er CPU. Auf jeden Fall sehr schön beschrieben und das wäre doch wirklich was für die ST Computer. Ich finde dein Engagement Klasse und wenn ich wieder mein bastelzeugs aus den Kartons packen kann, mache ich die ramerweiterung auch.

Klar, die ST-Reihe war ja komplett 68k-basiert. Im Prinzip wäre das schon interessant. Aber ich weiß halt nicht ob ich da etwas wirklich gutes hinkriegen würde. Für die STs wurde auch schon viel mehr gemacht als für den Portfolio glaube ich. Da ist es natürlich schwer etwas neues zu machen.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.349
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-Mod
« Antwort #51 am: Di 07.06.2016, 20:42:13 »
Und an einem ATARI PC-1 wird nicht rumgesägt. Die sind nämlich ziemlich selten. Kannst ja einen Commodore PC-1 rumsägen.  >:D
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.745
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Multi-Mod
« Antwort #52 am: Di 07.06.2016, 20:50:18 »
Kannst ja zum Beispiel mit mir und neogain der PAK68/2 256MB Fastram beibringen. ISA Slots für Grafik + Netzwerk usw. Ich denke da gibt es eine Menge Baustellen. Es mangelt besonders an Software, Treiber z.B. auch für andere Grafikkarten als die ET4000 und die ATI MACH Karten ...

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #53 am: Di 07.06.2016, 21:00:43 »
Und an einem ATARI PC-1 wird nicht rumgesägt. Die sind nämlich ziemlich selten. Kannst ja einen Commodore PC-1 rumsägen.  >:D

Daran rumsägen wollte ich auch nicht.
Ich hatte eher vor die Stiftleisten, über die der ISA-Bus rausgeführt ist, mit Flachbandkabeln zu verbinden und daran zwei ISA-Karten anzulöten. Könnte funktionieren.
Der andere Gedanke war ein Slimline CD-Laufwerk und ein 3,5"-Floppy in einen Rahmen basteln der dann an die Stelle des 5,25"-Laufwerks passt. Und eine CF-Karte an Stelle der vorgesehenen 3,5"-Festplatte einzubauen dürfte dann nurnoch eine Kleinigkeit sein.
All das sollte eigentlich möglich sein, ohne irreversible Veränderungen.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #54 am: Di 07.06.2016, 21:05:03 »
Kannst ja zum Beispiel mit mir und neogain der PAK68/2 256MB Fastram beibringen. ISA Slots für Grafik + Netzwerk usw. Ich denke da gibt es eine Menge Baustellen. Es mangelt besonders an Software, Treiber z.B. auch für andere Grafikkarten als die ET4000 und die ATI MACH Karten ...

Gerade das Programmieren von Treibern ist für mich noch ein Buch mit sieben Siegeln. Ich beherrsche zwar C und C++, aber Assembler ist für mich noch komplett fremd. Naja, sagen wir 99% fremd. Ich hab es schonmal geschafft eine fertige Assembler-Routine in eine C-Funktion zu integrieren.
Im Prinzip klingt es interessant. Ein ST wäre auch eine schöne Ergänzung für meine Sammlung, und natürlich eine neue Herausforderung.
Ich bin einfach nicht sicher ob ich das wirklich hinkriegen würde.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.349
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-Mod
« Antwort #55 am: Di 07.06.2016, 21:20:04 »
Nagut, ohne Sägen darfst du das. Im HomeCon-Verein ist jemand, der eine Commodore-PC-1 auch etwa so umgebaut hat, mit externem ISA-Bus. Der benutzt aber Compactflash aös Speichermedien.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.092
  • ...?
Re: Multi-Mod
« Antwort #56 am: Di 07.06.2016, 21:33:52 »
@SolderGirl STs sind schon faszinierend aus meiner Sicht. So ein 68er von 79 (mein Geburtsjahr) wurde nicht umsonst bis in die frühen 90er verwendet. Du wirst das schon recht schnell Durchschauen. Ansonsten nen Commodore zerlegen XD. Was du beim PC1 machen könntest eine alte isakarte zersägen und dessen Kontakte nutzen. Denke auf so was wolltest du raus. Aber egal was du uns zeigst, bin gespannt drauf.
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #57 am: Di 07.06.2016, 21:46:05 »
Mein großes Problem ist im das $$$.
Die Pofo-Mod konnte ich nur machen, weil ich das Gerät umsonst bekommen habe und die Bauteile nur 10€ gekostet haben.
Inzwischen habe ich übrigens noch einen weiteren Portfolio bekommen.
Hat jemand Interesse daran, einen komplett umgebauten Portfolio zu kaufen?
Das würde mir dann auch die Mittel geben noch eine Hintergrundbeleuchtung zu basteln.

Zum Thema ST:
Ich wäre auf jeden Fall bereit es mal zu versuchen. Sofern mir jemand ein Gerät bereitstellt. Muss auch nicht geschenkt sein. Ich hab halt leider nur Harz Fear. Dafür aber viel Zeit.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline SolderGirl

  • Benutzer
  • Beiträge: 211
    • Meine C-Bibliothek für den Portfolio
Re: Multi-Mod
« Antwort #58 am: Mi 08.06.2016, 10:52:28 »
Kannst ja zum Beispiel mit mir und neogain der PAK68/2 256MB Fastram beibringen. ISA Slots für Grafik + Netzwerk usw. Ich denke da gibt es eine Menge Baustellen. Es mangelt besonders an Software, Treiber z.B. auch für andere Grafikkarten als die ET4000 und die ATI MACH Karten ...

Ich hab mir gerade mal den Thread zum Remake der PAK68/2 Karten grob durchgelesen.
So rein vom praktischen Standpunkt aus ist klar, das man sich erstmal möglichst nah an einem vorhandenen und bewährten Layout anlehnen will.
Aber ich sehe es irgendwie als Problem, wenn das ganze nachher nicht ins Gehäuse passt. sicher kann man da irgendwas basteln, aber ich vermute einfach mal das viele ihren ST äußerlich möglichst nah am original halten wollen. so würde es mir jedenfalls gehen.
Auf der anderen Seite ist es natürlich nicht gerade billig, eine Leiterplatte fertigen zu lassen. Für einzelne Prototypen lohnt das eigentlich kaum. Da muss man schon ein fertiges und geprüftes Layout haben und gleich eine ordentliche Stückzahl bestellen.
Da kommt bei mir die Frage auf, gibt es hier im Forum jemanden, der Platinen selber ätzen kann? Dann könnte man ein Layout provisorisch auf mehreren Platinen entwickeln. Also quasi jeweils 2 Layer auf eine Platine, und die dann übereinander legen mit einer Lage Pappe dazwischen und mit Draht durchkontaktieren. Ist natürlich etwas abenteuerlich, aber auf die Art könnte man 4-6 Lagen Multilayer erstmal als Einzelstück relativ günstig herstellen und gründlich testen. Wenn das dann problemlos läuft, kann man immer noch eine professionell gefertigte Leiterplatte in Auftrag geben.
Wenn ich mir die Platine so anschaue, dann sieht es so aus als könnte man die durch SMD-Technik ziemlich stark "eindampfen". Ich frage mich auch ob die TOS-Roms wirklich als gesockelte IC's vorhanden sein müssen, oder ob man die nicht irgendwie in einen größeren Flash-Chip packen kann. Dann müsste man zwar vor der Verwendung erstmal ein Image rein flashen, aber die Platzersparnis wäre das sicher wert.
Ich weiß halt nicht wie viel Platz wirklich im Gehäuse von einem ST wirklich frei ist und wie man das ganze am besten unterbringen könnte.
{PoFo 512kb RAM, 6,5 MHz, CF-Slot, 1MB SRAM Disk}
{520 STm 4MB}
{Mega ST1 4MB}

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.349
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Multi-Mod
« Antwort #59 am: Mo 13.06.2016, 10:10:58 »
Ich hätte Interesse an so einem Superpofo.

Ich würde dir aber einen von meinen geben um das zu machen. Zwei von meinen vier Pofos sind übrigens schon auf 512 kB aufgerüstet (nach der Anleitung im Pofo-MSR-Buch vom PCD/Kächele), die laufen aber nicht mehr, ich weiß auch nicht mehr, was mit denen los ist, ist schon lange her dass ich die beiseite gelegt habe. Vielleicht magst du alle vier mal durchchecken? Mir fehlt dazu momentan die Zeit, zu viele andere Baustellen. Habe gerade am Samstag eine "Notoperation" hinter mir, mein HTPC ist gestorben. Der Nachfolger stand zwar schon auf dem Basteltisch, ist aber noch nicht fertig. In einer Hauruck-Aktion habe ich dann am Samstag alles nötige gemacht, um ihn wenigstens erstmal provisorisch in Betrieb zu nehmen, und er hat dann auch schon wieder fleißig TV-Aufnahmen gemacht und konnte damit EM gucken. Jetzt, naja schon seit 2 Wochen, bereitet mir außerdem mein Fileserver Probleme, ich habe ständig zu einer bestimmten Platte Controller/Plattenfehler im Eventlog. Habe erstmal einen neuen SATA-Controller bestellt, der heute endlich eintreffen müsste, und habe inzwischen alles was auf der Platte drauf ist, soweit es noch ging auf eine andere Platte kopiert, das ging wegen der Fehler nicht immer problemlos und dauerte sehr lange, einige wenige Dateien ließen sich nicht mehr kopieren, die muss ich noch aus einem extern gelagerten (nicht ganz aktuellen) Backup nachziehen. Auf der Platte sind ausgerechnet die ganzen Dateien für die alten Rechner drauf. Ich hoffe es ist nur der Controller und die Platte tut nach einer Neuformatierung wieder, eine 3TB-Platte wegzuwerfen wäre etwas schade. Naja, das gehört nicht hier her, aber es verzögert einige andere Vorhaben...
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo