Autor Thema: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF  (Gelesen 4527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #20 am: Mo 15.02.2016, 21:26:12 »
@Arthur @kcr ... und alle, die sich einen vollwertigen WLAN-Netzwerkadapter wünschen.

Sowas wäre aus meiner Sicht besser (und viel einfacher) z.B. mit einem LinkIt Smart 7688 (unter 15 € inkl. Versand: http://www.seeedstudio.com/depot/LinkIt-Smart-7688-p-2573.html) machbar. Das ist ein Einplatinencomputer mit OpenWRT-Linux drauf. Sowas ähnliches wie ein Raspberry Pi, bloß mit integriertem WLAN. Da sollte es eine Angelegenheit von unter einem Tag sein, einen SLIP- oder PPP-Dämon zum Laufen zu bringen und mit dem WLAN-Interface zu brücken.

Dann verhält sich das Modul an seiner seriellen Schnittstelle dem Atari gegenüber wie ein Modem, das sich mit einem Interneteinwahlknoten verbunden hat und man STiNG oder was man heutzutage so nimmt einfach verwenden, um ins Internet zu kommen.

EDIT: Auch wenn es natürlich schon ein bisschen komisch ist, ein Ding mit 128 MB RAM und 580 MHz CPU nur zu verwenden, um mit einem Rechner mit vielleicht 4-16 MB RAM und einer 8-32 MHz CPU ins Internet zu kommen.
« Letzte Änderung: Mo 15.02.2016, 21:30:04 von czietz »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.620
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #21 am: Mo 15.02.2016, 21:57:19 »
Dafür gibt es ja schon das CosmosEx ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #22 am: Mo 15.02.2016, 22:05:12 »
Oh, das CosmosEx hat WLAN und reicht es auch an den Atari durch? Das war mir bislang entgangen.

EDIT: Auf der Seite finde ich Netzwerk auch nur als "features that are planned for later".

Naja, zumindest ist eine Lösung mit dem LinkIt Smart 7688 günstiger, wenn man nur das Netzwerk haben will und keine HDD/FDD-Emulation.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.620
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #23 am: Mo 15.02.2016, 22:22:14 »
Nein kein Wlan aber USB Ports und ein komplettes Linux ...

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.084
  • ...?
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #24 am: Mo 15.02.2016, 22:55:32 »
Mich interessiert das. Immerhin braucht die atariwelt solche goodies die erschwinglich sind und jederman nachbasteln kann.
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.562
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #25 am: Di 16.02.2016, 10:16:41 »
@Arthur @kcr ... und alle, die sich einen vollwertigen WLAN-Netzwerkadapter wünschen.

Sowas wäre aus meiner Sicht besser (und viel einfacher) z.B. mit einem LinkIt Smart 7688 (unter 15 € inkl. Versand: http://www.seeedstudio.com/depot/LinkIt-Smart-7688-p-2573.html) machbar. Das ist ein Einplatinencomputer mit OpenWRT-Linux drauf. Sowas ähnliches wie ein Raspberry Pi, bloß mit integriertem WLAN. Da sollte es eine Angelegenheit von unter einem Tag sein, einen SLIP- oder PPP-Dämon zum Laufen zu bringen und mit dem WLAN-Interface zu brücken.

Dann verhält sich das Modul an seiner seriellen Schnittstelle dem Atari gegenüber wie ein Modem, das sich mit einem Interneteinwahlknoten verbunden hat und man STiNG oder was man heutzutage so nimmt einfach verwenden, um ins Internet zu kommen.

EDIT: Auch wenn es natürlich schon ein bisschen komisch ist, ein Ding mit 128 MB RAM und 580 MHz CPU nur zu verwenden, um mit einem Rechner mit vielleicht 4-16 MB RAM und einer 8-32 MHz CPU ins Internet zu kommen.

Ist ja kaum zu glauben was in dem was da alles drauf integriert ist.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.089
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #26 am: Di 16.02.2016, 10:35:22 »
Ich sehe nur einen Nachteil bei der Lösung mit dem  LinkIt Smart 7688: Die SLIP bzw. PPP-Sache. Für einen normalen Anwender wie mich wäre das viel zu kompliziert mit der Einrichtung. Ich denke, man sollte stattdessen die Hydra nachbauen und diese einfach mit einem AP verbinden, der auch als WLAN Client agieren kann. Schon hängt man drin im WLAN. Das ist alles mit ein paar Klicks gemacht und man kann sich die ganze Sache mit der Einrichtung der seriellen Schnittstellen sparen. Kostet dann zwar etwas mehr, aber das wären dann ca. 50 € (25 € für die Hydra und 25 € für den AP), die alles etwas stressfreier machten. Ist aber auch nur meine Meinung. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich das ganze Projekt mit WLAN über die serielle Schittstelle mit einem entsprechenden Adapter schlecht fände. Ganz im Gegenteil, es sit schön zu sehen, dass es solche Bastelprojekte gibt und noch eine ganze Menge Leben in der ST-Plattform drinsteckt.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 196
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #27 am: Di 16.02.2016, 11:33:26 »
Das scheitert daran, dass das µC-Board keine zwei seriellen Schnittstellen hat. Auch beherrscht das Board (zumindest offiziell lt. Datenblatt) nicht die Bitrate von 7812,5 bit/s, die auf der Tastaturschnittstelle zum Einsatz kommt.

Beides lösbar, indem du dem  ESP8266 noch nen kleinen ATMEL an die Seite tust - die gibt es mit ATmega328 auch ab 3 Euro. Wenn nicht SoftSerial sogar auf dem ESP8266 läuft - müsste man mal probieren - dass du mit dem ESP8266 die Arduino IDE benutzen kannst, weisst Du ja sicher ?

PS: Ich finde den LinkIt Smart 7688 auch sehr interessant, danke für den Hinweis, preislich wie der Raspi Zero, aber in lieferbar !
« Letzte Änderung: Di 16.02.2016, 11:36:24 von nobox »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.255
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #29 am: Di 16.02.2016, 18:01:05 »
Ich sehe nur einen Nachteil bei der Lösung mit dem  LinkIt Smart 7688: Die SLIP bzw. PPP-Sache. Für einen normalen Anwender wie mich wäre das viel zu kompliziert mit der Einrichtung.

So sind wir doch früher mit dem Modem alle ins Internet gegangen. (OK, SLIP ist etwas komplizierter in der Einrichtung, aber bei PPP läuft die ganze Konfiguration automatisch im Hintergrund.)

Wenn man's ganz edel haben möchte, baut man auf dem Adapter noch einen simplen AT-Kommandointerpreter ein, sodass sich das Ding auf "ATD SSID,Passwort" mit dem angegebenen WLAN verbindet, ein "CONNECT" rausschickt und dann erst PPP startet. Dann kann man auf dem Atari ein ganz normales Einwahlprogramm nehmen und muss statt der Telefonnummer nur seine WLAN-Daten eingeben.

Das größte Manko gegenüber einer ROM-Port-Lösung sehe ich in der Geschwindigkeit. Über die serielle Schnittstelle ist das lahm, wie früher Internet mit dem Modem.

Naja, war ja ohnehin nur eine Idee. Ich brauche es nicht und 15 Euro nur zum "mal ausprobieren, weil's geht" will ich nicht investieren. Vielleicht baut's ja jemand anders und berichtet hier...

Wenn nicht SoftSerial sogar auf dem ESP8266 läuft - müsste man mal probieren -

Laut https://github.com/plieningerweb/esp8266-software-uart oder https://github.com/plerup/espsoftwareserial müsste das wohl gehen. Keine Ahnung, ob auch mit der speziellen Bitrate.

Ich kann es aber ohnehin nicht verwenden, ohne die Software komplett von vorne zu beginnen. Ich habe mich für das grundsätzlich sehr nette NodeMCU als Firmware-Unterbau entschieden, da bekommt man diesen Soft-UART nicht so einfach rein.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #30 am: Di 16.02.2016, 23:08:33 »
Einen kleinen Client für Dateidownloads über HTTP gibt es jetzt auch, siehe Screenshot, in dem ich auch zeige, dass die Datei fehlerfrei heruntergeladen wurde.

So ein Download wäre mit dem ESP8266 in die Tastatur eingeschleift etwas schwierig zu realisieren...

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.451
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
    • atari-home.de
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #31 am: Mi 17.02.2016, 16:13:18 »
Wirklich prima!! Damit könnte man direkt Dateien auf den ST ziehen, die man im Web findet. Man kennt es ja: Wir wühlen uns durch Softwarearchive und finden ein interessantes Prog für den ST. Jetzt runterladen, auf SD-Karte (wenn der ST eine UltraSatan oder ähnliches besitzt), in den ST, auslesen.

Der absolute Knüller wäre natürlich, wenn man dem ST von außen Dateien zuschieben könnte. Beispielsweise:

Ein Programm, dass auf dem ST gestartet wird, sich mit dem WLAN verbindet und wartet. Der ESP8266 könnte dann von außen Requests entgegennehmen (z.B. einfacher HTTP GET) und in eine Queue stellen, die das Programm auf dem ST abarbeitet.

Damit würde man sich das abtippen von URLs sparen.

Aber das ist alles reine Phantasie, ich finde das Projekt jetzt schon erstaunlich und zolle meinen Respekt ;)

VG
johannes
Falcon060 w/ SV & Svethlana - Mega STE4 - Mega ST 2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000
http://blog.atari-home.de - my blog on ATARI and other stuff
atari-home.de is sponsored by http://www.swiftconsult.de

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.255
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #32 am: Mi 17.02.2016, 20:33:18 »
@Johannes: Man stöpselt ein CosmosEx per ACSI/SCSI und Floppy an den ST/TT/Falcon, verbinde den Ethernet-Anschluss des CosmosEx mit einem Switch/Router, richtet auf dem CosmosEx eine IP-Adresse und ein Share auf dem Windows-PC ein, in dem der ganze ATARI-Krempel liegt, lädt den ATARI-Krempel aus dem Internet runter und legt ihn in das Share. Am ST sieht man dann diese Dateien schon auf dem Netzlaufwerk und man kann ST/MSA-Images direkt als Disketten mounten. Genial, nicht?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.084
  • ...?
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #33 am: Mi 17.02.2016, 21:04:16 »
@Johannes: Man stöpselt ein CosmosEx per ACSI/SCSI und Floppy an den ST/TT/Falcon, verbinde den Ethernet-Anschluss des CosmosEx mit einem Switch/Router, richtet auf dem CosmosEx eine IP-Adresse und ein Share auf dem Windows-PC ein, in dem der ganze ATARI-Krempel liegt, lädt den ATARI-Krempel aus dem Internet runter und legt ihn in das Share. Am ST sieht man dann diese Dateien schon auf dem Netzlaufwerk und man kann ST/MSA-Images direkt als Disketten mounten. Genial, nicht?

@1ST1, jepp das ist auch das, was ein CosmosEx ausmacht. Dann kommt hier wieder der Preis ins Spiel (und der Basteltrieb ;) Ich persönlich verfolge czietz Projekt gespannt wie ein flitzebogen, weil ich weiß, dass er sehr viel aus diesem Board rausholen wird (hat er ja schon bereits). Schauen wir mal...
* ATARI 1040STe, 4MB Ram, TOS 2.06 (der Unantastbare)
* ATARI Mega ST2; 4MB Ram; ET4000; FTOS 4x; IDE SD Adapter 16 GB
* ATARI 1040 STf; 1MB (der erste nach 20 Jahren wieder)... rote LED's ;)
* ATARI Portfolio 512KB Ram; 128MB CF IDE; 6Mhz Overclock
* ATARI 260ST; 4MB Ram; FTOSx4; IDE 9GB

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.032
  • n/a
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #34 am: Do 18.02.2016, 12:46:33 »
Man stöpselt ein CosmosEx per ACSI/SCSI und Floppy an den ST/TT/Falcon...

Wie schließt man denn ein CosmosEx an den Falcon an? Der hat kein ACSI... Oder gibt´s da inzwischen eine funktionierende Lösung?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.562
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
    • Atari Wiki
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #35 am: Do 18.02.2016, 13:02:44 »
@dbsys Der scheint beides zu unterstützen.

http://joo.kie.sk/?page_id=668

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.032
  • n/a
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #36 am: Do 18.02.2016, 16:23:26 »
@dbsys Der scheint beides zu unterstützen.

http://joo.kie.sk/?page_id=668

Das wäre ja ein Ding!

Denn als CosmosEX rauskam, war die Unterstützung des Falcon aufgrund der nicht verfügbaren SCSI Verbindung jedenfalls nicht gegeben. Auf Nachfrage wurde das Thema Falcon und CosmosEX abschlägig beschieden. So habe ich CosmosEX einfach "vergessen" und auch nicht mehr nachgeforscht. Ja, dann schaue ich halt mal wieder danach...

Komisch, eine Preisangabe ist auf Jookies Webseite nicht auszumachen. Daß man sich erst anmelden muß, um den Preis zu erfahren, ist ziemlich affig...

Jetz aber schnell wieder zurück zum Thema:
Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF   ;)
« Letzte Änderung: Do 18.02.2016, 16:25:05 von dbsys »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.255
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #37 am: Do 18.02.2016, 16:31:09 »
Man stöpselt ein CosmosEx per ACSI/SCSI und Floppy an den ST/TT/Falcon...

Wie schließt man denn ein CosmosEx an den Falcon an? Der hat kein ACSI... Oder gibt´s da inzwischen eine funktionierende Lösung?


Die neueste Version hat SCSI und ACSI. Man kann aber immer nur eins davon gleichzeitig verwenden. Kosten liegen inklusive RaPi bei ca. 100.- Also kaum teurer als ein Ultrasatan. Und wenn du zum Ultrasatan noch einen HxC (oder Gotek) dazu rechnest, wirds noch besser.
« Letzte Änderung: Do 18.02.2016, 16:32:57 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #38 am: Sa 20.02.2016, 21:24:03 »
Ich habe nun das Projekt zumindest knapp dokumentiert und Schaltplan, ESP8266-Firmware und Atari-Software unter http://www.chzsoft.de/site/hardware/diverse-kleinigkeiten-fur-den-atari-st/ abgelegt.

Der HTTP-Client macht noch etwas Ärger -- verschluckt gelegentlich Bytes -- also ist er noch nicht dabei.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.120
Re: Bastelprojekt: Netzwerkzeit (über WLAN) für meinen 1040STF
« Antwort #39 am: Mi 24.02.2016, 20:39:50 »
So, ich hoffe, die Bugs beim HTTP-Download gefixt zu haben. Aktualisierte Firmware und der HTTP-Client, den Ihr schon im Screenshot sehen konntet, sind jetzt online.

Wobei Downloads größer als einige 100kB keinen Spaß machen, über die serielle Schnittstelle.

Jetzt muss das nur jemand nachbauen...   :)