Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Auktionen & Co. / Re: Sammelthread: eBay-Skurrilitäten und -Raritäten
« Letzter Beitrag von Nervengift am Heute um 12:58:38 »
Ok. Ist wohl kein Mega STE aber ein STE. Insofern vielleicht nicht ganz so ungewöhnlich, aber wohl seltener als andere ST-Platinen in Big Towern.
2
Auktionen & Co. / Re: Sammelthread: eBay-Skurrilitäten und -Raritäten
« Letzter Beitrag von Nervengift am Heute um 12:57:01 »
Zitat
Ich habe den Verkäufer um eine Freigabe der Fotos für die STC und das Atari-Wiki gebeten und bereits eine positive Antwort bekommen. Er wird mir die Aufnahmen in etwas besserer Qualität/Auflösung geben.

Das sind doch auch sehr schöne Nachrichten! Ich hoffe auch, dass dieser ST in sehr gute Hände kommt. Gerade in dem Gehäuse sollten sich Erweiterungen ohne Ende realisieren lassen und der für einige der Bastler hier was sein. ;) Ein STC-Artikel über Industrie STs mit ein paar Fotos wären bestimmt auch interessant. 8)

Und auch diese Kiste ist wohl eher ungewöhnlich. Ein Falcon in einem Bigtower kennt man ja. Ein ST ist in einem Big Tower auch nicht so ungewöhnlich, aber ein Mega STE ... :

http://www.quoka.de/computer/sonstige-computer-atari-commodore-/c7720a168698563/umgebauter-atari-verkaufen.html
3
Bin sehr gespannt ...
4
Hardware (High-End) / Re: Furia-Turbokarte für (Mega) STE? Das wäre traumhaft.
« Letzter Beitrag von 1ST1 am Heute um 11:23:24 »
Edit: Gefunden, gemailt.
Gestern Abend kam eine Antwort. Boris ist nicht der Entwickler der Karte, sondern hostet nur die Seite und hat das Verwaltungstool für den Amiga geschrieben. Er hat mir aber die Mailadresse des Hardwareeintwicklers gegeben, mal sehen, was dabei rumkommt.
5
Hardware (Classic 16-/32-Bit) / Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Letzter Beitrag von nobox am Heute um 10:51:42 »
Und wie hast Du _den_RasPi_ modifiziert, damit er das schafft?  8)

So, wie oben beschrieben. Die scheinbar sichtbaren Graustufen sind nur geschicktes Dithering.
Der Pi steuert den SM124 mit einer Auflösung von 1536x960 an, der Framebuffer hat eine Auflösung von 640x400. Gibt einen Scaling Factor von 2,4.

Als Dither Pattern für die Überlagerung habe ich letztendlich diese 5x5 Matrix verwendet,
die Überlagerung geschah per Dispmanx http://www.raspberry-projects.com/pi/programming-in-c/display/dispmanx-api/dispmanx-api-general:

        25 21 10 11 22
        20   9   6   7 12
        19   5   1   2 13
        18   8   4   3 14
        24 17 16 15 23

Geradzahlige Matrizen haben zu doll Geflimmert.

Das Bild ist natürlich nicht so brilliant wie bei einem Graustufenumbau, gerade bei kleinbuchstabigem Text merkt man doch den Auflösungsverlust durch das Dithering.

Aber im Gegensatz zu einem reinen S/W bild ist der PI am SM124 mit Dithering durchaus benutzbar.

Das lustige ist, und ich weiß nicht , ob es so etwas schon mal gegeben hat, das es quasi ein halbes Hardwaredithering ist, weil den Schwellwertvergleich ja der Schalttransistor im SM124 macht.

Natürlich werde ich noch ein Howto veröffentlichen, aber wie immer gilt:

"Meine Zeit ist klein" Marc Uwe Kling
6
Hardware (Classic 16-/32-Bit) / Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Letzter Beitrag von 1ST1 am Heute um 07:28:14 »
Und wie hast Du _den_RasPi_ modifiziert, damit er das schafft?  8)

Er hat die Videobuchse einer extra dafür geschlachteten STacy auf den ARM-Prozessor direkt aufgelötet und alles mit Heißkleber zusammengedatscht.
7
Hardware (Classic 16-/32-Bit) / Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Letzter Beitrag von ari.tao am Heute um 06:30:30 »
Und wie hast Du _den_RasPi_ modifiziert, damit er das schafft?  8)
8
Tausche / Re: Disketten Tauschring?
« Letzter Beitrag von MJaap am Heute um 06:15:19 »
Kauft derzeit überhaupt noch jemand Disketten auf bei eBay? Bei den letzten paar Auktionen hatte ich leider immer Pech.

Bei meinem letzten Kauf gab es nur Disketten aus den bekannten PD-Serien, einige Grafiken und den Postleitzahlenkonverter.
9
Alternative Betriebssysteme / Re: MAGX´ Macken
« Letzter Beitrag von ari.tao am Heute um 04:53:53 »
^^-- Wie schon gesagt, es fehlt am nötigen Werkzeug & Knoffhoff.
-------
Inzwischen habe ich drei Tage lang Tests gefahren, hier ein Zwischenbericht. Es gibt ein paar Neuigkeiten, über die man sich vorsichtig freuen kann:
1) Die Differenz beim Part.-Start um einen Sektor ist wohl geklärt. Da sie bei Primär-Partitionen nicht auftritt, sondern nur bei Parts. mit ´extended´-Status, hat das wohl mit der Verwaltung letzterer zu tun, aber überhaupt nix mit den Bootsektoren!
2) Inzwischen habe ich bemerkt, daß mkfatfs immer noch eine Sicherheitsabfrage einschiebt, bevor es ernst macht.
Leider kriegt man dann doch nicht, zB. mit "mkfatfs -f 2 R", den Ist-Zustand dargestellt, sondern bloß die ziemlich willkürlichen Voreinstellungen für die Änderung. Ich habe unten nochmal einen ScreenShot angehängt, der iW. dem aus #27 entspricht, aber diesmal unter MAGX + JINNEE; besonders eindrücklich ist der ´Zählfehler´ von MAGX zu sehen (vgl. ´Bytes frei´, ´Bytes benutzt´ & ´Bytes gesamt´).
Sodann möchte ich einen weiteren Test präsentieren (-> 2. Shot):

C) Eine 500MB-CF-Card (die kleinste in meiner Sammlung), diesmal am IDE-Port des Falcon, habe ich neu eingerichtet mit HDDR. als nur eine TOS-Partition. Da mkfatfs nur F32 oder $0b als Grundlage akzeptiert, habe ich sodann mit HDDR. den Typ auf F32 geändert und danach "mkfatfs -f 2 -F32 -s 4 K:" aufgerufen, wie von @KarlMüller in #31 vorgeschlagen. Danach habe ich die Part. K gefüllt, immer schön abwechselnd einige MB unter MiNT und MAGX. Das ging soweit ohne Probleme (und ibs. ohne Zählfehler), bis nur noch 17MB frei waren. Dann habe ich unter MiNT ca. 20MB wieder gelöscht, so daß nun 37MB frei waren, und zu MAGX gewechselt: Da wurden nach wie vor nur 17MB angezeigt, sowohl von MagxDesk als auch von Jinnee. Ich habe dann wiederum abwechselnd unter MAGX & MiNT weiter K gefüllt, zwischendurch gab´s einen riesigen Zählfehler unter MAGX, aber irgendwann zeigten beide wieder friedlich den kleinen freien Rest an. Der Zählfehler von Magx ist zwar unangenehm, scheint aber nicht wirklich gefährlich zu sein (doch eine Überprüfung mit TreeChk fehlt noch).

Dieser Test bestätigt also zunächst mal auch Eure Erfahrungen, @Lukas Frank & @Nervengift , daß mkfatfs hilft, das ´Böse 3eck´ zu umgehen. Interessant & etwas irritierend auch, daß HDDRUTIL nach Anwendung von mkfatfs meint, K sei überhaupt nicht mehr partitioniert, aber HDDRIVER tut anstandslos seinen Dienst.
Im Moment sieht´s also so aus, daß HDDRUTIL den ´Schwarzen Peter´ hat.

Noch Ideen für neue Tests?

Zu klären ist immer noch, @mfro , die seltsame Meldung von mkfatfs zur Part.-Größe...
10
Auktionen & Co. / Re: Sammelthread: eBay-Skurrilitäten und -Raritäten
« Letzter Beitrag von MJaap am Gestern um 21:38:19 »
Das wäre dann mal ein besonders robuster und stabiler ST!!!

http://www.ebay.de/itm/Seuster-Industrierechner-mit-Atari-Motherboard/192109138357?_trksid=p2047675.c100005.m1851&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D2%26asc%3D41441%26meid%3Db03f2991511d413c9d9bd1a6b4cfc2f6%26pid%3D100005%26rk%3D4%26rkt%3D6%26sd%3D222413085459

Ich habe den Verkäufer um eine Freigabe der Fotos für die STC und das Atari-Wiki gebeten und bereits eine positive Antwort bekommen. Er wird mir die Aufnahmen in etwas besserer Qualität/Auflösung geben.

Wenn jetzt noch der sagenumwobene MSP190 mal auftauchen würde ;)
Seiten: [1] 2 3 ... 10