Autor Thema: IRC-Chat  (Gelesen 4016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
    • Der kleine Atari Server
IRC-Chat
« am: Di 09.04.2013, 01:21:21 »
Tagchen.
Hier einmal eine kleine Beschreibung, wie man in den Atari-Home IRC-Channel kommt.

Für die, die sich auskennen, nur die nackten Daten:
Server: irc.oftc.net
Channel: #atari-home

Für die, die sich noch nicht auskennen, gibt's hier die ausführlichere Variante:
Man besorgt sich einen IRC-Client passend zu seinem Betriebssystem.
Auf dem Atari kann man AtarIRC nutzen (STinG oder (Glue)STiK).
Unter Windows kenne ich mIRC, kvIRC und auch Chatzilla.
Unter OS X kenne ich ircle und das Firefox Add-On Chatzilla.
Im Classic Mac OS gibt es z.B. ircle oder Mozilla (1.2.1?) mit älterem und nicht so fähigen Chatzilla.
Unter Linux gibt es z.B. xchat.

Ich persönlich bevorzuge Chatzilla, weil er ziemlich schlicht ist (zumindest kann man ihn so einstellen), trotzdem aber alles für mich Notwendige kann sowie AtarIRC, weil er auf dem Atari läuft.
Beide haben gemeinsam, daß man sehr schön über gängige Textkommandos in der Eingabezeile des einzigen Fensters arbeiten kann.
Mit Chatzilla bringt Euch /attach irc.oftc.net/atari-home, mit AtarIRC /server irc.oftc.net, /join #atari-home in den Atari-Home IRC-Channel. Bitte nur ein Kommando pro Zeile. ;)
Mit /nick Wunschname kann man seinen Nick ändern, sofern dieser noch nicht von jemandem anders benutzt wird. Da wir keinen eigenen Server nutzen, sonden auf die Services von OFTC zurückgreifen, kann es da zu Kollisionen kommen. Um seinen Nick zu registrieren, damit man sicher zuzuordnen ist (und auch, damit ihn niemand anders blockieren kann), kann man das Kommando /msg nickserv register paßwort e-Mail-Adresse verwenden. Dieses registriert den aktuell verwendeten Nick und ordnet ihm Paßwort und e-Mail-Adresse zu. Mit letzterer kann man sich falls nötig ein Paßwort zusenden lassen. Hat man seinen Nick registriert, muß man sich zukünftig identifizieren, um ihn nutzen zu können. Dieses geschieht mit /msg nickserv identify Paßwort. Es ist wahrscheinlich, daß man sich ebenfalls wieder identifizieren muß, wenn man seinen Nick zwischendurch geändert hat, z.B. zu nick_afk (away from keyboard), um anzuzeigen, daß man gerade abwesend ist (Kaffee kochen, Toilette, Knabberkram vom Kiosk, Arbeit, Urlaub usw.). Hat in der Zwischenzeit jemand anders den eigenen Nick angenommen, kann man ihn mit /msg nickserv ghost nick paßwort wieder unter Kontrolle bringen. Üblicherweise ändert der Server den Nick des ghostenden Users zum geghosteten; danach würde ich mich sicherheitshalber identifizieren.

Fortgeschrittene registrieren sich noch ihren nick_afk, hängen die beiden Nicks aneinander, so daß das regelmäßige Identify beim Wechseln wegfällt und erzählen ihrem Client, daß er beim Verbinden zum Server vorsorglich ein Ghost-Kommando sendet, sich auf Away setzt und dann den Channel betritt. Mit Firefox/ Chatzilla funktionieren solche Späße, mit AtarIRC muß man mehr selbst machen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org