Autor Thema: 30 Jahre ST-Computer  (Gelesen 1714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
30 Jahre ST-Computer
« am: So 13.12.2015, 20:24:37 »
Nächsten Monat ist es soweit: Die ST-Computer wird 30 Jahre alt :)

Für die Ausgabe 01/2016 nehme ich noch Vorschläge (Anwendungen, Spiele, Themen) entgegen. Für die Ausgabe wird mit einem größeren Seitenumfang geplant und natürlich dreht sich nicht das gesamte Heft um die st-computer und das Jahr 1986 - zum Beispiel erscheint der ejagfest-Bericht in der 01/2016.

In Arbeit sind ein Interview mit Thomas Raukamp, ein Artikel über die PD-Serie der STC und ein Programmierkurs, mit dem ihr alle nichts anfangen könnt ;)

Vorschläge bitte! Die Facebook-User sind euch aktuell einen Vorschlag voraus  >:D

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #1 am: So 13.12.2015, 23:06:28 »
Facebook vs. Atari-Home: 2:0!  ;)

Aktuelle Vorschläge:
- Pixelpainter
- Public Domain Serien

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.089
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #2 am: Mo 14.12.2015, 19:46:37 »
Ich oute  mich mal als einer derjenigen, der das schon über Facebook gemacht hat. :D

Noch einen kleinen Nachtrag zu den Pixelpaintern: Unserer Biolehrer hatte uns damals Arbeitsblätter gegeben von Pflanzenzellen und deren Bestandteilen. Anhand der Schriftart sah man gleich mit welchem Computer er diese Arbeitsblätter erstellt hatte.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #3 am: Mo 14.12.2015, 20:39:20 »
Ich oute  mich mal als einer derjenigen, der das schon über Facebook gemacht hat. :D

Noch einen kleinen Nachtrag zu den Pixelpaintern: Unserer Biolehrer hatte uns damals Arbeitsblätter gegeben von Pflanzenzellen und deren Bestandteilen. Anhand der Schriftart sah man gleich mit welchem Computer er diese Arbeitsblätter erstellt hatte.

Tja, und mein Musiklehrer war ST-Besitzer und hatte mir Original-Software geschenkt, die er nicht mehr brauchte (Soundman, Goliath), denn er nutzte den ST nur für - Fernschach!

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.089
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #4 am: Mo 14.12.2015, 21:05:30 »
Zitat
Tja, und mein Musiklehrer war ST-Besitzer und hatte mir Original-Software geschenkt, die er nicht mehr brauchte (Soundman, Goliath), denn er nutzte den ST nur für - Fernschach!

Ist schon echt interessant, aber selbst vor 30 Jahren waren Computer schon verdammt vielfältig einsetzbar. Man musste nur wissen wie und hin und wieder die Kosten nicht scheuen. Spontan geht mir auch der Film "Wargames" gerade durch den Kopf. Ich muss so 14 oder 15 gewesen sein als ich den zum ersten Mal im Fernsehen gesehen hatte. Da hatte ich den ST schon seit ein oder zwei Jahren. Der Film hatte mich total geflasht, aber Akkustikkoppler oder gar ein Modem durfte ich mir damals nicht zulegen. >:(

Aber ich nehme an, Dein Lehrer hat noch per Briefpost gespielt und die Spielstände dann immer nur abgespeichtert? ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline mstz

  • Benutzer
  • Beiträge: 32
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #5 am: Mo 14.12.2015, 22:16:31 »
Hallo,

gerne würde ich mal mehr lesen zu:

  • Pure Software GmbH (Gründung, Beteiligte, (angedachte) Produkte, Auflösung, Rechte am Sourcecode)
  • Calamus SL: Workflows, sinnvolle Module, Eignung für aktuelle Peripherie
  • Vergleich Text-Editoren (Everest, 7up, etc.)

Viele Grüße
 Markus

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.244
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #6 am: Mo 14.12.2015, 22:25:40 »
Ein Test von Calamus SL 2015 wäre doch mal was!
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #7 am: Di 15.12.2015, 00:54:31 »
Aber ich nehme an, Dein Lehrer hat noch per Briefpost gespielt und die Spielstände dann immer nur abgespeichtert? ;D

Das war tatsächlich per Post, er hatte mehrere Partien parallel laufen, wobei eine durchaus länger als ein Jahr dauern konnte. Quasi das extreme Gegenteil von Blitzschach und mit kräftiger Computer-Unterstützung.

Zitat
Pure Software GmbH (Gründung, Beteiligte, (angedachte) Produkte, Auflösung, Rechte am Sourcecode)
Calamus SL: Workflows, sinnvolle Module, Eignung für aktuelle Peripherie
Vergleich Text-Editoren (Everest, 7up, etc.)

Hmm, diese Themen würden eher zu einer "regulären" Ausgabe passen, oder?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.032
  • n/a
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #8 am: Di 15.12.2015, 10:27:38 »
Ein Test von Calamus SL 2015 wäre doch mal was!

Dies würde auch mir gut gefallen!

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #9 am: Di 15.12.2015, 23:27:26 »
Calamus-Test gerne, aber dafür müsste sich ein externer Autor finden. So lange ich 90-95% des Heftes selbst mache, fehlt schlicht die Zeit dafür, mich adäquat in Calamus SL oder ähnlich zeitaufwändige Themen einzuarbeiten. Persönlich habe ich bisher nur Pagemaker und Scribus genutzt.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.089
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #10 am: Mi 16.12.2015, 12:16:28 »
Calamus und dessen Historie fände ich auch sehr interessant. Vor allem auch die Zukunftsaussichten und was die Anpassung des Programms an die Firebee so macht.

Eine noch ganz andere Sache drängt sich da noch förmlich auf: Der ST als Musikcomputer damals Ende der 80er und heute. Aber ich fürchte, das rechtfertigte eine eigene Ausgabe. ;)

Was auch sicherlich noch interessant ist, ist Papyrus oder Officeanwendungen im Allgemeinen. Was gab es damals beim Start des ST? (Die Programme von Kuma? Später auch Texel? Atari Works?)

Insgesamt könnte man wohl Bände damit füllen. Ein wenig schwierig könnte es sein, die Platzhirsche an Software für den ST herauszupicken und sich jene vorzunehmen. Calamus und Papyrus sind solche, denke ich. Aber dann wird's auch schon nicht so einfach, fürchte ich.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.244
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #11 am: Mi 16.12.2015, 13:21:07 »
Ich habe SL 2015 seit kurzem, aber ich glaube nicht, dass ich der Richtige wäre, um darüber einen Test zu schreiben, dazu fehlt mir zu viel DTP Fachwissen. Ich könnte höchstens im Auftrag des Autors gewisse Einzelaspekte testen, z.B. Vergleich mit älteren Versionen (was hat sich seit dem getan? Performance-Tests auf verschiedenen Umgebungen). Mein bisheriger Eindruck: Das Programm ist zwar toll, aber irgendwie, da es auf dem Mac und Windows einen ST-Emulator benötigt, um zu laufen, eigentlich ein Trauerspiel. Zumal es schonmal einen native Windowsversion (95) gab (die ich auch habe) und einst eine gewisse Firma Apple in Walluf im Büro saß, und eine Portierung auf den Mac finanzieren wollte. Was mir auch nicht gefällt: Online-Dokumentation beruft sich teils noch auf uralte Windows-Versionen. Neben Calamus und Papyrus sollte man auch beleuchten, was aus Cubase, Notator und Co wurde und auch vergleichen, ob man mit den alten ATARI-Versionen auch heute noch sinnvoll arbeiten kann, auch im Emulator.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 951
  • st-computer
    • UpToDate
Re: 30 Jahre ST-Computer
« Antwort #12 am: Mi 16.12.2015, 19:09:17 »
Ich habe SL 2015 seit kurzem, aber ich glaube nicht, dass ich der Richtige wäre, um darüber einen Test zu schreiben, dazu fehlt mir zu viel DTP Fachwissen. Ich könnte höchstens im Auftrag des Autors gewisse Einzelaspekte testen, z.B. Vergleich mit älteren Versionen (was hat sich seit dem getan? Performance-Tests auf verschiedenen Umgebungen). Mein bisheriger Eindruck: Das Programm ist zwar toll, aber irgendwie, da es auf dem Mac und Windows einen ST-Emulator benötigt, um zu laufen, eigentlich ein Trauerspiel. Zumal es schonmal einen native Windowsversion (95) gab (die ich auch habe) und einst eine gewisse Firma Apple in Walluf im Büro saß, und eine Portierung auf den Mac finanzieren wollte. Was mir auch nicht gefällt: Online-Dokumentation beruft sich teils noch auf uralte Windows-Versionen. Neben Calamus und Papyrus sollte man auch beleuchten, was aus Cubase, Notator und Co wurde und auch vergleichen, ob man mit den alten ATARI-Versionen auch heute noch sinnvoll arbeiten kann, auch im Emulator.

Ok, also warum die Dokumentation nicht auf dem aktuellen Stand ist, verstehe ich nicht, denn das ist kaum mit der alten Codebasis zu erklären. Rein vom Changelog scheint sich bei der SL2015 nicht sehr viel gegenüber der letzten großen Version getan zu haben. Anders als papyrus (ROM Logicware hatte damals das komplette Programm von GFA-Basic auf C umgeschrieben) wurde Calamus SL nie auf eine völlig neue, portable Codebasis gesetzt. Da Calamus wohl die komplexeste TOS-Anwendung ist, wird dies auch so schnell nicht geschehen. Was einen Test mit verschiedenen Konfigurationen angeht, sind das natürlich hohe Anforderungen an einen möglichen Autor. Früher gab's ja noch eine Redaktion mit verschiedenen Systemen und der Autor wurde auch bezahlt. Beides ist bei der heutigen st-computer nicht möglich.

Zum Thema MIDI fehlt mir auch ein Autor. Immerhin gibt es in den nächsten Ausgaben Interviews mit Chiptune-Musikern.

Also, nichts gegen die Vorschläge - ich würde auch gerne mehr zum Thema DTP und MIDI in der stc haben - aber realistisch umsetzbar sind sie anno 2015/16 nicht. Bedenkt also bitte die begrenzten Möglichkeiten des Magazins. Es kann vieles, aber ohne mehr Unterstützung eben nicht alles leisten. Fast wie die FireBee *duckundweg*  ;)