Autor Thema: Atari 8-Bit: High-End  (Gelesen 1033 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 840
Atari 8-Bit: High-End
« am: Mi 23.03.2016, 04:31:51 »
Hallo,

was dem Falcon User sein 68060 ist dem 8-Bitter sein 65816.

Endlich ist die "Rapidus" erhältlich, eine Turbokarte für XL/XE.

Die CPU darauf ist ein 65816, ein 8/16 Bit Prozessor.
Statt 1,79 MHz (6502 CPU) läuft der kleine Atari Computer dann mit 20 MHz
und kann mit 512kB linear adressierbarem RAM umgehen (sonst 64kB).

Ich freue mich auf mein Exemplar und werde euch zeigen wie es ausschaut,
was geht und was nicht geht.

Ein paar Videos von Spielen und Demos, die mit der Rapidus kompatibel sind,
zeigt Lotharek auf der dazu gehörigen Shop-Seite.

http://lotharek.pl/product.php?pid=107

Es gab schon mehrere Ansätze, eine 65816 CPU im XL/XE zu betreiben,
dieses ist die wohl ausgefeilteste - und die erste in Serienproduktion.

Gruß,
Beetle

Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #1 am: Sa 02.04.2016, 17:00:57 »
Hi,

das Teil ist jetzt da und läuft wie geplant im 1200XL.

Linear adressierbares RAM sind sogar 16MB... die ersten 64k können 16k-Bank-weise
beschleunigt oder normal eingestellt werden, und im Rapidus Konfig-Menü gibts
einige Einstellmöglichkeiten.

Viele Demos, die ich so probiert habe, nutzen wohl Tricks mit illegalen 6502c opcodes,
die auf dem 65816 anders funktionieren, oder sind genau mit dem 1,79MHz Takt und dem
Bildschirmrefresh ausgeklügelt, so das Probleme auftreten. Von Absturz bis Bildfehler war
alles dabei.

Spiele laufen jede Menge, einige einfach ein klein wenig flüssiger, oft ohne jeden Unterschied.
Rescue on Fractalus oder Mercenary profitieren enorm, viel flüssigere Abläufe, Wahnsinn.
Einen gewaltigen Unterschied machen auch Turbobasic Programme. Die laufen gefühlt
mindestens 5 Mal so schnell.

Gruß,
Stefan
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.952
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #2 am: Sa 02.04.2016, 17:11:48 »
Hast du mal ein schönes Bild wie das Teil verbaut ausschaut im Rechner ?

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #3 am: Sa 02.04.2016, 22:52:18 »
Klar doch ;-)

Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #4 am: So 03.04.2016, 07:23:12 »
Ist das tatsächlich ein MoBo eines 1200XL? Die Verwandschaft zu den späteren ST Serien ist ja hier fast deutlich!

Offline Beetle

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 840
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #5 am: So 03.04.2016, 11:07:09 »
Ja,

das ist ein 1200XL Mainboard. Aber das ist mit dem Amiga verwandt, nicht dem ST!

Gruß,
Beetle
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 5.846
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
    • tuxie.de
Re: Atari 8-Bit: High-End
« Antwort #6 am: So 03.04.2016, 14:38:51 »
wie läuft es denn in verbindung mit dem vbxe ?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/