atari-home.de - Foren

Software => Coding => Thema gestartet von: tuxie am So 30.07.2017, 13:30:20

Titel: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am So 30.07.2017, 13:30:20
Hallo alle zusammen,

ich Arbeite seit einiger Zeit an einem USB Interface für den Atari TT/MSTE aktuell sieht es so aus das wir lauffähige Prototypen haben mit dem wir auch Arbeiten können. Ich habe die vorhandenen Treiber die für die CT60 EtherNAT exisitierten angepasst und sie für die TT Lösung lauffähig gemacht.

Aktuell laufen bereits Storage Devices, wobei dort noch Performance Optimierungsbedarf besteht.

Was aktuell noch nicht funktioniert ist das beim abziehen des Sticks dieser nicht wieder abgemeldet wird. In den nächsten Tagen wo wie es meine Zeit zulässt will ich Prüfen ob dies eine Hardwaretechnische Ursache hat oder eher ein Software Problem.

Bei Softwareproblem bräuchte ich Unterstützung von einem Programmierer.

Das nächste, aktuell wird bei dem vorhandenen Treiber ein Software Byteswap durchgeführt (auch bei der EtherNAT) was zu extremen Performance Problemen führt. Ich vermute das auch deswegen die Maus beim der CT60 nicht richtig Funktioniert (identisches Problem beim TT)
Harwaretechnisch dies umsetzen wäre kein Problem, aber dazu müsste der Treiber so umgebaut werden das kein Byteswap mehr Softwarseitig durchgeführt wird.


Desweiteren hat Alanh für sein Unicorn interface einen Tos USBstack enwtickelt, welcher auch im Freemint source mit enhalten ist. Wenn man den USB Treiber so anpassen könnte das er auch von dem TOS USB Stack benutzt werden könnte dann wäre das eine Tolle Option.


Lange rede kurzer Sinn, wer wäre bereits und könnte mir unter die Arme greifen ?



Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 01.08.2017, 21:10:22
Ich kann Dir zwar nicht helfen, aber vielleicht wäre es nützlich, wenn Du mal in Stichpunkten herausstellen könntest, was dieser Programmierer wissen bzw. können müßte, um helfen zu können?

Gibt es einen Source Code des anzupassenden, vorhandenen Treibers?

In welcher Programmiersprache liegt dieser Source Code vor?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Di 01.08.2017, 21:24:14
Basis für den Treiber stellt der EtherNAT Treiber der in den Freemint sourcen zur Verfügung stehen und natürlich in c.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 01.08.2017, 21:57:10
Basis für den Treiber stellt der EtherNAT Treiber der in den Freemint sourcen zur Verfügung stehen und natürlich in c.

Ich würde an Deiner Stelle mal den Jo Even (joska bei Atari-Forum.com) ansprechen.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Mi 02.08.2017, 12:17:26
Auf die FreeMiNT Mailing Liste damit und schauen wie das Feedback ist ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Mi 02.08.2017, 20:20:25
Da habe ich schon angefragt.... leider ohne Erfolg
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: mfro am Mi 02.08.2017, 23:05:47
... Das nächste, aktuell wird bei dem vorhandenen Treiber ein Software Byteswap durchgeführt (auch bei der EtherNAT) was zu extremen Performance Problemen führt. Ich vermute das auch deswegen die Maus beim der CT60 nicht richtig Funktioniert (identisches Problem beim TT)
Harwaretechnisch dies umsetzen wäre kein Problem, aber dazu müsste der Treiber so umgebaut werden das kein Byteswap mehr Softwarseitig durchgeführt wird.

Im isp116c-hcd.c wird an mehereren Stellen ein byte swap durchgeführt.

Redest Du davon? Wenn ja, wie willst Du das vermeiden?

Wenn ich das richtig sehe (ich hab' den Code nur kurz überflogen), werden mal Bytes, mal Worte und mal Langworte in den Controller-FiFO geschrieben bzw. gelesen. Wie willst Du erkennen, was jeweils gemeint ist?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Do 03.08.2017, 08:14:47
Im isp116c-hcd.c wird an mehereren Stellen ein byte swap durchgeführt.

Redest Du davon? Wenn ja, wie willst Du das vermeiden?

Ich habe mir Code und Datenblatt auch mal angesehen. Ich denke, es geht darum, den Datenbus des ISP116x mit vertauschten oberen und unteren Hälften anzuschließen. So wie man es bei IDE auch machen kann, um Bytes in Hardware zu tauschen. (Für IDE auf dem ST hatte ich gezeigt, dass das einen riesigen Performancevorteil bringt.) Das hat dann aber natürlich auch Konsequenzen für Zugriffe auf Einzelbytes, entsprechend müsste man den Treiber anpassen. Bei der Thunder haben die Entwickler letzteres mit der "Smartswap"-Option geschickt umgangen.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Do 03.08.2017, 08:51:56
Hallo Christian, ich melde mich dann bei dir einmal direkt per Mail. Würde dir das alles erklären und Links zusenden.

Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Do 03.08.2017, 21:18:59
https://youtu.be/d6XdQNUChSE
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Do 03.08.2017, 21:24:49
Geht das nicht anders als für den VME Bus oder läuft die Sache auch als zweite Karte mit eigenem IRQ neben anderen Karten am VME Bus? So wie zum Beispiel eine Matrix Grafikkarte zusammen mit einer Riebl oder PAM Netzwerkkarte ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Do 03.08.2017, 21:35:54
Keine Hektik wir haben da was besonderes vor ;) so das der vme frei bleibt
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Do 03.08.2017, 22:31:35
Was auf dem Bild zu sehen ist, ist lediglich einer unserer 5 USB Prototypen. Wir haben das aufgrund des einfachen Aufbaus so gewählt. Das ist keinesfalls das fertige Layout. Das wird eine ganz besondere Lösung, intern Plug and Play ohne löten, der vme Slot bleibt frei. Es wird am TT und sicher auch am MegaSTE funktionieren.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Do 03.08.2017, 22:33:37
https://youtu.be/d6XdQNUChSE

Cool.  :D
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Fr 04.08.2017, 08:49:13
https://youtu.be/d6XdQNUChSE

Was auf dem Bild zu sehen ist, ist lediglich einer unserer 5 USB Prototypen. Wir haben das aufgrund des einfachen Aufbaus so gewählt. Das ist keinesfalls das fertige Layout. Das wird eine ganz besondere Lösung, intern Plug and Play ohne löten, der vme Slot bleibt frei. Es wird am TT und sicher auch am MegaSTE funktionieren.

Wow, das macht mich (fast) sprachlos!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: MJaap am Sa 05.08.2017, 21:28:09
So, jetzt aber:
http://st-computer.atariuptodate.de/index.php?content=news&id=3880 (http://st-computer.atariuptodate.de/index.php?content=news&id=3880)

... und auch auf Social Media ;)
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Sa 12.08.2017, 23:11:28
Gibt ein paar Neuigkeiten, wir haben den bug gefunden warum beim abziehen des usb Stocks kein interrupt ausgelöst worden ist... es fehlten zwei widerstände. Nun geht es an das optimieren. Storage devices funktionieren einwandfrei.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am So 13.08.2017, 00:18:47
Sehr schön ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am So 13.08.2017, 01:07:57
Wahrscheinlich steht auch schon der Name für die USB Erweiterung fest.
Nach Thunder und Storm kommt ...?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Nervengift am So 13.08.2017, 03:26:39
Flood? Sun? Rain? ... Blitzschaden?! :o
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: ari.tao am So 13.08.2017, 04:32:02
Shower? Hail? Downpour?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am So 13.08.2017, 06:48:12
Sunshine
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am So 13.08.2017, 09:17:57
Die Antwort ist hier zu hören:

https://www.youtube.com/watch?v=fKopy74weus
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Mo 11.09.2017, 08:07:31
Hier ist übrigens der aktuelle Stand auf dem Mega STE zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=3RVhC1Z6_j4
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Mo 11.09.2017, 08:51:07
Hier ist übrigens der aktuelle Stand auf dem Mega STE zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=3RVhC1Z6_j4

Daß ich sowas noch erlebe.....
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 11.09.2017, 08:59:40
Na, ist das geil?  ;D
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Mo 11.09.2017, 11:47:46
Na, ist das geil?  ;D

Defintiv!

Bedeutet dies dann eigentlich, daß ich meine VME Grafikkarte rauswerfen muß?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 11.09.2017, 11:52:26
Nein. Der "VME-Schacht" wird durch die USB Karte nicht belegt. Oder anders herum: Du wirst die USB Karte zusätzlich zur Grafikkarte benutzen können.

Zum OFAM könnte es diesbezüglich eine Vorführung geben. Geplant ist es jedenfalls.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Mo 11.09.2017, 12:15:19
Nein. Der "VME-Schacht" wird durch die USB Karte nicht belegt. Oder anders herum: Du wirst die USB Karte zusätzlich zur Grafikkarte benutzen können.

Zum OFAM könnte es diesbezüglich eine Vorführung geben. Geplant ist es jedenfalls.

Für eine USB Unterstützung in der gezeigten Form würde ich sogar die Grafikkarte rauswerfen ;-)

Zumal ich ohnehin hauptsächlich einen ECL auf VGA Adapter nutze und mir somit die native 1280x960er Auflösung auf einem NEC TFT Monitor zur Verfügung steht. Für den ganzen Midi-Kram ist Farbe verzichtbar und so manche Software funktioniert auf der Graka eh' nicht.

Aber wenn sogar beides möglich ist, was will man mehr??

Ich hätte nie gedacht, daß mein TT mal so "modern" würde... Danke für alles!!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 11.09.2017, 12:28:36
Kann es kaum erwarten bis die USB Erweiterung zu haben ist ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 11.09.2017, 12:36:02
Czietz und pakman leisten gemeinsam hier gerade unglaubliche Arbeit. Respekt.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Mo 11.09.2017, 12:56:43
Czietz und pakman leisten gemeinsam hier gerade unglaubliche Arbeit. Respekt.

Einfach klasse!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Mo 11.09.2017, 19:52:19
So sieht die ganze Sache am TT aus
https://www.youtube.com/watch?v=SAc0A01QKok
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 11.09.2017, 19:58:27
Steckt ihr die USB Erweiterung zwischen den beiden 50pol. Flachbandkabeln die von Mainboard kommen und der VME Bus Backplane ?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 11.09.2017, 20:00:45
So ist der Plan.

Die Prototypen hängen momentan direkt am VME Bus, ähnlich einer Grafikkarte. Zum Testen ist das zunächst einfacher. Tuxie ist dabei, das Backplane Layout zu machen.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: kcr am Mo 11.09.2017, 20:22:21
Geniale Sache, bin auf jeden Fall mit einem USB-Adapter dabei!
Nach ThunderStorm und jetzt USB fehlt dem TT ja nur noch ein CPU-Upgrade  8)
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 11.09.2017, 20:29:31
Nach ThunderStorm und jetzt USB fehlt dem TT ja nur noch ein CPU-Upgrade  8)

Das hat Dir der Teufel gesagt!
Titel: Lightning VME USB Adapter für Atari TT / MegaSTE
Beitrag von: tuxie am Mo 11.09.2017, 20:41:23
Vielleicht könnte @Johannes diesen Thread aufteilen und ihn an die richtige Stelle verschieben ?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Mo 11.09.2017, 21:56:10
Nein. Der "VME-Schacht" wird durch die USB Karte nicht belegt. Oder anders herum: Du wirst die USB Karte zusätzlich zur Grafikkarte benutzen können.

Zum OFAM könnte es diesbezüglich eine Vorführung geben. Geplant ist es jedenfalls.

Für eine USB Unterstützung in der gezeigten Form würde ich sogar die Grafikkarte rauswerfen ;-)

Zumal ich ohnehin hauptsächlich einen ECL auf VGA Adapter nutze und mir somit die native 1280x960er Auflösung auf einem NEC TFT Monitor zur Verfügung steht. Für den ganzen Midi-Kram ist Farbe verzichtbar und so manche Software funktioniert auf der Graka eh' nicht.

Aber wenn sogar beides möglich ist, was will man mehr??

Ich hätte nie gedacht, daß mein TT mal so "modern" würde... Danke für alles!!

USB in der gezeigten Form ist sicher nett, aber auf höhere Auflösungem würde ich nicht verzichten wollen. Daher ist es gut, wenns gleichzeitig geht, ich bin schon gespannt, wie das (hardwaremäßig) umgesetzt wurde. Das Demosystem ist übrigens kein TT, sondern ein Mega STE. Coole Sache, sowohl für ST/STE als auch für TT und Falcon, soweit es umgesetzt werden kann, und dann auch noch TOS ohne MiNT. Klasse!

Zwischenfrage hohe Monochrom-Auflösung und Musiksoftware. Das konnte ich noch nicht testen, weil Notator SL eben auf dem TT nicht läuft, sondern nur auf (Mega) ST/STE, ist Notator SL (und Polyframe) kompatibel zu 1280x960 in Monochrom? (das wäre geil und für mich ein Grund nach einer passenden Grafikkarte zu suchen)
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Mo 11.09.2017, 21:58:50
Nein. Der "VME-Schacht" wird durch die USB Karte nicht belegt. Oder anders herum: Du wirst die USB Karte zusätzlich zur Grafikkarte benutzen können.

Zum OFAM könnte es diesbezüglich eine Vorführung geben. Geplant ist es jedenfalls.

Für eine USB Unterstützung in der gezeigten Form würde ich sogar die Grafikkarte rauswerfen ;-)

Zumal ich ohnehin hauptsächlich einen ECL auf VGA Adapter nutze und mir somit die native 1280x960er Auflösung auf einem NEC TFT Monitor zur Verfügung steht. Für den ganzen Midi-Kram ist Farbe verzichtbar und so manche Software funktioniert auf der Graka eh' nicht.

Aber wenn sogar beides möglich ist, was will man mehr??

Ich hätte nie gedacht, daß mein TT mal so "modern" würde... Danke für alles!!

USB in der gezeigten Form ist sicher nett, aber auf höhere Auflösungem würde ich nicht verzichten wollen. Daher ist es gut, wenns gleichzeitig geht, ich bin schon gespannt, wie das (hardwaremäßig) umgesetzt wurde. Das Demosystem ist übrigens kein TT, sondern ein Mega STE. Coole Sache, sowohl für ST/STE als auch für TT und Falcon, soweit es umgesetzt werden kann, und dann auch noch TOS ohne MiNT. Klasse!

Zwischenfrage hohe Monochrom-Auflösung und Musiksoftware. Das konnte ich noch nicht testen, weil Notator SL eben auf dem TT nicht läuft, sondern nur auf (Mega) ST/STE, ist Notator SL (und Polyframe) kompatibel zu 1280x960 in Monochrom? (das wäre geil und für mich ein Grund nach einer passenden Grafikkarte zu suchen)

Schau mal mein Video an das ist ein TT, und 1280x960px macht der TT auch ohne Grafikkarte, nur halt Entsprechenden Monitor brauchste. Kannst ja auch gern mitmachen, da geht es schneller...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Mo 11.09.2017, 22:04:22
Huch, ich meinte, der Rechner ist grau... Ich beziehe mich auf Christians Video « Antwort #23 am: Heute um 08:07:31 » das ist eindeutig ein Mega STE. Das TT-Video ist mir noch garnicht aufgefallen, auch cool! Jungs, weiter so! Und dass ein TT die hohe Auflösung kann, ist mir klar (nur läuft auf dem 68030 Notator SL und Polyframe nicht).
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: ari.tao am Di 12.09.2017, 05:02:36
So sieht die ganze Sache am TT aus
https://www.youtube.com/watch?v=SAc0A01QKok
Es geschehen noch Zeichen & Wunder!

Nach ThunderStorm und jetzt USB fehlt dem TT ja nur noch ein CPU-Upgrade  8)
Das hat Dir der Teufel gesagt!
Klingt in meinen Ohren eher wie Engelsgesang  8)
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 12.09.2017, 09:08:46
Gehe ich recht in der Annahme, daß USB auch direkt auf TOS 2.06 (Mega STE) bzw. 3.06 (TT) verfügbar sein wird?

In dem Video, das czietz verlinkt hat sieht es so aus.

Hier ist übrigens der aktuelle Stand auf dem Mega STE zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=3RVhC1Z6_j4

tuxies TT scheint dagegen irgendein Mint drauf zu haben....



Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Di 12.09.2017, 09:17:40
Auf dem MegaSTE läuft auch MiNT, einfach weil der Treiber derzeit nur für MiNT existiert.

Eine Portierung auf (Plain-)TOS -- ähnlich wie beim Unicorn-USB-Adapter -- ist geplant aber noch nicht begonnen. Ich möchte daher nichts versprechen, solange es noch nicht existiert.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 12.09.2017, 09:26:05
Auf dem MegaSTE läuft auch MiNT, einfach weil der Treiber derzeit nur für MiNT existiert.

Eine Portierung auf (Plain-)TOS -- ähnlich wie beim Unicorn-USB-Adapter -- ist geplant aber noch nicht begonnen. Ich möchte daher nichts versprechen, solange es noch nicht existiert.

Danke für die Klarstellung. MIDI-Anwendungen und MiNT vertragen sich halt nicht, daher bin ich auf das klassische TOS angewiesen. Ich drücke die Daumen und hoffe, daß die angedachte Portierung auf Plain-TOS gelingt! Vielen Dank für all Eure hervorragende Arbeit in Sachen USB unter MiNT und hoffentlich auch unter TOS.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Di 12.09.2017, 09:57:22
Genau so ist der Plan, wir haben extrem gute Leute an Bord.

Was innerhalb so kurzer Zeit bereits bewerkstelligt wurde, ist fantastisch.

Nochmal eine Zusammenfassung: die Lightning -so der Name der USB Karte- läuft als Prototyp derzeit sowohl im TT, als auch im MegaSTE, beides aber unter Mint.

Die Lightning hat 2 Stück USB 1.1 Ports, die beide gleichzeitig verwendet werden können, z.B. Maus und USB Stick. Eine Erweiterung mittels eines 4er USB Hubs ist czietz bereits gelungen.
Tuxie meldet, dass bei ihm ein DLink USB zu LAN Adapter vom System erkannt wird.

Stay tuned!

PS: neue Thunderstorm wird es wahrscheinlich noch vor Weihnachten geben.

PPS: C-Programmierer gesucht!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Di 12.09.2017, 12:35:57
Das ließt sich alles sehr gut, und USB 1.1 ist für Ataris auch schnell genug. Ich drück mal die Daumen! Ich hoffe auch auf die reine TOS-Version, aber MiNT ist auch schonmal toll.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Di 12.09.2017, 14:49:41
Auf meinem TT läuft ein Vanilla Mint mit Thing Desktop, also nix unheimliches. Meine Benchmark Werte sehen nur anders aus da ich mit 20Mhz Bustakt die Lightning betreibe.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Mo 18.09.2017, 20:16:23
Eine Portierung auf (Plain-)TOS -- ähnlich wie beim Unicorn-USB-Adapter -- ist geplant aber noch nicht begonnen. Ich möchte daher nichts versprechen, solange es noch nicht existiert.

So, jetzt kann ich schon mehr versprechen.  :)

Angehängt ist ein erster Blick auf den Lightning-USB-Treiber für TOS. Sehr frühe Version, wir müssen sicherlich noch ein paar Dinge daran optimieren, aber im Prinzip läuft er. (Das auf dem Foto geöffnete Laufwerk C: ist ein USB-Stick.)

PS: @Johannes, ich wollte für diesen Post keinen neuen Thread starten, aber vielleicht kann dieser Thread ca. ab Post #23 abgeteilt und z.B. nach Hardware verschoben werden?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 18.09.2017, 20:18:27
Hammer!

Dann kann ich mich ja schon langsam an einen Wiki Eintrag für die Lightning setzen.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 18.09.2017, 20:59:23
Eine Unterstützung vom Single TOS ist großartig ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Arthur am Di 19.09.2017, 21:23:30
Hab mir gerade den kompletten Thread durchgelesen... und finde es einfach genial was ihr da schon geschafft habt. Weiter so. :D
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 19.09.2017, 22:25:48
Die Unterstützung von Single TOS, das ist ja wunderbar! Einfach klasse, was Ihr da leistet!

Vielen Dank!!!!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Do 21.09.2017, 18:50:53
Und hier noch ein Bild vom TT unter EmuTOS -- Atari TOS wird natürlich auch unterstützt.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Do 21.09.2017, 19:29:40
Hallo Christian, hast du deine Rechner Flotte aufgerüstet ?

Was ist denn unter TOS (nicht MiNT) an Geschwindigkeit zu erwarten ?

Ich vermute mal das zur Zeit neben einer USB Maus nur USB Sticks unterstützt werden, wie sieht es mit USB Cardreader aus? Zum Beispiel für SD und CF Karten ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Do 21.09.2017, 22:13:35
Was ist denn unter TOS (nicht MiNT) an Geschwindigkeit zu erwarten ?

Da ich den Treiber noch als Alpha-Version betrachte, bin ich vorsichtig mit konkreten Zahlen. Ich denke, das Ziel sollte sein, auf über 500 kB/s zu kommen. (Bedenke dabei, es sind USB-1.1-Ports, wie Gaga schon schrieb.)

Ich vermute mal das zur Zeit neben einer USB Maus nur USB Sticks unterstützt werden, wie sieht es mit USB Cardreader aus? Zum Beispiel für SD und CF Karten ...

Die Treiber für die USB-Geräte entwickle ich ja nicht -- und ich habe auch keinen Cardreader zum Testen da. Ich meine aber, solange die Karte so partitioniert ist, dass sie für TOS (ggf. mit BigDOS) lesbar ist, sollte ein Cardreader ebenso funktionieren wie ein USB-Stick.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Fr 22.09.2017, 08:14:49
Unter Mint funktioniert auch ein Cardreader, also gehe ich stark davon aus das er auch unter TOS funktioniert.

Theoretisch sollte all das Funktionieren wie es auch an dem Unicorn Interface funktioniert, da dieser Treiber bzw. der STack die Basis bildet
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Fr 22.09.2017, 10:40:10
Cardreader und USB-Sticks verhaltensich nach meinen Kenntnissen softwareseitig (zumindestens unter Windows und Linux) absolut gleich, es werden die gleichen Systemfunktionen/Komponenten für den Zugriff verwendet. Auch bei Festplatten. Ich weiß aber nicht, ob es da intern noch eine Sonderbehandlung für Kartenleser gibt, denn die können ja auch mal leer sein und werden trotzdem grundsätzlich als vorhanden erkannt, ähnlich wie Wechselplatten (Syquest).

Interessant wäre mal zu wissen, welche Gerätetypen sonst noch unterstützt werden, das heißt anstöpseln, funzt, allerdings teils dürfte das natürlich recht speziell (eigene Treiber notwendig) sein. Mäuse, Tastaturen, Webcams, Scanner, CD/DVD-Lw., ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: mfro am Fr 22.09.2017, 12:23:12
USB ist relativ strikt genormt. In der Spezifikation gibt's die "USB mass storage device class", die das Protokoll für Speichermedien festlegt.

Wenn die Spezifikation vom Treiber vollständig erfüllt wird, sollten (eigentlich) alle Arten von Speichermedien funktionieren.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Fr 22.09.2017, 13:31:46
Ich habe wegen der Cardreader gefragt weil an dem UniCorn oder der Firebee die bei mir nicht liefen, nur USB Sticks gingen. Alan sagte mal die Sachen müssen unbedingt USB 1.1 kompatibel sein was bei den Cardreadern schwierig wird, denke ich mal ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Fr 22.09.2017, 18:36:16
Ich habe hier einen Hama Card Reader der SD/CF /MMC und so unterstützt, mit diesem habe ich bereits erfrolgreich CF karten gelesen. SD Habe ich noch nicht getestet
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Fr 22.09.2017, 18:42:59
USB ist relativ strikt genormt. In der Spezifikation gibt's die "USB mass storage device class", die das Protokoll für Speichermedien festlegt.

Ja, aber wie siehts bei CD/DVD aus? Da müsste ja dann MetaDOS bzw. ExtenDOS mit dem USB-Stack umgehen können...?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Fr 22.09.2017, 18:53:31
Ich habe wegen der Cardreader gefragt weil an dem UniCorn oder der Firebee die bei mir nicht liefen, nur USB Sticks gingen. Alan sagte mal die Sachen müssen unbedingt USB 1.1 kompatibel sein was bei den Cardreadern schwierig wird, denke ich mal ...

Das ist Unsinn, jedes USB-2.0-Gerät läuft (mit entsprechend niedriger Übertragungsgeschwindigkeit) auch an einem USB-1.1-Port. Auf dem angehängten Foto sieht man, dass auch meine USB-3.0-Festplatte problemlos von der Lightning erkannt wird. (Die NTFS-Partitionen darauf kann ich auf dem Atari natürlich nicht lesen, aber das ist eine ganz andere Baustelle.)

Interessant wäre mal zu wissen, welche Gerätetypen sonst noch unterstützt werden, das heißt anstöpseln, funzt, allerdings teils dürfte das natürlich recht speziell (eigene Treiber notwendig) sein. Mäuse, Tastaturen, Webcams, Scanner, CD/DVD-Lw., ...

Wie gesagt, die USB-Gerätetreiber kommen nicht von uns, sondern aus dem MiNT-/USB4TOS-USB-Stack. Unter MiNT gibt es Treiber für Mäuse, Massenspeicher und USB-Ethernet-Adapter.

Die Wünsche, was Leute alles für Geräte anschließen wollen, dürften nahezu endlos sein. Damit wären wir wieder beim Topic dieses Threads, der ja "Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht" heißt. Wenn sie also jemand berufen fühlt, Gerätetreiber zu programmieren, wir freuen uns über Verstärkung. Die Gerätetreiber kämen übrigens nicht nur zukünftigen Lightning-Nutzern zugute, sondern auch Nutzern von Unicorn, EtherNAT etc., die ja dieselben Gerätetreiber benötigen -- und damit exakt dieselben Geräte unterstützen wie die Lightning.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Fr 22.09.2017, 23:13:03
Ja, aber wie siehts bei CD/DVD aus? Da müsste ja dann MetaDOS bzw. ExtenDOS mit dem USB-Stack umgehen können...?

Der USB-Massenspeicher-Treiber bietet eine Schnittstelle nach dem etablierten SCSI-Treiber-Standard. Mit einigen kleinen Änderungen konnte ich den genannten Massenspeicher-Treiber (wie gesagt, nicht von uns entwickelt) dazu bringen, mein USB-DVD-Laufwerk am Lightning-Hostcontroller zu akzeptieren. Mit einem geeigneten BOS-Treiber (z.B. SPIN!) lässt sich die SCSI-Treiber-Schnittstelle an MetaDOS/ExtenDOS anflanschen. EDIT: ExtenDOS soll wohl seinen eigenen BOS-Treiber mit SCSI-Treiber-Schnittstelle (SCSIDRV) mitbringen. Kann ich mangels ExtenDOS nicht testen.

Das angehängte Foto zeigt eine -- auf dem Atari natürlich total nutzlose -- AOL-CD aus den 1990er-Jahren.

PS: Wie das ganze unter MiNT geht, darf jemand anderes herausfinden...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: gh-baden am Sa 23.09.2017, 19:02:25
Das angehängte Foto zeigt eine -- auf dem Atari natürlich total nutzlose -- AOL-CD aus den 1990er-Jahren.

Pssst: Das war am PC nicht viel anders.

Und ich sage das, obwohl mein erster Webspace bei AOL war. War halt billig, 5 DM im Monat für 5 MB. Mit der AOL-Software konnte man immer genau eine Datei hochladen. FTP gab es nur mit Trick17 durch die Brust ins Auge.

</offtopic>

Am Atari kannst du dir jetzt die Inhalte des MOV-Ordners angucken!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: 1ST1 am Sa 23.09.2017, 22:58:19
Klasse!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am So 08.10.2017, 15:55:38
EDIT: ExtenDOS soll wohl seinen eigenen BOS-Treiber mit SCSI-Treiber-Schnittstelle (SCSIDRV) mitbringen. Kann ich mangels ExtenDOS nicht testen.

So, jetzt kann ich übrigens bestätigen: Ja, mit dem ExtenDOS beiliegenden CD-Treiber lässt sich ein USB-CD-Laufwerk nutzen.

Nur unter MiNT (nicht unter TOS) ist es ein wenig hakelig, aber vielleicht habe ich auch nur noch nicht die optimale Lösung gefunden. Üblicherweise würde man ExtenDOS ja vor dem MiNT-Kernel im AUTO-Ordner haben. Bloß in unserem Fall lädt ja erst der MiNT-Kernel überhaupt den USB-Treiber und damit macht damit das Laufwerk verfügbar. Also muss man ExtenDOS aus einem laufenden MiNT heraus starten und kann dann den speziellen .XFS-Treiber von ExtenDOS nicht nutzen. Funktioniert augenscheinlich trotzdem...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Mo 09.10.2017, 13:41:25
Was du machen kannst ist vor Xaaes das extendos laden, dazu das extendos in die mint.cnf vor xaloader packen mit exec ... zumindest ein versuch wert.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: towabe am So 12.11.2017, 23:14:33
es würde mich interessieren, wie der Stand der Dinge bei dem USB-Teil (lightning) ist. Ich würde mir das gerne zu Weihnachten wünschen ;)


Toni
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Mo 13.11.2017, 20:28:43
Hallo,

Aktueller Stand der Dinge:

- Prototype läuft, auch mit Mach64 Nova
- Treiber für Mint und Tos laufen, werden aber systematisch noch Optimierungen vorgenommen und ggf. Erweitert aber dazu kann eventuell Christian noch etwas sagen.
- Schaltung wird aktuell Optimiert, d.h. die Stromversorgung der USB Ports sollten noch etwas optimiert werden in Richtung Kurzschluss und Überlastungssicherheit.

Nach Abschluss der Optimierung des Schaltplans was diese Woche wohl abgeschlossen wird, wird mit dem Boarddesign begonnen. Das Board wird eine Aufsteckplatine auf den VME bus, so das der  VME Schacht soweit frei bleibt.
Sobald das Boardlayout fertig ist wird die erste Serie aufgelegt.

Aktuell in Arbeit ist für Mega STE und TT (VME)

Das die Boards dann unterm Weihnachtsbaum liegen können wir nicht versprechen, da die Lieferung der Boards allein eine ganz weile dauert aber wir geben uns Mühe.



 
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Mo 13.11.2017, 21:08:26
- Treiber für Mint und Tos laufen, werden aber systematisch noch Optimierungen vorgenommen und ggf. Erweitert aber dazu kann eventuell Christian noch etwas sagen.

OK, aktuell arbeite ich ja in Sachen Treiber an der Kompatibilität zwischen Lightning und Nova (beide zusammen am VME-Bus), aber dank @pakmans Feedback weiß ich, dass ich die wesentlichen Probleme mittlerweile behoben habe, jetzt kommt der Feinschliff.

Davon abgesehen halte ich die Treiber mittlerweile für recht stabil, so stabil, dass wir sie mit der Hardware an Nutzer herausgeben könnten. Natürlich kann man noch viel mehr Features einbauen und Dinge verbessern -- Software ist nie fertig entwickelt --, aber Mäuse und USB-Sticks laufen in unseren Tests schon jetzt gut. Ich will auch nicht zu sehr auf den Putz hauen, aber imho sind wir bei manchen Dingen schon besser/bugfreier als andere USB-Hardware samt Treibern für Ataris, die schon länger verfügbar ist.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Mo 13.11.2017, 21:54:57
Wird es denn auch möglich sein so wie beim UniCorn von Alan USB zu Ethernet Adapter unter MiNT zu betreiben ?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: gh-baden am Mo 13.11.2017, 22:08:38
- Treiber für Mint und Tos laufen, werden aber systematisch noch Optimierungen vorgenommen und ggf. Erweitert aber dazu kann eventuell Christian noch etwas sagen.

OK, aktuell arbeite ich ja  […]

Das sind ja großartige Neuigkeiten! Toll, danke!
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: czietz am Mo 13.11.2017, 22:45:31
Wird es denn auch möglich sein so wie beim UniCorn von Alan USB zu Ethernet Adapter unter MiNT zu betreiben ?

Da wir für die USB-Geräte-Seite ebenfalls den MiNT-Stack nutzen, ja. Allerdings hat's so weit ich weiß mit der Lightning noch niemand getestet. Kannst Du einen Ethernet-Adapter empfehlen, der mit der Unicorn funktioniert?
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Gaga am Mo 13.11.2017, 22:54:20
Das müsste der D-Link DUB-E100 sein. Den bringe ich am 25.11. mit nach Hannover. Ist schon mit Pakman abgesprochen.
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: dbsys am Di 14.11.2017, 09:12:00
Einfach klasse, diese Neuigkeiten!

Ich finde es gut, daß hier so sorgfältig gearbeitet wird.
Weiter so.

Ist doch egal, wenn's erst zu Ostern was wird  ;)
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: Lukas Frank am Di 14.11.2017, 11:27:04
Ich könnte euch einen neuen E-100 Adapter leihen wenn ich den beim Kauf des Lightning zurück bekomme ...
Titel: Re: Unterstützung bei USB Treiberentwicklung/anpassung gesucht
Beitrag von: tuxie am Di 14.11.2017, 12:20:35
Ich habe aktuell einen dieser Adapter da, ich will das sehen das ich das Testen kann aber will erstmal das Layout fertig haben (beides gleichzeitig geht nicht).. Erkannt wird er auf jedenfalls aber ob der Treiber korrekt geladen wird das kann ich noch nicht genau sagen. Aber wie Christian schon schrieb da wir den gleichen USB Stack verwenden sollte es theoretisch gehen.