Autor Thema: BeeBox Aranym Live USB Stick  (Gelesen 4583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
BeeBox Aranym Live USB Stick
« am: So 24.04.2016, 20:23:47 »
Solltet ihr mal Testen bin beeindruckt, vorallen dieses Mausruckeln ist nicht.. Keine Ahnung was Philippe da gemacht hat damit das Mausruckeln was mich echt gestört hat weg ist.

https://sites.google.com/site/emaappsarch/news/beekeyaranymonakey
« Letzte Änderung: Di 26.04.2016, 21:10:59 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #1 am: Mi 27.07.2016, 20:50:35 »
Hallo ihr alle zusammen.
Habe mal Beepi ausprobiert. Ist einfach die RPI-Variante und ich bin begeistert. Mint lässt sich richtig flüssig nutzen und auch Demos und Spiele sind durch die Integration von Hatari zu nutzen.

Macht echt Spaß und es ist einfach ein wirklich günstiger performanter Atari-Clone.

Kann jedem mit einem RPI3 nur einen Test empfehlen.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #2 am: Fr 29.07.2016, 19:02:35 »
Oh schau an die Arm Variante ist raus, das hab ich noch gar nicht gesehen, muss ich tatsächlich mal auf meinem PI Testen
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Börr

  • Benutzer
  • Beiträge: 645
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #3 am: Sa 30.07.2016, 09:00:48 »
Läuft da Netzwerk direkt?

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.095
  • ...?
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #4 am: So 31.07.2016, 13:01:51 »
oO

*krammtseinenPI2rausundprobiertdasdirektmalaus*
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #5 am: So 31.07.2016, 18:21:10 »
ja netzwerk geht sofort
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #6 am: Mo 01.08.2016, 17:49:06 »
Irgendwie bekomm ich das auf keinem PC gebootet...
Nur mit VMWare gehts. Ich hab den USB-Stick dort als Festplatte eingebunden.
Virtualbox hab ich aber noch nicht hinbekommen.

Und wenn ich den selben USB-Stick an nem PC anschliesse und davon booten will, bekomm ich nur einen Blinkenden Cursor.

Hab schon 3 PCs und 3 USB-Sticks getestet.
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.095
  • ...?
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #7 am: Mo 01.08.2016, 19:27:59 »
Irgendwie bekomm ich das auf keinem PC gebootet...
Nur mit VMWare gehts. Ich hab den USB-Stick dort als Festplatte eingebunden.
Virtualbox hab ich aber noch nicht hinbekommen.

Und wenn ich den selben USB-Stick an nem PC anschliesse und davon booten will, bekomm ich nur einen Blinkenden Cursor.

Hab schon 3 PCs und 3 USB-Sticks getestet.

Korrektur, meinte LILI nicht Lilo...

Hast du einen PC mit EFI Bios? das würde es dann erklären. du kannst ja bei LiLo oder einem anderen Imagewirter einstellen, ob der PC mit normalen BIOS oder EFI startet. Das kenne ich von den Hackintosh Images. Da muss ich dann auch immer tricksen.

BTW: am PI2 funktioniert das Ganze auch recht gut. Es ist dort auf jeden Fall auch flüssig und man kann schön flüssig auch die HD Auflösung (1920x1080) nutzen, nur sollte man dann bei Raspiconfig den Overscan abschalten. Dann hat man das Aranym Erlebnis auf der totalen Monitorfläche...
« Letzte Änderung: Mo 01.08.2016, 19:31:45 von neogain »
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline aligator123456

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #8 am: Mo 01.08.2016, 21:48:52 »
Bei mein Laptop habe ich Efi-Mode komplett abgeschaltet und bei meinem PC kann ich auswählen, mit was ich starte. Hab das alles schon durchprobiert.
Ich hab Unetbootin verwendet. Lili gibts glaub ich nur für Win, oder?

Da ich noch nen PI 2 hier hab, hab ichs mal mit dem ausprobiert. Da es aber ne alte version mit 512MB Ram is, musste ich den RAM von Aranym etwas beschränken...

Jetzt geht das, aber es startet verdammt langsam.

edit:
nicht Pi2 sondern RPi Model B Revision 2.0
« Letzte Änderung: Mo 01.08.2016, 23:37:48 von aligator123456 »
Milan, Atari 1040 STF + CE, Atari Mega ST2 - 4MB RAM, Atari 1040 STE - 4MB RAM

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.524
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #9 am: Mo 01.08.2016, 22:32:59 »
Wie sehen denn Benchmarkwerte aus? Plattenzugriff? GEM?

Ich glaub, ich muss mir jetzt auch nen Rapi3 besorgen...? Das Ding könnte quasi eine Firebee-Lite sein... Und das dann ins von meinem ersten eigenen ST noch rumfliegende 520er Gehäuse...
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Börr

  • Benutzer
  • Beiträge: 645
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #10 am: Di 02.08.2016, 14:32:25 »
Wie bekommt man das Image auf den PI?

Offline aligator123

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #11 am: Di 02.08.2016, 17:03:10 »
unter linux mit dd
für windows musst du googeln...


So hab jetzt den BeeKey endlich hinbekommen. Ich habs jetzt mit LiLi gemacht. Anscheinend gibts irgend nen Bug bei der Unetbootin version von archlinux...

Und ich hab seit heute auch nen Pi3.

der is schon viel schnelle wie der andere. Aber durch die fehlende JIT FPU auf dem Pi ist z.B. NetSurf nicht nutzbar (wie ja auf der Website steht...)

Beim BeeKey geht dieser wunderbar!

Einziges Problem: wenn man gerade kein Netzwerkkabel angeschlossen hat, wartet er ewig aufs Netzwerk und der Bootprozess dauert dadurch sehr lange.

WLan wär nat. auch noch cool :)

Offline aligator123

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #12 am: Di 02.08.2016, 20:42:57 »
So, mit etwas gebastel hab ich jetzt auch das WLan mit dem BeeKey hinbekommen. Sehr praktisch, wenn man nen Laptop verwendet :)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #13 am: Di 02.08.2016, 23:36:17 »
Die neuen Boards unterstützen UEFI Boot, d.h. im Bootmenu müßtet ihr den Stick zweimal drin haben einmal nur der Name des Sticks und einmal mit dem Kürzel UEFI davor. Ich glaube das ist noch ein normaler BIOS Boot Stick also kein UEFI kann mich aber täuschen da die neuen Linux auch alle UEFI booten können.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #14 am: So 14.08.2016, 13:43:41 »
Habe jetzt etwas intensiver mit dem Pi gespielt und muss sagen es macht echt spaß. Interessant wäre sicherlich eine Integration eines Pi's in eine Mega-Tastatur oder ähnliches. Würde eine tolle Produkutiv- und Spieleumgebung ergeben.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.524
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #15 am: So 14.08.2016, 15:17:23 »
Kannst du mal ein paar ST-Benchmark-Ergebnisse liefern? Quickindex, GEM-Bench, usw.?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #16 am: Di 16.08.2016, 21:11:48 »
Unter welcher Umgebung soll ich denn Werte generieren? BeePi bietet ja Aranym und Hatari für die hardwarenahen Sachen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.524
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #17 am: Di 16.08.2016, 21:15:31 »
Teste doch mal beide, und zwar wenns geht in ST-Hoch und in der jeweils höchst möglichen Auflösung/Farbtiefe aber bei ungebremster/schnellster CPU Einstellung.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline meganoob

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #18 am: Mi 17.08.2016, 13:02:48 »
Ok ich werde es versuchen. Bin ja was Atari angeht eher der totale Anfänger. Komme ja eigentlich von der "bösen" Seite. Doch der Mega hatte es mir einfach angetan.
Werde mal am Wochenende einen ausgiebigen Test starten.

Offline Börr

  • Benutzer
  • Beiträge: 645
Re: BeeBox Aranym Live USB Stick
« Antwort #19 am: Mi 17.08.2016, 15:04:53 »
Ok ich werde es versuchen. Bin ja was Atari angeht eher der totale Anfänger. Komme ja eigentlich von der "bösen" Seite.

Atari 8 Bit ist doch nicht böse!