atari-home.de - Foren

Allgemeines => Atari - Talk => Thema gestartet von: chris78 am Sa 17.06.2017, 18:21:17

Titel: Neue Atarikonsole
Beitrag von: chris78 am Sa 17.06.2017, 18:21:17
Nach 40 Jahren gibt es wieder eine Neue...
https://www.ataribox.com/
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Börr am Sa 17.06.2017, 21:21:34
Wer ist jetzt eigentlich Atari?
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Sa 17.06.2017, 22:24:28
Ein Win10-Power-Notebook im ST-Design wäre mir lieber.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Lynxman am So 18.06.2017, 01:10:15
Wer ist jetzt eigentlich Atari?

Aus meiner Sicht leider eine Art Zombie der mal wieder mit Geld zum Aufstehen bewegt wird aber früher oder später wieder aufs Maul fliegen wird.

Was ausser dem Namen können wir denn erwarten?
Der 100erste Aufguß alter und bekannter Spiele die schon Atari zu Lebzeiten >10 Jahre lang auf jede ihrer Konsolen portiert hat weil sie noch irgendwo im Keller eine Lizenz liegen hatten?
Gegen Microsoft, Nintendo und Sony kommt man mit einer neuen Konsole nicht an.
Macht man eine Retrokonsole dann kann man langfristig nicht davon leben.

Und ein Computer mit Atari-Logo? Ne, hör auf! So was ist Geld verbrannt, was soll die Kiste denn anders machen als die ganzen Win-PCs und Macs? Wahrscheinlich läuft dann ein Windows drauf oder ein Linux. Aber was ist dann da das neue, wo ist da die alternative zu dem was andere verkaufen?
Einen Atari-Sticker kann ich selber aufkleben.

Atari, also "unser" Atari ist tot, da bringt es auch nichts alle paar Jahre die Leiche auszugraben und in Frankensteinmanier stolpernd auf die Leute loszulassen.

Das einzige Atari-Feeling das ich erwarte ist das angekündigte Hard- und Software nicht oder nur verspätet kommt und das man immer wieder hingehalten wird.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: MJaap am So 18.06.2017, 06:47:40
Wer ist jetzt eigentlich Atari?

Eine Firma mit zwölf Mitarbeitern und ohne eigene Entwicklungsabteilung. Die Firma hält vor allem die Rechte an Infogrames- und einigen alten Atari-Spielen, musste aber einige Marken verkaufen (BattleZone und Driver u.a.). Das Lizenzgeschäft läuft aber gut genug, dass die Firma profitabel ist.

Die Firma beruft sich vor allem auf das Konsolen-Erbe von Atari und da hauptsächlich auf das VCS2600. Die Computer sind auf Ataris Website nur eine Fußnote.

Auch bei der Ataribox soll es irgendeinen Partner geben, es ist also nicht so, als müsste Atari viel in das Gerät investieren. Es soll sich aber nicht um ein weiteres VCS handeln,
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Nervengift am So 18.06.2017, 11:02:28
Zitat
Auch bei der Ataribox soll es irgendeinen Partner geben, es ist also nicht so, als müsste Atari viel in das Gerät investieren. Es soll sich aber nicht um ein weiteres VCS handeln,

Solange da nicht "desinged by Microsoft" draufsteht! :o Ansonsten wünsche ich denen schon Erfolg, wenn sie gute Arbeit leisten. Sicherlich erscheint der Einstieg in den Markt nahezu unmöglich, aber lassen wir uns mal überraschen.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: simonsunnyboy am So 18.06.2017, 11:06:09
Ich warte erstmal ab, ein reiner 2600er Aufguss wird definitiv weniger Erfolg haben als etwa das NES Classic. Eine völlig eigenständige Plattform wird sich nicht durchsetzen lassen, also setzen sie möglicherweise auf ein vorhandenes Pferd.

Eine ordentlich designte Steambox, evtl. mit Zugriff auf eine exklusive Softwarebibliothek, könnte ich mir gut vorstellen.

Hoffentlich haben sie die Grundlektion nicht vergessen, es kommt letztlich auf die Software an, weniger die Hardware selbst. Da sollte der Jaguar warnen,
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.06.2017, 11:56:25
Womöglich müssen die 12 Mann bei ATARI auch garnicht alleine entwickeln, vielleicht lassen die das extern machen.

Laut dem hier (http://winfuture.de/videos/Hardware/Neue-Atari-Konsole-Kulthersteller-bestaetigt-Hardware-Comeback-17972.html) soll x86 Technik verwendet werden, also genau wie bei der aktuellen Mixrosoft XBox One und Sony Playstation 4. Dort sind es aktuell Chips von AMD. Wie aktuell und leistungsfähig die ATARI Hardware ist oder sein wird, das geht natürlich noch in die Spekulation.

Ob man unbedingt x86 Technik braucht, um ein weiteres Mal, siehe die ganzen Flashbacks, das VCS 2600 zu emulieren, darf mal stark bezweifelt werden. Ob man neben der PS 4 und der XBox One noch eine weitere leistungsfähige X86 Konsole braucht, aber auch. Es sei denn, sie würde Technik von MS oder Sony lizenzieren und wäre dann zu einer der beiden Standards kompatibel. Wer weiß, vielleicht will ja MS sein Konsolen-Hardware-Geschäft auslagern und sich rein auf das Betriebssystem und die Games dafür konzentrieren??? Eine "XBox 2600" von Atari wäre aber evtl. ein Knüller.

Oder eben eine Steam-Box. Ob sich damit aber viel Geld (bzw. überhaupt) verdienen lässt, das zu beurteilen überlasse ich anderen.

Das ist aber alles Spekulation.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Lynxman am Mo 19.06.2017, 12:26:24
Alles schön und gut, aber leider auch total Gähn.

Eine weitere Konsole die nur PC-Technik verwendet braucht keiner.

Und den Namen Atari mit einem weiteren Misserfolg in Verbindung zu bringen, das ist doch gerade mal eine Zeile auf Wikipedia wert.

Mag sein das dieses "Atari" zur Zeit Geld mit Lizenzen macht, aber mit Hardware sieht es nochmal ganz anders aus, nicht mal Sega traut sich mehr an Hardware ran.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.06.2017, 13:15:39
Hier noch ein Artikel (https://www.golem.de/news/klopf-auf-holz-atari-arbeitet-an-pc-basierter-konsole-1706-128433.html), der auf ein Interview des ATARI Chefs bei Venturebeat (https://venturebeat.com/2017/06/16/atari-ceo-confirms-the-company-is-working-on-a-new-game-console/) verweist, der das mit PC-Technologie bestätigt. (Wusste garnicht, dass auch in der Nintendo Switch Intel Technik drin steckt)
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: MJaap am Mo 19.06.2017, 21:22:38
Hier noch ein Artikel (https://www.golem.de/news/klopf-auf-holz-atari-arbeitet-an-pc-basierter-konsole-1706-128433.html), der auf ein Interview des ATARI Chefs bei Venturebeat (https://venturebeat.com/2017/06/16/atari-ceo-confirms-the-company-is-working-on-a-new-game-console/) verweist, der das mit PC-Technologie bestätigt. (Wusste garnicht, dass auch in der Nintendo Switch Intel Technik drin steckt)

Offenbar fehlt den Redakteuren bei Heise & Golem Erfahrung mit Atari-Themen...

1) Die Switch basiert auf der ARM-CPU, in der Implementation von Nvidia. Sie ist damit eher mit Tablets und Smartphones vergleichbar, als mit den x86-Konsolen der Konkurrenz.
2) Es wurde schon dementiert, dass es sich um ein weiteres Mini-VCS handelt - nicht direkt von Atari, sondern von Bill Longiduice, der die Pläne Ataris kennt.
3) Da werden Spiele genannt, an denen Atari gar keine Rechte hält.
4) Alleine dieses Jahr erscheinen fünf (!) VCS-kompatible Konsolen.
5) Es ist auch bekannt, dass Atari mit einem (bisher nicht genannten) Partner zusammenarbeitet.

Wie Lynxman richtig schreibt, ist Hardware eine ganz andere Größenordnung als Software und es ist stark davon auszugehen, dass der geheimnisvolle Partner die Hauptlast trägt. So ist es bei den Flashback-Konsolen und der Gameband-Uhr. Selbst im Vergleich zu Sega ist Atari ein Zwerg, Sega hat immerhin noch eigene Entwicklerteams und relevante Marken.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.06.2017, 22:07:02
Der geheimnisvolle Partner kann eigentlich nur Intel, AMD oder evtl. Microsoft sein.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: czietz am Mo 19.06.2017, 22:55:00
Der geheimnisvolle Partner kann eigentlich nur Intel, AMD oder evtl. Microsoft sein.

Wie kommst Du darauf? Eine x86-basierte Hardware aus Standardbauteilen können doch viele zusammenbauen.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Lynxman am Mo 19.06.2017, 23:06:07
Foxcon wäre ein heißer Kandidat. Die entwickeln viel für andere und stellen es dann gleich noch her... ;)
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: MJaap am Mo 19.06.2017, 23:27:41
Der geheimnisvolle Partner kann eigentlich nur Intel, AMD oder evtl. Microsoft sein.

Oder irgendein Kistenschrauber aus China, Taiwan oder Korea, der vom bekannteren Namen Atari profitieren würde...
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Mo 19.06.2017, 23:40:48
DIe Taiwaner und Chinesen könnten zwar die Hardware entwickeln - man greift da zumeist auf "Referenzdesigns" der Chiphersteller zurück ud verfeinert die etwas, aber die Hardware ist an einer Spielekonsole eher das geringste Problem. Ein Betriebssystem, Softwareschnittstelen, usw. auf die man die Spiele oben drauf setzt, das ist das anspruchsvolle.  Das größte Problem wird aber sein, namhafte Spieleentwickler auf die Konsole zu komitten. Je mehr die sich softwareseitig von dem unterscheidet, was die ohnehin machen, um so schwerer wird es. Deswegen gehe ich eher von einem XBox-Clone aus.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Nervengift am Di 20.06.2017, 08:29:36
Zitat
Ein Betriebssystem, Softwareschnittstelen, usw. auf die man die Spiele oben drauf setzt, das ist das anspruchsvolle.

Man nehme ein Linux bzw. Android, passe es hier und da an und dazu gebe man den Steamkrams und fertig ist eine solche Kiste. Dazu brauch es ganz bestimmt nichts winzigweiches!

Zitat
Deswegen gehe ich eher von einem XBox-Clone aus.

Warum sollte einer der größten Monopolisten dieses Planeten das machen? Aus einem Anfalle an das Schwelgen in alte Zeiten, die man wieder etwas aufleben lassen will? Aus Mildtätigkeit? So wie man einst den heute größten "Obsthersteller" vor dem Untergang rettete? Ich denke, dass sie so "dämlich" nicht (mehr) sind und M$ schon seine Lektion gelernt hat. Die werden gerade in diesem Markt keine unnötige Konkurrenz zur eigenen Entwicklung dulden. Das ist völlig abwägig! Eher kaufen sie den ganzen Laden "Atari" auf für ein kleines Taschengeld und bringen vielleicht eine Konsole mit dem Atari-Logo raus. damit hätte es sich dann auch. Gibt für kurze Zeit ein paar $ mehr. Keine schöne Vorstellung. Damit wäre die Hoffnung aus dem Erbe Ataris etwas neues zu entwickeln endgültig den Bach runter. :o

Ich bin gespannt wie und was Atari da bringen mag. Ich denke, dass es irgendwas in Richtung individuelle, angepasste Steambox sein wird. Alles andere, denke ich, ist eher (noch) unsinnig(er) und das Risiko einer Bruchlandung noch viel größer.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Di 20.06.2017, 09:06:19
Mit einer Steambox kannst du aber kein Geld verdienen. Denn jeder kann das bauen. Der Steamclient ist auch ruckzuck auf jedem einigermaßen leistungsfähigen PC installiert, der womöglich sowieso im Haushalt vorhanden ist. Da braucht man keine Konsole.

Was den Monopolisten angeht: Die Hardware war und ist nie Kerngeschäft von Microsoft gewesen. Die wollen Software bzw. neuerdings Dienste ("Windows as a Service") verkaufen. Die XBox ist dazu nur ein Transportmittel, genauso wie man ein Smartphone braucht um Whatsapp nutzen zu können.

Wenn Atari wirklich was eigenes, zum Rest inkompatibles baut, dann werden sie auf die Nase fallen, denn welcher Publisher will nur noch eine Hardwareplattform unterstützen, nur weil sie da ist? Was anderes wäre, wenn in dem Zusammenhang der Name Nolan Bushnell fallen würde, dann hätte dieses Neuzeit-2600 nämlich mit Sicherheit eine oder mehrere VR-Brillen. Dann könntedwas in der Tat interessant werden, das haben die anderen nämlich noch nicht.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Lynxman am Di 20.06.2017, 10:13:14
Zitat
Deswegen gehe ich eher von einem XBox-Clone aus.
Warum sollte einer der größten Monopolisten dieses Planeten das machen?

Glaube ich auch nicht.

Aus einem Anfalle an das Schwelgen in alte Zeiten, die man wieder etwas aufleben lassen will? Aus Mildtätigkeit? So wie man einst den heute größten "Obsthersteller" vor dem Untergang rettete? Ich denke, dass sie so "dämlich" nicht (mehr) sind und M$ schon seine Lektion gelernt hat.

Das war ja auch keine wirklich freiwillige Aktion. Die haben sich damit einiges an Ärger erspart, sonst hätten die beim Untergang hämisch lächelnd zugeschaut.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Börr am Di 20.06.2017, 11:24:36
Die haben Lizensen von alten Games, also wird das so eine ARM Box mit Logo drauf, spinnt doch nit rumm mit XBox Clone oder sowas. Das Ding muß für unter 100 Euro raus gehen. Mit etwas Glück bauen sie es offen, damit man Software nach laden kann. Ich denke eher an sowas in Richtung C64 Joystick oder so. Nur weil jemand was mysteriöses Ankündig, muß da nix kommen. Die haben doch garnicht das Geld für was großes!
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Di 20.06.2017, 13:43:59
PC-Technik, also x86 und kein ARM. Siehe oben. Vielleicht haben sie im Hintergrund einen "Investor" der nochmal viel Geld in den Sand setzen will.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: Börr am Di 20.06.2017, 14:43:03
Ich hoffe es, aber glaube nicht daran. Evtl. ein Apollo Lake mit Hatari :P
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: MJaap am Di 20.06.2017, 20:44:23
Die haben Lizensen von alten Games, also wird das so eine ARM Box mit Logo drauf, spinnt doch nit rumm mit XBox Clone oder sowas. Das Ding muß für unter 100 Euro raus gehen. Mit etwas Glück bauen sie es offen, damit man Software nach laden kann. Ich denke eher an sowas in Richtung C64 Joystick oder so. Nur weil jemand was mysteriöses Ankündig, muß da nix kommen. Die haben doch garnicht das Geld für was großes!

Problem ist nur, dass sie diese alten Spiele derzeit für so ziemlich alles verkaufen, was eine CPU hat (außer Nintendo-Konsolen). Deshalb sind auf diesen Flashback-Sammlungen auch immer die selben Spiele - und alles, was nach dem VCS2600 kam, interessiert Atari schlicht nicht.

Letztlich sind alle drei aktuellen Konsolen mehr oder weniger Hardware von der Stange, die jederzeit aktualisiert werden kann. Auch bei den Betriebssystemen geht der Trend weg von Speziallösungen, PS4 und Switch bauen auf FreeBSD, Xbox auf Windows 10. Entscheidend ist dann natürlich die (Exklusiv-)Software - und da hat Atari so gar nichts zu bieten...
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: 1ST1 am Di 20.06.2017, 21:29:15
Und wenn ATARI was eigenes macht, wird auch keiner darauf eingehen. Die drei Plattformen XBox, PS4 und Switch decken eigentlich alle Genres ab ud deren Leistung ist - von der Switch mal leicht abgesehen - für zweidimensionale Anzeigegeräte bezahlbarer Auflösung überwiegend ausreichend. Wenn Atari tatsächlich was neues machen will, dann muss das mit VR-Brille sein, um die Spieleentwickler anzulocken. Und wenn das nicht mit den bekannten Softwareschnittstellen (OpenGL, Directx, etc.) funzt, wird die Entwicklung/Portierung sehr kostspielig.

Es ist halt wiederpsrüchlich was man so ließt, einerseits PC-Technik, da denkt jeder sofort an x86 Power ohne Ende, entweder mit AMD/ATI oder NVidia 3D-Grafik (eins von beidem wäre Pflicht!). Andererseits ist die Rede von Retrogames und das kann sicher günstiger mit einer Emulation auf nem kleinen ARM erledigt werden, so wie beim NES Classic Mini. Eigentlich braucht man dazu nur ein xbeliebiges Android-Smartphone (mit ARM-CPU).

Noch eine Flashback braucht eigentlich keiner. Und VCS 2600 Zeugs holt zumindestens mich nicht hinterm Ofen hervor.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: simonsunnyboy am Mi 21.06.2017, 17:41:04
Ein vernünftige Steambox hat etwas, ich habe z.B. eine Alienware Alpha als Gaming PC. Allerdings mit Windows statt Steam OS. Und das Ding mach tsich als Konsole gut und ist nebenbei ein voller PC.

Und schön leise...

Aber ich warte mal ab, was es genau wird.
Titel: Re: Neue Atarikonsole
Beitrag von: MJaap am Mi 21.06.2017, 20:15:07
Es ist halt wiederpsrüchlich was man so ließt, einerseits PC-Technik, da denkt jeder sofort an x86 Power ohne Ende, entweder mit AMD/ATI oder NVidia 3D-Grafik (eins von beidem wäre Pflicht!). Andererseits ist die Rede von Retrogames und das kann sicher günstiger mit einer Emulation auf nem kleinen ARM erledigt werden, so wie beim NES Classic Mini. Eigentlich braucht man dazu nur ein xbeliebiges Android-Smartphone (mit ARM-CPU).

... und für eben diese hat Atari bereits eine Retro-Sammlung im Angebot, ebenso für iOS. Schade, dass man es sich mit Jeff Minter verscherzt hat, der hätte sicherlich noch so manchen Atari-Klassiker aufpolieren können - und mit VR kennt er sich auch aus. Immerhin bleibt die Ataribox so vom "Minter-Fluch" verschont ;)

Die Retro-Anleihen in dem Video sehe ich aber zunächst nur als Vehikel, um schnell auf viele Websites zu kommen. Was ja auch funktioniert hat.