Autor Thema: SToiD  (Gelesen 2939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
SToiD
« am: Sa 12.10.2013, 15:31:16 »
Wer hat Erfahrung mit diesem Emulator für Android Smartphones? Läuft er zB auch auf dem Alcatel 5020D und wie ist die Bedienung?

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.157
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
    • zBench Ergebnisse
Re: SToiD
« Antwort #1 am: Fr 18.10.2013, 10:03:39 »
Hallo Burkhard,

das würde mich auch interessieren. Bisher habe ich SToiD noch nicht ausprobiert. Wenn es beruflich etwas ruhiger wird, möchte ich den auf'm Galaxy Tab 7 (P1000) ausprobieren.

Wenn SToiD gut läuft, wäre das glatt ein Argument für die OUYA Spielekonsole ;-)

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: SToiD
« Antwort #2 am: Fr 18.10.2013, 13:06:01 »
Also - ich habe mir den Download jetzt erlaubt. Nach etwa 35min. Wartezeit hatte ich ein "WinRAR"-Archiv, das neben zwei "*.apk" Dateien ein ZIP-Archiv mit einer ganzen Latte von geZIPten ST Images enthält. Scheinbar auch etwas für andere Emulator-Anwender. Oder gar für Image-Runner am echten ST! Da es doch ein sehr umfangreiches Paket ist und mein Handys nicht über großen Speicher (etwa 1GB freier interner und eine fast volle 4GB Speicherkarte) verfügt, werde ich mit der Installation warten, bis ich die größtmögliche Speicherausbau (32GB Mikro SD) beschaffen kann!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.060
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: SToiD
« Antwort #3 am: Fr 18.10.2013, 14:59:44 »
Die ST-Images solltest du auf jedem Emulator nutzen können, oder wieder auf Disks auf der echten Hardware. Die APK-Dateien sind die App für Android. Hast du das auf den PC runtergeladen, oder direkt aufs Handy?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: SToiD
« Antwort #4 am: Fr 18.10.2013, 15:57:18 »
... Die APK-Dateien sind die App für Android. Hast du das auf den PC runtergeladen, oder direkt aufs Handy?
Auf'm PC! Heinz hatte mir per PN einen Link Zugänglich gemacht, über den ich das Handy mit dem Download (der Server, über den damals IRATA seine CD-Images vermittelte - sehr langsamer Download) überfordern hätte können und am Handy wollte ich den Speicher noch nicht zu voll machen. Wenn ich das richtig sehe und recherchiert hatte, sind die APK's die (gepackten) Archivdateien, die mit dem Android-Installer zu lauffähigen APP's verarbeitet werden.
« Letzte Änderung: Fr 18.10.2013, 16:00:51 von Burkhard Mankel »

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.475
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
    • Paradize Website
Re: SToiD
« Antwort #5 am: Fr 18.10.2013, 16:55:00 »
Hallo Burkhard,

das würde mich auch interessieren. Bisher habe ich SToiD noch nicht ausprobiert. Wenn es beruflich etwas ruhiger wird, möchte ich den auf'm Galaxy Tab 7 (P1000) ausprobieren.

Wenn SToiD gut läuft, wäre das glatt ein Argument für die OUYA Spielekonsole ;-)

Gruß Heinz

Auf der Ouya gibt es atabee kostenlos, Stoid kostet Geld und nicht alle reinen Androidanwendungen laufen einfach direkt auf der Ouya.
Paradize - ST Offline Tournament
Jabber: simonsunnyboy@atari-jabber.org
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: SToiD
« Antwort #6 am: Mi 06.11.2013, 11:33:47 »
So - ich habe vor einiger Zeit diese kostenlose Version installiert - die Testphase war jetzt lange genug!
1. Nach dem Start von SToiD wird nach einer Image-Datei gefragt. Andere von mir hinzugefügten Images als die Vorinstallierten werden aber scheinbar nicht zugelassen
2. Ich finde keine Möglichkeit zum Einbinden von Festplatten(-Images)
3. Die Spiele-Steuerung funktioniert nicht. Ich kann zwar das Keyboard aufrufen und dort noch diverse Starteinstellungen vornehmen, im Spiel sieht man auch links eine symbolisierte Kreuzsteuerwippe und rechts eine recht große Taste, aber wenn ich dort 'ne Steuerung versuche, bekomme ich nur bestimmte Anzeigen von wegen "ungültige Lizenzen" ... oä. zu sehen!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: SToiD
« Antwort #7 am: So 09.02.2014, 19:18:01 »
Ich habe jetzt einen Test mit der Kaufversion (0,75€ - Link im Eingangsposting) gemacht! 75 Cent sind ja auch nicht viel! Allerdings werden beim Download keine Images mitgeliefert. Die hatte ich aber ja schon durch die andere Version ...
Steuerung funktioniert - ist aber bißchen gewöhnungsbedürftig. Für Leute, die gerne "Irgendwas spielen", durchaus brauchbar, für mich - abgesehen von ein paar Renn-Simulationen wie Lotus 2 & 3 - eher weniger interessant, da für's Arbeiten eher umständlich!

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.475
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
    • Paradize Website
Re: SToiD
« Antwort #8 am: Mo 10.02.2014, 17:29:13 »
Ein brauchbarer Hatariport für Android, der nicht auf Abzocke hinausläuft, ist mittlerweile im werden und kann im Play Store bezogen werden. Ich habe ihn noch nicht ausprobiert, aber schon positives darüber gehört. Das Program heisst Hataroid

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.RetroSoft.Hataroid
Paradize - ST Offline Tournament
Jabber: simonsunnyboy@atari-jabber.org
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: SToiD
« Antwort #9 am: Di 11.02.2014, 15:55:51 »
Das ist ja mal interessant!
..., ist mittlerweile im werden .
Was möchtest Du damit ausdrücken? Lohnt sich der Download oder ist es noch in der Testphase und sollte man besser noch abwarten?

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.475
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
    • Paradize Website
Re: SToiD
« Antwort #10 am: Di 11.02.2014, 17:24:31 »
Das Projekt ist eindeutig noch nicht abgeschlossen, was genau noch nicht geht, weiß ich nicht. Der Autor hatte sich auf atari-forum.com gemeldet und sammelt dort Feedback ein, d.h. da wird noch etwas passieren:
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=51&t=25722

Ich habe Hataroid noch nicht ausprobiert und kann nicht berichten.
Paradize - ST Offline Tournament
Jabber: simonsunnyboy@atari-jabber.org
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.974
  • Atari !!!
    • OFAM
Re: SToiD
« Antwort #11 am: Mo 24.02.2014, 02:11:06 »
Hi,

also unter anderem geht die Falcon Emulation noch nicht... momentan ist Hataroid also ein STE Emulator... ich finds dennoch cool...

Viele Grüße,

Chris
Atari Falcon060 - 95/25 MHz, 14/512 MB RAM, SuperVidel/Svethlana. Firebee Alpha Edition. Falcon030 mit Phantom PBS...

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 31
Re: SToiD
« Antwort #12 am: Di 18.08.2015, 09:01:49 »
Habe den Hataroid (v1.605) auf einem gerooteten billig Blaupunkt Tablett (Endeavour 1001 DVB-T) laufen. Läuft sehr gut. Bin erstaunt über die Geschwindigkeit und den guten Klang. Auch optisch sieht das ganze super aus.

Optimal funktionieren bestimmte Programme, wenn man Attach ACSI HD einstellt und ein Festplattenimmage mit SHDRIVER.SYS drauf. Ich hab das aus dem Netz kopiert.
ca. 80 MB nutzt. Bei der GEMDOS Einstellung klappte es mit GFA 3.5 nicht um ein Programm zu linken und ein RCS aus dem Menue aufzurufen.

Folgende Programme laufen bei mir einwandfrei in der hohen Auflösung:

GFA 3.5 mit RCS2, GFA Assembler und Interface (ein Laufwerk zuviel angezeigt). Somit kann man unterwegs sogar Programme kompilieren und linken.

Gemini2
XBoot.PRG (kein Unterschied zu einem echten STE, alles einstellbar)
Xcontrol.ACC
NVDI_202.PRG
NVDICONF.ACC
Trash.PRG
GDOS.PRG mit GEMSYS und ASSIGN.SYS
CKBD.PRG
CALC.CPX; COLORVDI.CPX; COMPOSE.CPX; DIPS.CPX; GENERAL.CPX; KALENDER CPX; KONFIG.CPX
PRINTER.CPX; SOUND.CPX; WCOLORS.CPX

Die mittlere Auflösung läuft soweit ich das beurteilen kann auch identisch zu einem original STE

Selbst eine Tastatur wurde nicht vergessen. Diese kann man verkleinern damit nicht die Hälfte des Bildschirms verdeckt wird. Auch kann man mit der Transparenz etwas spielen.
Wer ein deutsches TOS verwendet sollte sich ein Umschaltprogramm für das Keyboard besorgen.
Ohne das sind Z und Y vertauscht. Empfehlen kann ich CKBD Deluxe von P. Fellerich (PD) mit der Einstellung Language English und AMERICAN.KBD

Um die Maus zu Steuern nutzt man das Joysticksymbol zusammen mit der dem LB Button. Warum hier der Joystick statt des Mausymbols angezeigt wird ist mir nicht klar und anfangs etwas verwirrend.
Alle anderen Einstellungen waren zu unpraktisch.

Das Programm selbst konnte ich nach dem Herunterladen nicht lokalisieren.
Ich habe lediglich einen Ordner angelegt (hataroid) mit dem Fetplattenimage (hdimage.80)und allen TOS versionen im Ordner TOS. Wie und wo man alles aufspielt scheint egal zu sein. Man kann das so einrichten wie man gerne möchte. Wichtig ist nur, das die Dateien im hataroid Ordner stehen.

Zum Aufspielen von Programmen auf das Festplattenimage geht es nur indem man das Disk Symbol links unten anklickt. Das Symbol erscheint allerdings erst nachdem man das Symbol mit den 3 Punkten anklickt. Danach sucht man ein Diskimage .st und ruft dann diese Diskette im Ataribildschirm auf.
Im Android selbst sieht man so jedoch nicht was auf der Festplatte drauf ist.

Wem dass zu kompliziert ist der kann auch die GEMDOS Einstellung nehmen und seine Programme direkt in den hataroid Ordner laden. Nachteil hierbei wie oben schon erwähnt es funktioniert nicht alles so wie erwartet. Vorteil man sieht hier alle aufgespielten Programme schon im hataroid Ordner.

Ein sehr nützliches Gimmick ist die Speicherung des jeweiligen Status. So kann man z.b. seinen letzten Stand speichern und später wieder dort weitermachen wo man aufgehört hat.

Alles in allem ein sehr schönes und wirklich gutes Programm und ausserdem sogar über den Playstore als APP zu laden. Etwas Zeit sollte man sich nehmen um den Bildschirm und die Buttons für sich individuell einzustellen.

Ich habe folgende Einstellungen bei einem 10 Zoll Tablett:

Input

Use Input Method Device: Haken
On-screen Joystick Port: ST Joystick 0
Map Arrow Keys: Haken
Size of On Screen Joystick: 35%
Size of On Screen Joystick Fire Button 50%
Mouse Button Emulation Type: Buttons (On-Screen)
Mouse Emulation Speed: 1.5x
On Screen Transparency: 77%
On Screen Joystick Transparency: 77%
Hide extra joystick keys: Haken
Obsession mode keys: Haken
Vertical on-screen keys size (width): 100%
Vertical on-screen keys size (height): 100%
Horizontal on-screen keys size (width): 70%
Horizontal on-screen keys size (height): 70%

Display

Frame skip: Auto
Indicators: Statusbar
Bi-linear filter: Haken
Keep Screen Awake: Haken
Atari monitor type: Mono


System

CPU Type: 68000
Machine Type: STE
CPU clock: 8 MHz
Memory: 4 MB
TOS image (ST): /storage/emulated/0/hataroid/TOS/tos104de.img
TOS image (STE): /storage/emulated/0/hataroid/TOS/tos206de.img
Slower but more compatible CPU: Haken
Blitter emulation: Haken
Real time clock emulation: Haken
Patch TOS for faster boot: Haken

Sound

Device sound buffer size (latency vs crackling): 20%
Sound: Haken
Sound Synchronize: Haken
Downmix Stereo ->Mono: Haken

Storage

Auto insert B: Haken
Fast floppy access: Haken
Attach ACSI HD: Haken
Boot from HD: Haken

Alles was hier nicht aufgeführt ist, ist so geblieben.

Wer ein bisschen experimentieren will kann mit einem Falcon TOS herumspielen. Ich konnte damit mit einigem Aufwand ein farblich anderes Desktop hinbekommen. Stabil laufen scheint es damit aber nicht unbedingt. Cartridges sind noch nicht implementiert. HD Disketten (1.44) versteht Hataroid nur sehr bedingt. Problemlos einzulesen sind nur Images vom 720er Format.

Was noch zu testen wäre ist mit Hataroid ins Netz zu kommen oder emails zu empfangen.
Auch Cubase wäre sicher interessant. Spiele habe ich bisher nur Crystall und Joust ausprobiert.
Crystall funktioniert in der Farbauflösung dazu muss man auf RGB umstellen lies sich allerdings nur schwierig steuern. Joust lief leider gar nicht.

Über eine Open Source Quelle gibts übrigens auch eine frei verfügbare TOS Version (eTOS). Sieht
nicht so schön aus finde ich läuft aber auch sehr gut.

Bevorzugen würde ich immer die Arbeitsweise über ein Festplattenimage. Nachteil ist hierbei nur der etwas umständliche Transport von Programmen darauf. Ausser man legt vorher alles fest und kopiert das Image dann per USB rüber.

Fazit: Ein wirklich super Teil. Hoffentlich macht der Entwickler noch lange weiter.
« Letzte Änderung: Di 18.08.2015, 11:30:28 von Atariosimus »